Schöne Beine/Haut

Schritt für Schritt zu schönen Beinen

Schöne Haut kommt nicht von alleine. Sie muss regelmäßig gepflegt und dem Hautbild entsprechend gereinigt werden. Daher ist es wichtig darauf zu achten, für welchen Hauttyp die jeweiligen Pflegeprodukte sind. Wird fettige Haut mir einem Pflegeprodukt für trockene Haut behandelt, dann kann sich das Hautbild verschlechtern. Die Folge können Pickel, Ausschläge und Rötungen sein.

Wer also schöne Beine/Haut haben möchte, beginnt die Körperpflege am besten mit einem sanften Peeling, einer anschließenden milden Reinigung und beendet die pflegende Behandlung mit dem Auftragen einer pflegenden Lotion oder Creme.

Schonende Pflege für die Beine

Hautpflege

Wer seine Beine rasiert, sollte darauf achten, dass die Klinge zusätzlich mit einem pflegenden Mittel versehen ist. Zudem werden die Haare nicht von unten nach oben, sondern immer in Wuchsrichtung rasiert. Entfernt man die Haare entgegen dieser Richtung, dann kann zum einen die Haut verletzt werden, zum anderen werden viele der Haare einfach herausgerissen, wodurch sich unschöne rote und oft auch juckende Stellen auf der Haut bilden.

Schöne Beine / Haut
1/1

Schöne Haut kommt nicht von alleine.

Erst danach wird die Haut mit einem milden Peeling behandelt. So werden die Poren geöffnet und lose Hautschuppen entfernt. Das Peeling kann auch aus Oliven- oder Mandelöl und etwas Meersalz selbst hergestellt werden. Aufgetragen wird es von oben nach unten in kleinen kreisenden Bewegungen und dann mit warmen Wasser gründlich abgespült. Auch Mandelöl Hautpflege für schöne Beine/Haut zieht rasch ein, hat einen angenehmen Geruch und hinterlässt keine öligen Spuren auf der Haut.

Danach wird die Haut mit einer entsprechenden Waschlotion die zum Hauttyp passt gereinigt und zum Schluss mit einer ebenfalls auf den Hauttyp abgestimmten Pflegelotion eingecremt. Es ist ratsam, diese komplette Anwendung für schöne Beine/Haut mindestens einmal wöchentlich durchzuführen, um die Haut dauerhaft zu pflegen und zu versorgen. Wer eine schöne weiche Haut haben möchte, sollte sich jeden Tag mindestens 30 Minuten Zeit nehmen, um die Beine richtig und ausreichend zu pflegen.

Trockene und juckende Haut

Im Winter werden die Beine durch warme Kleidung und lange Hosen verdeckt, leider gerät dadurch auch oft die Pflege in Vergessenheit. Ist dann der Sommer da, so sieht die Haut oft gar nicht schön aus. Es haben sich Unreinheiten gebildet, die Haut ist trocken und juckt. Dann ist es wichtig, nicht nur Fett und Feuchtigkeit zuzuführen, um wieder schöne Beine/Haut zu bekommen, sondern die Haut auch mit Vitamin E zu versorgen. Vitamin E spielt eine wichtige Rolle bei dem Aufbau neuer Hautzellen und sorgt dafür, dass sich diese schneller und dichter miteinander verbinden können.

Vitamin E ist in vielen Lotionen und Cremes enthalten, aber in hohen Mengen auch in Olivenöl. Ist die Haut sehr trocken, dann zieht pures Olivenöl schnell ein und kann rasch helfen, die Haut zu verbessern. Die Beine sollten jeden Tag damit eingecremt werden, denn nur so kann der Speicher der Haut mit Vitaminen und pflegenden Stoffen wieder aufgefüllt werden. Am besten dringt das Öl bis tief in die Haut ein, wenn zuvor durch ein Peeling die Poren geöffnet und lose Hautschuppen entfernt worden sind. Auf die noch feuchte Haut aufgetragen, zieht es rasch ein und wirkt dort wo es gebraucht wird.

Schutz vor UV-Strahlen

Leider bräunt die Sonne nicht nur die Haut, sondern trocknet sie auch aus. Deswegen ist es wichtig, dass die Sonnencreme mindestens 30 Minuten vorher aufgetragen wird. Sie versorgt die Haut mit schützenden und pflegenden Stoffen, und sollte daher nicht nur einmal, sondern auch beim Sonnenbaden nochmals aufgetragen werden.

Am besten ist eine Sonnencreme die Vitamin E enthält, oder bei gereizter und leicht allergischer Haut ein Sonnengel. Dieses hinterlässt im Vergleich zu einer Creme keine fettige Schicht auf der Haut und beugt so einer Sonnenallergie und Hautausschlag vor. Bevor dann eine After-Sun-Lotion verwendet wird, sollte die Haut erst wieder gereinigt werden, damit auch diese Lotion richtig wirken kann. Bei einer Hautrötung sollte eine gute Feuchtigkeitscreme verwendet werden, die ruhig etwas dicker aufgetragen werden kann.

Mehr zum Thema