Nagellacke

Unendliche Vielfalt - Nagel-, Stamping- und Uv Lacke

Nagellacke gibt es in allen möglichen Farben, Formen und Varianten. Dies schließt den klassischen roten Nagellack ebenso ein wie den Glitter Nagellack oder den Uv Nagellack, welcher nur auf die künstlichen Nägel aufgetragen werden darf. Viele Frauen, die besonders modebewusst sind, suchen nicht nur das passende Make Up, sondern auch den passenden Nagellack zu ihrer Kleidung aus. Bei jüngeren Leuten darf es gern etwas flippiger und ausgefallener sein. Bunte Nagellacke, die mit Glitter oder anderer Nailart verziert werden, sind längst keine Ausnahme mehr.

Unter- und Überlack auftragen

Nagelpflege

Insbesondere bei dunkleren Nagellacken empfiehlt es sich, zuerst einen Unterlack und dann die gewünschte Farbe aufzutragen. Bei Bedarf sollte außerdem ein Rillenfüller verwendet werden. Er kann entscheidend dazu beitragen, dass die Unebenheiten auf dem Naturnagel geglättet werden, wodurch der Nagellack nicht nur besser haftet, sondern auch gleichmäßiger verläuft. Dabei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Nagellack nicht auf die Nagelhaut gelangt. Ist dies dennoch passiert, empfiehlt es sich, den überschüssigen Nagellack vor dem Austrocknen mit einem Rosenholzstäbchen zu entfernen.

Sobald der Nagellack getrocknet und gut verteilt ist, könnte er mit einem Überlack versiegelt werden. Hierfür empfiehlt sich ein farbloser Lack. Zumindest sollte der Überlack gut auf den eigentlichen Farbton abgestimmt sein.

Uv-, Thermo, Stamping- und Magnetlacke

Nicht nur im Nagelstudio, sondern auch in der Drogerie oder in verschiedenen Onlineshops sind seit einiger Zeit spezielle Nagellacke im Angebot, die sich in einigen Punkten ganz wesentlich von den herkömmlichen Nagellacken unterscheiden. Hierbei handelt es sich unter anderem um die Thermolacke, die eine bestimmte Ausgangsfarbe haben, welche sich bei einem Aufenthalt in einem warmen Raum oder bei einer hohen Außentemperatur deutlich verändert. Kommt die Trägerin in einen kühleren Raum oder ist die Außentemperatur sehr niedrig, wandelt sich die Farbe erneut oder kehrt zur Ausgangsfarbe zurück. Diese Nagellacke dürfen allerdings nicht auf den Naturnagel, sondern nur auf künstliche Nägel aufgetragen werden.

Wer keine Gelnägel haben möchte, könnte sich für das Auftragen von Uv Nagellack entscheiden. Er wirkt nicht nur sehr gepflegt, sondern ist rein äußerlich nicht von den Gelnägeln zu unterscheiden. Stamping- oder Magnetlacke sind ebenfalls sehr reizvoll, erfordern jedoch eine spezielle Technik und die Anwendung spezieller Materialien.

Nagellack sollte erst aufgetragen werden, wenn der Natur- oder Kunstnagel mit einer Nagelfeile gekürzt und entsprechend bearbeitet worden ist. Das Gleiche gilt für die French Manicure und für das Nail Whitening. Wer die Nägel polieren möchte, sollte dies ebenfalls vor der Lackierung tun.

Mehr zum Thema