Grundierung Make Up

Die perfekte Make Up Grundierung

Um für den Tag gewappnet zu sein, gehört neben dem Morgenkaffee und der Wahl des richtigen Outfits für die meisten Frauen auch das Make Up. Ob Freizeit oder Business Make Up, dezent oder farbenfroh, alle haben sie eines gemeinsam. Die richtige Make Up Grundierung ist die Grundlage für ein gelungenes und natürliches Make Up. Die falsche Wahl der Grundierung kann neben einem unschönen Look und ungleichmäßigem Teint auch zu Unreinheiten führen. Wichtig sind neben der Farbwahl nämlich auch die Inhaltsstoffe des Make Ups, da Duft- und Konservierungsstoffe für empfindliche Haut schädlich sein können und über kurz oder lang auch zu unreiner Haut führen.

Um die Grundierung des Make Up also perfekt zu machen, gehört etwas Können und Erfahrung dazu.

Die wichtigsten Tipps für die Grundierung

Make Up

Das Make Up sollte nicht nur für einen schönen Teint sorgen, sondern die Haut auch pflegen und über den Tag hinweg vor Umwelteinflüssen schützen. Besonders in Sommer und Winter, wenn die Temperaturen extrem sein können und das Klima die Haut beansprucht, sollte Frau auf die richtige Pflege achten. Vor dem Auftragen des Make Ups sollte daher eine pflegende Tagescreme verwendet werden, die auf den Hauttyp abgestimmt ist. Bei trockener und rissiger Haut sollte die Tagescreme feuchtigkeitsspendend und pflegend sein. Wer unter fettiger Haut leidet, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Tagescreme keine zusätzlichen Öle oder Fette enthält. Nach dem Auftragen der Tagescreme sollten fünf bis zehn Minuten vergehen, damit die Creme einziehen kann und sie sich nicht mit dem Make Up vermischt.

Bei der Wahl der richtigen Grundierung, sollte vor allem auf die Farbe geachtet werden. Verschiedene Hauttöne sind nicht nur unterschiedlich hell oder dunkel, sie haben auch Farbnuancen, die gelb oder rosé sind. Wird das Make Up nicht dementsprechend gewählt, kann dass den Eindruck vermitteln, die Haut sei angemalt. Generell gilt, dass Make Up nicht die Farbe der Haut verändern soll, sondern nur dafür sorgen soll, dass sie ebenmäßiger und feiner wirkt. Bei einem professionellen Make Up Kurs wird meist auch eine Typberatung vorgenommen, sodass Sie erfahren können, wie Sie die perfekten Farbe finden. Besonders Menschen mit heller Haut haben es häufig nicht leicht, die perfekte Farbe zu finden. In professionellen Läden kann Ihnen dann geholfen werden.

Um Unreinheiten, vergrößerte Poren oder Fältchen zu überdecken, ist bei der Grundierung des Make Up auch der Concealer besonders wichtig. Im Gegensatz zum Flüssigmakeup, das meist mit einem Make Up Schwamm aufgetragen wird, gibt es den Concealer meist in Stiftform, sodass die Farbe punktgenau aufgetragen werden kann. Auch für die Augenpartie bietet sich der Concealer an, da mit ihm dunkle Augenringe nach schlaflosen oder durchzechten Nächten überschminkt werden können. Zum Abschluss bietet sich die Fixierung des Make Ups mit einem Puder an. Dieses kann auch unterwegs einfach und schnell aufgefrischt werden, überdeckt glänzende Hautpartien und lässt das Make Up länger frisch aussehen. Für den besonderen Touch, vor allem für einen sonnengebräunten Look, bietet sich ein so genanntes Sonnenpuder an. Dieses erschafft den Eindruck von sonnengebräunter Haut, auch im Winter und ohne den Gang ins Solarium.

Mehr zum Thema