Schimmer Make Up

Zarter Schimmer für den perfekten Teint

Frische Rougetöne, Bronzer und Highlighter sind die Geheimwaffen, die der Haut einer Frau im Handumdrehen einen seidigen Schimmer verleihen. Ein Schimmer Make Up krönt jedes festliche Outfit, kann aber genauso gut auch Frische in den Alltag zaubern. Sie brauchen kein Professionelles Make Up, um zu schimmern wie ein Hollywood-Star. Egal, ob Sie wegen Problemhaut zu Make Up für Trockene Haut oder gar zu Make Up bei Akne greifen müssen - die Kosmetikindustrie hält längst für alle Typen die passenden Produkte bereit. Kennen müssen Sie nur ein paar Grundregeln für Schimmer Make Up.

Bronze, Rouge und Highlighter

Make Up

Unerlässlich ist ein guter Bronze-Puder für den ultimativen Schimmer-Look. Er ist ein Basic für jede Jahreszeit: Im Winter peppt er müde, blasse Haut auf - im Sommer verleiht er der Haut einen Teint wie von der Sonne geküsst. Damit der Bronze-Puder möglichst natürlich wirkt, sollte er vor allem auf den Partien aufgetragen werden, die auch die echte Sonne am schnellsten bräunen würde: Nasenrücken, Stirn, Wangen. So können Sie übrigens Ihr Gesicht auch prima modellieren: Gepuderte Wangenpartien lassen das Gesicht schmaler wirken, wer längs der Nase pudert kann eine breite Nase optisch verschmälern. Wenn Sie vorhaben, mit dem Bronze Schimmer am Strand oder im Freibad ins Wasser zu gehen, sollten Sie sich für ein Water Make Up entscheiden - sonst ist die schöne Pracht schnell abgewaschen.

Für einen Bronze-Puder sollten Sie übrigens kein Schwämmchen wählen, da das Produkt damit schnell zu dick aufgetragen wird: Ideal eignet sich ein Naturhaarpinsel mit feinen, weichen Borsten. Make Up Hersteller halten passende Artikel inzwischen auch zu einem akzeptablen Preis vorrätig.

Für ein optimales Schimmer Make Up sollten Sie zudem Rouge einsetzen: Hier sollten Sie Ihren natürlichen Hautton zunächst richtig einschätzen, um die richtige Wahl treffen zu können. Für helle Haut eignet sich am besten zartes Altrosa, mittlere Hauttypen dürfen zu Apricot greifen und nur wirklich dunkle Haut macht sich gut in Kombination mit starken Farben wie Beere oder Red Candy. Beginnen Sie beim Auftragen des Rouges im vorderen Wangenbereich und verteilen Sie das Produkt vorsichtig mit zarten, kreisenden Bewegungen. Ob Sie Creme-Rouge, Puder oder eine flüssige Textur wählen, bleibt Ihrem persönlichen Geschmack überlassen.

Für das perfekte Finish eignen sich Creme-Higlighter, mit denen Sie ganz individuelle Akzente ins Gesicht zaubern können. Neues Make Up in vielen frischen Farben ist in dieser Kategorie in jüngster Zeit auf den Kosmetikmarkt gekommen: Beispielsweise schimmernde Töne in Gold oder Sand, die für aufregende Effekte sorgen. Dabei sollten Sie unbedingt darauf achten, solche Highlighter nur sehr sparsam einzusetzen: Ein Tupfer auf den Nasenrücken, der gut verrieben wird, reicht in der Regel schon aus. Wer zu viel Highlighter verwendet, glitzert schnell wie eine Disco-Kugel und wirkt nicht mehr geheimnisvoll schimmernd, sondern lächerlich und billig. Faustregel: Goldtöne wirken nur auf bereits leicht gebräunter Haut, alle hellen Typen sollten zu Schimmer-Produkten in Rosé bis maximal Apricot greifen. Die Highlighter können entweder als Puder oder als Cremes erworben werden. Legen Sie auf jeden Fall einen Schutz um ihre Kleidung, bevor Sie Highlighter auftragen: Sonst kann es leicht sein, dass feine, schimmernde Partikel nicht nur Ihr Gesicht, sondern auch Bluse oder Kleid ungewollt verzieren.

Mehr zum Thema