Pflege für die Kopfhaut

Kopfhautpflege für schönes Haar

Die Pflege für die Kopfhaut ist die Basis für gesundes, schönes und volles Haar. Starke Schuppenbildung, fettiges oder sehr trockenes Haar, schlimmstenfalls sogar Haarausfall sind die Folgen vernachlässigter Kopfhaut. Glänzende Haare sind ein erstrebenswertes Ziel für fast alle Frauen und immer mehr Männer. Kein Wunder, denn das ganze Erscheinungsbild wirkt frischer, wenn die Haare gut gepflegt sind. Die Frage "Wie pflege ich meine Haare richtig?

" beginnt also bei der Kopfhautpflege. Ob Großmutters Tipps wie Haarpflege mit einem Ei noch aktuell sind, welches die beste Pflege für blondiertes Haar ist und weitere Fragen können erst geklärt werden, wenn die Kopfhaut gesund ist. Und wie die Pflege für die Kopfhaut idealerweise aussieht, lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Kopfhaut schon beim Waschen pflegen

Haarpflege

Die Pflege für die Kopfhaut beginnt mit der Überlegung, was das Waschen der Haare für selbige bedeutet. Mit dem Haare waschen werden die Haare zwar gereinigt, allerdings wird ihre natürliche Schutzschicht zerstört. Diese Schutzschicht wird durch die Talgdrüsen, die sich an der Kopfhaut befinden, hergestellt. Ist sie durch zu häufiges Haare waschen zerstört, werden die Haare trocken, zeigen sich glanzlos, struppig und stumpf. Lange Haare können zusätzlich unter Splissbildung leiden. Dadurch spalten sich die Haarspitzen, was bis zur Kopfhaut hochgehen kann. Hier hilft nur noch radikales Handeln, nämlich ab zum Friseur und den Spliss abschneiden lassen.

Zur Pflege der Kopfhaut und damit für die Haare sollte ein mildes Shampoo gewählt werden. Die Haut hat einen pH-Wert von 7,2 und das Shampoo sollte in diesem Bereich liegen. Zu säurehaltige Shampoos schädigen die Kopfhaut nachhaltig. Weiter ist es wichtig, dass mit der Menge nicht übertrieben wird. Walnussgroß sollte die Menge an Shampoo sein, die bei zwei- bis dreimaligem Haare waschen pro Woche auf dem Kopf landet. Beim Auftragen des Shampoos gehört es mit dazu, die Kopfhaut richtig zu massieren, da so die Durchblutung angeregt wird. Mit den Fingerspitzen werden kleine kreisende Bewegungen mit leichtem Druck auf der Kopfhaut vollführt. Dies ist ein wichtiger Schritt, weil gut durchblutete Haarwurzeln gut und gesund wachsen.

Es kann sich lohnen, sich bei der Wahl des richtigen Shampoos vom Friseur beraten zu lassen. Wurden Kopfhaut und Haar begutachtet, erkennt ein Friseur die Pflegebedürfnisse genau, sodass ein Shampoo empfohlen werden kann, das der Pflege dient. Eine Spülung ist bei längeren Haaren ebenfalls ratsam. Diese erleichtert die Kämmbarkeit der Haare wesentlich und entlastet damit die Kopfhaut. Bei Menschen mit trockener Kopfhaut sind weitere Produkte empfehlenswert, beispielsweise ein Pflegeöl oder auch Haarwasser.

Mehr zum Thema