Olivenöl Gesichtspflege

Gesichtspflege - Creme mit Olivenöl

Olivenöl zur Gesichtspflege ist ein Produkt aus der Natur, das die Haut mit vielen hochwertigen Stoffen versorgt und pflegt. Das Öl kann pur verwendet werden, ist aber auch ein wichtiger Bestandteil vieler Cremes, Lotionen und sogar in einigen Haarshampoos enthalten. Auch als Peeling kann es die Hautdurchblutung fördern und für eine schöne weiche Haut sorgen.

Mildes Gesichtspeeling aus Olivenöl

Gesichtspflege

Ein mildes und zugleich pflegendes Peeling kann aus Olivenöl ganz leicht selber hergestellt werden. Dazu gibt man etwas Olivenöl zur Gesichtspflege in eine kleine Schale, und fügt etwas normalen Zucker dazu. Das Peeling wirkt durch das Öl pflegend, während die Zuckerkörner für eine sanfte Reinigung der Haut sorgen.

Das Peeling wird in kleinen kreisenden Bewegungen aufgetragen, und anschließend gründlich mit Wasser und einer milden Reinigungsmilch abgewaschen. Mischt man das Olivenöl mit etwas Meersalz, so bekommt man ein reichhaltiges Körperpeeling, das sich ganz besonders zur Pflege der Beine eignet.

Reichhaltige Cremes

Olivenoel in Gesichtspflege Creme kann bei einer normalen Haut, aber auch bei trockener und strapazierter Haut angewendet werden. Oft enthält medizinische Gesichtspflege das wertvolle Öl, um erfolgreich trockene Haut zu bekämpfen und die Bildung von Falten zu reduzieren.

Die beste Gesichtspflege liefert Olivenöl, da es sehr viele ungesättigte Fettsäuren, und das für die haut so wichtige Vitamin E enthält. Vitamin E ist aktiv an der Zellerneuerung und dem Aufbau der Hautzellen beteiligt, wodurch eine Gesichtspflege mit Olivenöl zu einer wertvollen und kaum verzichtbaren Kosmetik wird.

Olivenöl gegen Hautprobleme

Produkte zur Gesichtspflege mit Olivenöl können aber auch bei Couperose angewendet werden. Kleine Äderchen unter der Haut, die bei Couperose deutlich zu erkennen sind, lassen sich mit Olivenöl und Cremes, in denen das Öl enthalten ist, mindern. Das Hautbild wird deutlich verbessert, denn das Olivenöl strafft die Haut nicht nur, sondern trägt auch aktiv zur Zellerneuerung und somit zu einer dichteren Haut bei.

Wird Olivenöl zur Gesichtspflege verwendet, oder fertige Kosmetikprodukte die Olivenöl enthalten kann sich das Öl bei verschiedenen Hautproblemen bemerkbar machen. Es hilft durch die pflegenden Inhaltsstoffe nämlich nicht nur trockene Haut, sondern kann auch bei stark strapazierter und juckender Haut rasch Abhilfe schaffen. So können besonders trockene und bereits rissige Hautstellen rasch abheilen, wenn Sie mit den entsprechenden Cremes und Lotionen eingerieben werden.

Gesichtspflege aus der Natur

Das Öl kann aber auch in eine normale Tagescreme gemischt werden, falls diese aus einem bestimmten Grund nicht gewechselt werden sollte. So wird die Creme zusätzlich angereichert und kann die Haut zusätzlich pflegen. Eine gute Nachtcreme, die mit etwas Olivenöl angereichert wird, versorgt die Haut über mehrere Stunden und gibt ihr so die Möglichkeit, Feuchtigkeit und Fette in ausreichender Menge aufzunehmen. Dadurch verbessert sich nicht nur der Teint, sondern auch das Hautbild, denn es wird wieder schön glatt und geschmeidig.

Wer unter fettiger Haut leidet, sollte das Öl allerdings nur sehr sparsam, und am besten nur als mildes Gesichtspeeling anwenden. Masken oder Umschläge mit Olivenöl führen der Haut zu viel Fett zu, was das Hautbild bei fettiger Haut verschlechtern kann. Gut geeignet ist es jedoch nicht nur bei trockener, sondern auch bei Mischhaut, da diese nicht nur Feuchtigkeit, sondern gleichzeitig auch pflegende und ölige Komponenten benötigt, um gepflegt und gesund auszusehen.

Mehr zum Thema