Nachtcreme

Nachtcremes unterstützen die Regenerierung der Haut

Nachtcremes werden im Gegensatz zu Tagescremes vor allem in der Nacht aufgetragen. Eine Nachtcreme ist oftmals reichhaltiger als eine Tagescreme und versorgt die Haut mit allem, was sie braucht. Nachtcremes können ebenso wie Tagescremes auf das Gesicht, den Hals und das Dekolleté aufgetragen werden. In der Regel wird die Gesichtspflege für die Nacht im Anschluss an die Gesichtsreinigung aufgetragen. Das heißt, das Make-up sollte zunächst einmal gründlich entfernt und die Haut mit einem Gesichtswasser geklärt werden, ehe das Gesichtspflegeprodukt für die Nacht aufgetragen wird.

Gesichtspflege

Die optimale Gesichtspflege umfasst mehrere Schritte. Zum einen benötigen Sie ein Waschgel, eine Reinigungslotion oder eine Reinigungsmilch, um Ihr Gesicht morgens und abends reinigen zu können. Sie sollten sowohl die Tagescreme als auch die Nachtcreme nur auf saubere Haut auftragen. Im Anschluss an die gründliche Reinigung können Sie ein klärendes Gesichtswasser nutzen. Erst dann wird die Creme für die Nacht aufgetragen. Optimal wirken können Nachtcremes nur, wenn diese zu den Bedürfnissen Ihrer Haut passen. Wenn Sie beispielsweise trockene Haut haben, dann ist eine reichhaltige Creme für Sie optimal. Wenn Sie dagegen zu Pickeln und Unreinheiten neigen, müssen Sie darauf achten, dass Sie eine Creme nutzen, die nicht komedogen wirkt. Das heißt, die Creme sollte keine Inhaltsstoffe enthalten, die im Verdacht stehen, Mitesser und Pickel zu verursachen, indem sie die Poren verstopfen.

Nachtcremes spenden der Haut Feuchtigkeit

Die Haut regeneriert sich in der Nacht und sollte daher vor allem nachts mit einer reichhaltigen Creme gepflegt werden. Achten Sie darauf, dass Sie eine Nachtcreme auswählen, die zu Ihrem Hauttyp passt. Wenn Sie die Creme nutzen möchten, um Falten entgegenzuwirken, sollte diese unbedingt Anti-Aging-Wirkstoffe enthalten. Gerade in der Nacht ist die Haut besonders aufnahmefähig und kann sich von den Umwelteinflüssen und Belastungen des Tages erholen. Viele Nachtcremes sind mit hochwertigen Ölen wie Arganöl oder Avocadoöl angereichert. Auch Vitamine und ätherische Öle können in einem Gesichtspflegeprodukt für die Nacht enthalten sein. Besonders angenehm ist es natürlich, wenn die Nachtpflegecreme angenehm riecht und so zu einem guten Schlaf beiträgt. Wenn Sie Wert auf natürliche Inhaltsstoffe legen, können Sie sich für eine Nachtpflegecreme aus dem Naturkosmetikbereich entscheiden.

Gesichtspflege Produkte wie eine Nachtcreme werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Sie können sich ganz nach Ihren Vorlieben für einen Anbieter entscheiden. Wenn Sie günstige Gesichtspflegeprodukte bevorzugen, können Sie sich beispielsweise für die Balea Gesichtspflege entscheiden, die im dm Drogeriemarkt angeboten wird. Wenn Sie eine neue Gesichtscreme kaufen möchten, jedoch zu Allergien neigen, sollten Sie sich unbedingt für ein Produkt entscheiden, das für empfindliche Haut geeignet ist. Sie können Ihre Haut im Übrigen nicht nur mit einer Nachtcreme pflegen. Achten Sie auf einen gesunden Lebensstil, rauchen Sie nicht, trinken Sie ausreichend Wasser, treiben Sie Sport, schützen Sie Ihre Haut vor der Sonne und halten Sie Ihre Gesichtsmuskeln mit Gesichtsgymnastik fit.

Mehr zum Thema