Gesichtspflege Mitesser

Die richtige Pflege gegen Mitesser

Unter Mitessern leiden vor allem Jugendliche während der Pubertät, wenn der Hormonhaushalt durcheinander kommt und zu unreiner Haut führt. Doch auch die Haut von Erwachsenen kann Mitesser zeigen, die insbesondere bei fettiger Haut und in der T-Zone von Mischhaut auftreten. Eine geeignete Gesichtspflege gegen Mitesser kann helfen, den Teint zu verbessern und die Haut entsprechend ihrer Bedürfnisse zu pflegen. Sowohl in der Drogerie als auch in der Apotheke ist Kosmetik erhältlich, die sich bei unreiner Haut empfiehlt. Was Sie allerdings nicht machen sollten, ist das Ausdrücken der Mitesser mit ihren Fingern.

Dadurch werden die Bakterien noch tiefer in die unteren Hautschichten gedrückt und es entstehen entzündete Pusteln. Die Entzündungen können die Haut schädigen, sodass Narben zurückbleiben. Aus diesem Grund ist es besser, eine Kosmetikerin zum Ausreinigen der Mitesser aufzusuchen. Die richtige Reinigung und Pflege kann vorbeugend gegen unreine Haut wirken, sodass Mitesser erst gar nicht entstehen.

Gesichtspflege

Als Gesichtspflege gegen fettige Haut sind Produkte geeignet, die für einen matten Teint sorgen. Außerdem sollten Sie zu seifenfreien Reinigungsprodukten greifen, da Seife die Entstehung von Pickeln sogar begünstigen kann. Gereinigt wird das Gesicht am Morgen und am Abend zum Abschminken des Make Ups. Ein zu häufiges Waschen kann die Haut reizen, wodurch sich Rötungen bilden und die Haut jucken kann. Außerdem kann ein- bis zweimal in der Woche das Gesicht mit einem Peeling tiefenrein gesäubert werden. Die Partikel im Peeling entfernen die abgestorbenen Hautzellen, wodurch das Gesicht weicher wird und jünger aussieht. Bei Make Up sollten Sie sich grundsätzlich für Kosmetik entscheiden, die nicht komedogen ist. Solche Produkte wirken gegen die Bildung von Mitessern und verbessern den Teint bei unreiner Haut. Außerdem werden die Poren mit dem richtigen Make Up nicht verstopft.

Mitesser optimal durch gute Pflege vorbeugen

Bei Mitessern handelt es sich um verstopfte Talgporen, die überwiegend auf dem Kinn, auf der Nase und auf der Stirn vorkommen. Durch die Verdichtung von Hautzellen entsteht die Verstopfung und häufig bildet sich durch die Oxidation mit der Luft ein schwarzer Punkt auf der Haut. Ein Hinweis auf Mitesser können allerdings auch weiße Stellen sein, die sich härter anfühlen als ihre Umgebung. Für die Reinigung der unreinen Haut empfiehlt sich die Verwendung eines Gesichtswassers, das antibakteriell ist und die Poren verfeinert. Alternativ kann auch die sanfte Reinigung mit einer Reinigungsmilch vorgenommen werden.

Als Feuchtigkeitspflege sollten Produkte ohne Mineralöle verwendet werden. Die medizinische Gesichtspflege wird erforderlich, wenn die Mitesser besonders stark auftreten und das Krankheitsbild einer Akne ersichtlich ist. In diesem Fall sollten Sie einen Hautarzt aufsuchen, der Ihnen die richtigen Produkte aus der Apotheke zur Behandlung verschreiben kann. Für die Pflege Ihres Teints können Sie die Gesichtspflege auch selber machen, indem Sie mit Kamille ein hautreinigendes Bad anfertigen. Hierfür werden die Blüten der Kamille wie bei einem Tee mit heißem Wasser aufgegossen und anschließend mit einer Kompresse auf das Gesicht gegeben. Viele Produkte der Gesichtspflege gegen Mitesser sind als Gesichtspflege Set erhältlich. Auch Bio Gesichtspflege wird von immer mehr Menschen verwendet, die auf natürliche Inhaltsstoffe setzen. Die Gesichtspflege gegen Mitesser sollte keine Reizungen auslösen und den Teint verbessern.

Mehr zum Thema