Nagellackentferner

Nagellack gründlich entfernen

Wenn Sie Ihre Fingernägel gerne hin und wieder lackieren, dann müssen Sie den aufgetragenen Nagellack auch regelmäßig wieder entfernen. Nagellack hat nur eine begrenzte Haltbarkeit auf den Fingernägeln und muss regelmäßig erneuert werden. Lackierte Fingernägel mit abgeblätterten Ecken wirken schnell ungepflegt. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Nägel ablackieren, sobald die ersten Ecken absplittern. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie Ihre Fingernägel in einer dunklen Farbe lackiert haben.

Die Nägel lassen sich mithilfe eines Nagellackentferners in der Regel sehr schnell und gründlich ablackieren. Bei einem Nagellackentferner handelt es sich um eine chemische Flüssigkeit, die verschiedene Lösungsmittel enthalten kann. Enthalten sein können je nach Produkt und Zusammensetzung beispielsweise Aceton, Glykol, Butylacetat, Ethylacetat und Isopropanol. Zusätzlich enthalten Nagellackentfernprodukte oftmals noch pflegende Öle und Duftstoffe. Nagellackentfernerprodukte sind zumeist hoch entzündlich, weshalb sie von Feuerquellen und Kindern ferngehalten werden sollten.

Nagelpflege

Nagellackentferner gibt es in unterschiedlichen Formen. In der Regel wird der Entferner als Flüssigkeit in Flaschen oder Pumpspendern angeboten. Diese Flüssigkeit wird dann einfach auf ein Kosmetiktuch oder ein Wattepad gegeben und anschließend kann der Nagel vom Nagellack gereinigt werden. Es gibt jedoch auch bereits fertig getränkte Nagellackentfernerpads, die wie feuchte Reinigungstücher einfach aus dem Spender entnommen und direkt angewendet werden können. Solche getränkten Pads eignen sich wunderbar für unterwegs und können gut auf Reisen mitgeführt werden. Die verschiedenen Nagellackentfernprodukte sind sowohl für die Fingernägel als auch für die Fußnägel zu empfehlen.

Nagellackentferner gehört zur Grundausstattung

Wenn Sie ein Nagelset für Ihre regelmäßige Nagelpflege zu Hause zusammenstellen möchten, dann gehört ein Entferner für Nagellack unbedingt dazu. Besorgen Sie sich sowohl einen acetonfreien als auch einen acetonhaltigen Nagellackentferner. Acetonfreie Nagellackentfernerprodukte gelten gemeinhin als schonender. Allerdings gelingt mit acetonhaltigen Produkten das Entfernen oftmals besser. Zu beachten ist, dass acetonhaltige Entferner nicht für alle Nägel geeignet sind. Wenn Sie künstliche Fingernägel haben, wird von acetonhaltigen Produkten oftmals abgeraten. Haben Sie Gelnägel oder Acrylnägel und möchten Sie diese lackieren, lassen Sie sich am besten von Ihrer Nageldesignerin bei der Wahl des passenden Produkts beraten. Wer keine künstlichen Fingernägel hat und acetonhaltigen Entferner gut verträgt, sollte diesen ebenfalls vorrätig haben, da acetonhaltiger Entferner vor allem dunkle Nagellacke und Glitzerlacke wesentlich gründlicher lösen und entfernen kann als ein acetonfreies Produkt.

Wenn Sie Ihre Nägel regelmäßig pflegen und lackieren möchten, sollte Ihr Nagelpflegeset jedoch nicht nur einen Nagellackentferner enthalten, sondern auch ein Nagelpflegeöl, einen Nagelhärter, einen Nagelhautschieber, eine Polierfeile, eine Glasfeile und einen Nagelhautentferner. Für die Handpflege sollten Sie zudem immer eine Handcreme bei sich haben, so dass Sie Ihre Hände auch zwischendurch immer mal wieder eincremen können. Diese Produkte sind die idealen Begleiter für die tägliche Hand- und Nagelpflege. Mit gepflegten Händen hinterlassen Sie immer einen guten Eindruck.

Mehr zum Thema