Hautpflege Empfindliche Haut

Sensible Haut richtig pflegen

Fast 40 Prozent aller Deutschen geben an, dass sie eine sehr empfindliche Haut haben. Sie reagieren mit Hautrötungen, Juckreiz und Schuppen auf alle möglichen Umwelteinflüsse oder Stressfaktoren. Auch Mitesser und Akne treten gerade bei sehr sensibler Haut viel häufiger auf als bei normaler Haut. Empfindliche Haut ist meist sehr trocken und neigt deshalb schnell zu Reizungen, die bis hin zu Rissen führen können. Die Hautpflege für empfindliche Haut muss deshalb viel genauer auf die Hautstruktur abgestimmt sein, als zum Beispiel die Hautpflege für Mischhaut oder normale Haut.

Sie muss vor allem dafür sorgen, dass der natürliche Hautschutzmantel erhalten bleibt oder aber wiederhergestellt wird. Da unter den Betroffenen genauso viele Männer wie Frauen vertreten sind, gelten die Tipps für die Hauptpflege für Männer und Frauen gleichermaßen.

Alles, was reizt vermeiden

Hautpflege

Bei der Hautpflege für empfindliche Haut muss auf Produkte geachtet werden, die die Haut nicht zusätzlich reizen. Hautempfindliche Menschen vertragen häufig weder Duft- noch Farbstoffe. Auch Alkohol greift sensible Haut an. Deshalb sollten alle Cremes, Kosmetika oder Salben, die mit der Haut in Berührung kommen, auf diese Inhaltsstoffe verzichten. Der Umstieg auf Mittel auf pflanzlicher Basis, die ökologisch hergestellt werden, ist dabei nicht immer eine Lösung. Auch auf pflanzliche Stoffe reagieren viele Menschen mit Hautproblemen. Neue Kosmetika oder Cremes sollten daher vor dem Gebrauch vorsichtig ausprobiert werden. Ein kleiner Klecks des Produkts wird auf die Haut aufgetragen und dann erst einmal abgewartet, ob sich Rötungen, Pickel oder andere Beschwerden einstellen. Müssen die Hände aus beruflichen Gründen häufig gewaschen werden, sollten milde Seifen verwendet werden, für den Hausgebrauch ist die gute alte Kernseife ohne Duftstoffe noch immer die beste Hautpflege für empfindliche Haut.

Ein vorsichtiges Ausprobieren empfiehlt sich auch bei Waschmitteln, Taschentüchern oder Toilettenpapier. Sobald dieses mit Duft- oder anderen Stoffen versehen ist, können sich stark juckende Hautausschläge entwickeln. Oftmals wird empfindlichen Menschen zu einer Aloe Vera Hautpflege geraten. Sie wird von sehr vielen hautempfindlichen Personen gut vertragen, aber auch hier gibt es Ausnahmen. Was viele Menschen nicht wissen ist, dass sich eine Empfindlichkeit gegen bestimmte Inhaltsstoffe manchmal erst nach jahrelangem Gebrauch einstellt. Falls Hautirritationen auftreten, sollten auch bereits verwendete Produkte auf ihre Verträglichkeit hin überprüft werden.

Ernährung bei empfindlicher Haut

Die Ernährungsgewohnheiten spielen ebenso wie Kosmetika eine große Rolle der Hautpflege für empfindliche Haut. Für eine schöne Haut ist eine Ernährung mit gesunden, unbelasteten Lebensmitteln der beste Rat. Nahrungsmittel, auf die die Haut allergisch reagiert, müssen vermieden werden. Dazu können Erdbeeren genauso gehören wie Ananas oder scharf gewürzte Speisen. Was im Einzelnen der Haut nicht bekommt, lässt sich meist recht schnell herausfinden und vom Speiseplan streichen. Viel Flüssigkeit hilft dabei, die Haut feucht und geschmeidig zu halten. Allerdings sind Kaffee, schwarzer Tee oder Alkohol nicht unbedingt geeignet. Sie reizen gerade empfindliche Haut zusätzlich und lösen dann die unerwünschten Rötungen, Pickel oder Mitesser aus.

Trockene Raumluft oder lange Aufenthalte im Freien wirken sich auf empfindliche Haut ebenfalls schädlich aus. Milde Hautcremes schützen die Haut vor Austrocknung durch Heizungsluft oder Wind und Wetter. Starke Sonneneinstrahlung macht gerade sensibler Haut schwer zu schaffen. Sonnenbrände können die Folge sein, die die Haut auch langfristig schädigen. Deshalb gehört zu einem längeren Spaziergang an der frischen Luft oder beim Baden am Strand ein guter Sonnenschutz zur richtigen Hautpflege für empfindliche Haut.

Wie kriege ich eine schöne Haut?

Der Verzicht auf zu viel Kosmetika mit aggressiven Inhaltsstoffen, eine gesunde, vitaminreiche Ernährung und ein guter Hautschutz helfen dabei, die Haut gesund und frisch aussehen zu lassen. Weiterhin sind ausreichend Schlaf und wenig Stress Faktoren für eine gesunde Haut. Stresspickel sind keine Erfindung, sondern die sensible Haut kann tatsächlich mit Pickeln und unreiner Haut auf Stress und Übermüdung reagieren. Als Fazit gilt, dass eine gesunde Lebensweise der beste Schutz für eine sensible Haut ist.

Mehr zum Thema