Haarpflege Dauerwelle

So haben Sie lange Freude an Ihrer Dauerwelle

Schöne Locken sind der Traum vieler Frauen. Wer nicht von Natur aus mit schön gelocktem Haar gesegnet ist, versucht, das mit einer Dauerwelle auszugleichen. Die strapaziert das Haar jedoch und braucht deshalb eine sorgfältige und möglichst hochwertige Haarpflege. Eine Dauerwelle ist eine chemische Behandlung und macht das Haar porös. Darum ist es wichtig, sich eine Dauerwelle nur von geschulten Fachkräften legen zu lassen.

Nach der Behandlung kommt es darauf an, die Locken so lange wie möglich lebendig und attraktiv zu erhalten. Der Kosmetikmarkt hält dazu etliche Pflegeprodukte bereit. Darüber hinaus gelten bei Dauerwellen Pflegeregeln, die uns beim Einhalten längere Freude an der neuen Frisur schenken.

Dauerwellen richtig pflegen

Haarpflege

Da das Haar nach einer Dauerwelle sowieso trockener geworden ist, braucht es nicht mehr so oft gewaschen werden. Nach einer frisch gelegten Dauerwelle sollte man das Haar frühestens nach drei Tagen waschen. Häufiges Waschen schadet der Dauerwelle, denn das verringert die Haltbarkeit der Welle. Je schonender das Haar behandelt wird, desto länger hält die Welle und desto gesünder sieht das Haar aus. Weil man nun mehr Volumen im Haar hat, glauben manche, sie müssten es häufiger bürsten. Doch das macht die Haarstruktur nur strohiger.

Haarpflege für die Dauerwelle
1/1

Schöne Locken sind der Traum vieler Frauen.

Nicht nur Frauen, die trockene Haare besitzen, auch andere Haartypen sollten zur Haarpflege bei Dauerwelle einmal wöchentlich eine Kurpackung auflegen. Wer den Sommerurlaub am Meer verbracht hat, braucht anschließend noch intensivere Pflege, denn Sonne und Salzwasser haben das Haar stark ausgetrocknet.

Die Haarpflege bei Dauerwelle ähnelt der Pflege von strapaziertem oder koloriertem Haar. Ein Conditioner, nach der Dauerwelle aufgetragen, macht das Haar leicht kämmbar und versorgt es mit Feuchtigkeit und Pflegestoffen. Das kann durchaus auch eine Pflegetönung sein, denn die Tönung dringt im Gegensatz zur Haarfarbe nicht tief ins Haar ein, sondern legt sich filmartig um das Haar selbst. Dadurch bekommt es quasi eine Schutzhaut und wird zusätzlich mit Vitaminen, Ölen und anderen Nährstoffen versorgt.

So trocknet man Dauerwellen richtig

Dauergewelltes Haar sollte nach dem Waschen nicht trocken gerubbelt werden. Besser, man wickelt das Haar nach der Wäsche in ein Handtuch und drückt es vorsichtig aus. Auch sollte es nicht gekämmt, sondern nur mit einer Skelettbürste sanft entwirrt werden. Beim Trocknen muss man größte Vorsicht walten lassen. Heißes Föhnen ist besonders schädlich für die Haarpflege bei Dauerwelle. Man föhnt mit niedriger Temperatur und benutzt nach Möglichkeit den Lockenaufsatz. Der verhindert automatisch, dass man den Föhn zu nah an das Haar hält. Styling-Experten empfehlen, dauergewelltes Haar grundsätzlich an der Luft trocknen zu lassen.

Dauerwellen brauchen Feuchtigkeit

Feuchtigkeit, die dauergewellten Haar von außen zugeführt wird, verhindert, dass es porös und strohig wirkt. Wirkungsvolle Pflegeprodukte nach einer Dauerwelle dürfen keinen Alkohol enthalten, da dieser Kopfhaut und Haar zusätzlich austrocknet. Die Pflege für dauergewelltes Haar muss grundsätzlich Feuchtigkeit spenden. Andere chemische Produkte gleichzeitig zu verwenden, ist bei einer Dauerwelle nicht wirklich sinnvoll. Färben und Dauerwellen kombinieren, bringt dem Haar mehr Schaden als Nutzen. Auch besteht die Gefahr, dass durch die grobe Haarstruktur jetzt mehr Farbe aufgenommen wird, als gewünscht und das Ergebnis überhaupt nicht mehr der erhofften Traumfarbe entspricht.

Mehr zum Thema