Gefärbte Haare Pflegen

Richtige Pflege für gefärbtes Haar

Gefärbtes Haar erstrahlt vor allem in der ersten Woche nach der Coloration noch in vollem Glanz. Während blonde Haare meist schnell strohig und trocken werden, bleiben dunklere Farbtöne länger glänzend. Doch egal, welche Farbe zur Coloration verwendet wurde: Eine Färbung ist und bleibt ein Angriff auf die Haare und hat häufig zur Folge, dass vor allem die Haarspitzen spröde werden und abbrechen. Verschärft wird dieses Problem, wenn gefärbte Haare zusätzlich noch anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Hierzu zählt beispielsweise trockene Heizungsluft im Winter oder Föhnhitze.

Doch auch Sonne kann den Haaren schaden, wenn diese stundenlang der gefährlichen UV-Strahlung ausgesetzt sind. Damit die Haare auch nach der Coloration glänzen und gesund aussehen, sollte man bei jeder Dusche gefärbte Haare pflegen.

Was die Haare beim Färben angreift

Haarpflege

Beim Färben werden die Haare angegriffen. Zuerst wird durch die Coloration die Schuppenschicht der Haare geöffnet. Dadurch ist es möglich, dass die Farbpigmente des Haarfärbemittels in die Haare eindringen können. Die gängigen Colorationen enthalten Ammoniak. Dieser Stoff entzieht den Haaren die natürlichen Haarpigmente, die in der Fachsprache Melanin heißen. Die Farbpigmente werden oxidiert und somit wird die natürliche Haarfarbe verändert. Als ersten Schritt nach der Coloration sollten die Haare mit einem Conditioner gepflegt werden. Dieser ist in den meisten Packungen beigelegt, sodass er nicht extra gekauft werden muss. Je nach Haarlänge reicht der Conditioner etwa ein bis zwei Haarwäschen. Durch den Conditioner werden Farbrückstände, die nach dem Auswaschen der Farbe noch nicht entfernt sind, neutralisiert. Zudem wird die Schuppenschicht der Haare wieder verschlossen. Dies ist deshalb wichtig, um die Haare vor äußeren Einflüssen zu schützen. Doch auch nach dem Trocknen der Haare ist der pflegende Effekt des Conditioners spürbar: Die Haare sind wunderbar weich und lassen sich trotz vorheriger Coloration einfach kämmen.

Gefärbte Haare pflegen
1/6

Beim Färben werden die Haare angegriffen.

Wenn der Conditioner aufgebraucht ist, sollte ein Shampoo für colorierte Haare erworben werden. Dies ist wichtig, da diese Pflegeprodukte auf die Bedürfnisse von coloriertem Haar zugeschnitten sind. Gefärbte Haare pflegen ist so außerdem einfach: Statt des bisherigen normalen Shampoos kann einfach ein Shampoo für coloriertes Haar benutzt werden. Möglich ist dies deshalb, da viele Hersteller Pflegeprodukte für gefärbtes Haar anbieten. Das Besondere an diesen Pflegeprodukten ist, dass sie die Farbe im Haar fixieren. Da die Pigmente nicht so schnell herausgespült werden, wird die Farbe länger erhalten. Viele Produkte unterstützen das Haar zudem bei der Regeneration und haben einen UV-Schutz. Der UV-Schutz ist wichtig, um die Haare vor dem Ausbleichen zu schützen. Bei Shampoos sollte zudem vor allem darauf geachtet werden, dass sie silikonfrei sind. Silikone legen sich auf das Haar und verhindern so, dass die pflegenden Substanzen ins Haar eindringen können. Nach der Haarwäsche sollte zudem eine entsprechende Haarspülung verwendet werden. Eine Haarspülung hat den Zweck, die Haare zusätzlich zu pflegen und leichter kämmbar zu machen. Gefärbte Haare pflegen kann man zusätzlich, indem eine Haarkur verwendet wird. Diese spendet Feuchtigkeit, sollte jedoch nicht häufiger als ein bis zwei Mal pro Woche verwendet werden. Hier haben sich vor allem Naturkosmetik-Produkte oder Pflegeprodukte für trockene Haare bewährt. Beim Styling sollte zudem auf das Glätteisen verzichtet werden.

Mehr zum Thema