Natürliche Gesichtspflege

Gesichtspflege aus der Natur

Die Haut des Menschen ist ein Spiegelbild seiner Seele, seiner Gefühle und seines Gesundheitszustandes. Sie schützt, filtert, atmet, hält den Körper wie eine Hülle zusammen und hat temperierende Funktion. Und so vielfältig die Aufgaben der menschlichen Haut sind, so vielfältig sind auch die Einflüsse, die auf das Hautbild wirken. Hormonschwankungen, Infektionskrankheiten, Schlafmangel, Stress und Drogenkonsum schlagen sich im Hautbild ebenso nieder wie trockene Heizungsluft, falsche Kleidung, unpassende Pflege und mechanische Reizungen. Hautirritationen stellen sich schnell ein, und die sind nicht nur unschön, sondern können auch schmerzhaft sein.

Vor allem im Gesicht und an den Händen sind diese Hautreaktionen sehr unangenehm. Natürliche Gesichtspflege kann dem vorbeugen, und wenn es tatsächlich zu Irritationen kommt, kann sie sogar lindern.

Unklare Begrifflichkeit: Was ist Naturkosmetik?

Gesichtspflege

Der Begriff der Naturkosmetik ist nicht geschützt, er ist nicht einheitlich definiert, und es gibt keine gesetzliche Regelung, was sich Naturkosmetik nennen darf und was nicht. Hinter dem Begriff "Natürliche Gesichtspflege" kann sich also so allerhand verbergen, was unter Umständen mit Natur nicht viel zu tun hat. Das legt nahe, beim Kauf von Natur Gesichtspflege besonders genau auf die Packungsangaben zu achten, denn nur durch genaues Lesen kann man herausfinden, was in der Gesichtspflege aus "Natur" tatsächlich enthalten ist. Denn wie bei Lebensmitteln müssen die hauptsächlichen Bestandteile eines Produkts auch in der Kosmetik deklariert werden.

Natürliche Gesichtspflege
1/1

Naturkosmetik und Gesichtspflege im speziellen sollte frei von Mineralölen sein.

Naturkosmetik und Gesichtspflege im speziellen sollte frei von Mineralölen sein. Viele Cremes enthalten Zusätze auf der Basis von Ölen, die der Körper nicht wirklich abbauen kann und die letztendlich schädlich sind. Konservierungs- und Farbstoffe, Duftstoffe und andere chemische Hilfssubstanzen haben in einer Gesichtspflege der Naturkosmetik nichts verloren, und die meisten Produkte, die sich der Naturkosmetik zurechnen, verzichten darauf. Dennoch sollte man die Inhaltsstoffe von Pflegeprodukten aufmerksam lesen, denn manche Chemikalien verbergen sich hinter chemischen Kürzeln oder werden in der Beschreibung schlicht nicht erwähnt.

Wer sein Gesicht auf der Basis von Naturkosmetik pflegen will, sollte Pflegeprodukte für den übrigen Körper auf jeden Fall auch umstellen. Denn alles, was irgendwie mit den Händen, den Armen oder den Haaren in Berührung kommt, landet früher oder später im Gesicht, wenn auch nur in kleiner Konzentration und manchmal durch indirekten Kontakt. Vor allem in Haarpflegeprodukten sind häufig Silikone enthalten, die das Haar zwar weich und glatt machen, dauerhaft aber schädigen. Parabene sorgen für längere Haltbarkeit der Produkte, dürfen in Naturkosmetik aber eigentlich auch nicht vorkommen.

Prüfsiegel, die die Orientierung erleichtern

Auch wenn Naturkosmetik nicht klar definiert ist und keinem gesetzlichen Standard folgen muss, gibt es doch einige Orientierungshilfen. So gibt es beispielsweise seit 2001 eine Zertifizierung von natürlichen Kosmetikprodukten durch den BDIH, den Bundesverband Deutscher Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel für Naturkosmetik - die für die Produkte verwendeten Inhaltsstoffe müssen überwiegend aus biologischem Anbau stammen und die entsprechenden Lieferbetriebe müssen ausgezeichnet sein. Ein ähnliches Siegel ist ICADA. Die pflanzlichen Inhaltsstoffe der Produkte müssen auch hier aus biologischem Anbau stammen. ECOCERT bietet zwei Siegel an, die sich ähneln: Bei einem müssen die Inhaltsstoffe der Produkte zu 95 % pflanzlich und aus biologischem Anbau sein, bei dem anderen Zertifikat müssen lediglich 50 % aus ökologischem Anbau stammen.

Vertrauenswürdige natürliche Gesichtspflege findet man unter anderem in Reformhäusern und Apotheken. Firmen wie Dr. Hauschka, Weleda und andere haben sich der Produktion unbedenklicher Produkte verschrieben, die besonders in problematischen Situationen wie bei wunden Lippen oder spröden Lippen, als Gesichtspflege gegen Pickel oder bei trockener Haut hervorragende Dienste tun. Die Produkte dieser Firmen sind garantiert Gesichtspflege ohne Parabene, und es gibt von fast jedem Hersteller eine Reihe Herren Gesichtspflege.

Mehr zum Thema