Gesichtspflege ab 40

So pflegt man die Haut ab 40

Zum Glück ist die Zeit lange vorbei, in der das Erreichen des 40. Geburtstags als Überschreiten der Grenze zum fortgeschrittenen Alter galt. Heute ist es überhaupt kein Problem, auch in diesem Lebensalter attraktiv und jung zu wirken. Allerdings ist Grundvoraussetzung dafür, dass man nicht allzu viele Falten, Pigmentflecken und andere Anzeichen frühzeitiger Hautalterung hat. Dagegen kann man mit einer gezielten Gesichtspflege ab 40 wirkungsvoll vorbeugen, die genau auf die Bedürfnisse der reiferen Haut abgestimmt ist.

Typgerechte Hautpflege

Gesichtspflege

Frauen, die als junge Mädchen häufig unter Pickeln und Mitessern gelitten haben, können sich als Erwachsene meist darüber freuen, dass ihre Haut länger frisch aussieht. Denn sie wird von Natur aus wesentlich besser mit Feuchtigkeit versorgt als trockene Haut. Dennoch bedarf auch sie einer sorgfältigen täglichen Pflege. Viele Kosmetikhersteller bieten spezielle Gesichtswasser, Reinigungsmilch und andere Produkte an, die eine perfekte Gesichtspflege für Mischhaut ermöglichen. Sie enthalten nicht zu viel Fett, so dass die Haut nicht glänzt. Allerdings sollte man spätestens jetzt damit beginnen, auch nachts eine Hautcreme regelmäßig aufzutragen, die insbesondere die Augenpartie mit wichtigen Pflegestoffen versorgt.

Gesichtspflege ab 40
1/1

Die Gesichtspflege ab 40 beschränkt sich allerdings keinesfalls auf die Verwendung guter Pflegeprodukte.

Etwas schwieriger gestaltet sich da schon die Gesichtspflege für trockene Haut, die im jugendlichen Alter oft wunderschön zart und feinporig aussieht. Doch leider neigt sie bereits ab 30 zur Bildung von kleinen Fältchen. Hier sollte man bei der Gesichtspflege ab 40 sehr konsequent auf hochwertige Pflegeprodukte setzen, die reichhaltig und gut verträglich sind. Morgens muss die empfindliche Haut mit einer Creme gegen schädliche Umwelteinflüsse geschützt werden. Abends sollte man die Gesichtshaut mit wertvollen Pflegestoffen eincremen, damit sie sich über Nacht regenerieren kann. Masken sind eine wahre Wohltat für trockene Haut, weil so die Wirkung von konzentrierten Pflegeprodukten besonders intensiv ist. Schon seit Jahrhunderten ist bekannt, dass Olivenöl sehr gut für die Pflege von trockener Haut geeignet ist. Viele Kosmetikhersteller bieten Olivenöl Gesichtspflege in Bioqualität an, die sehr zu empfehlen ist.

Weitere Tipps für eine junge Haut

Die Gesichtspflege ab 40 beschränkt sich allerdings keinesfalls auf die Verwendung guter Pflegeprodukte. Auch der Lebensstil kann viel dazu beitragen, sich möglichst lange über eine straffe Haut freuen zu können. Neben gesunder, vitaminreicher Ernährung und dem weitgehenden Verzicht auf Alkohol und Nikotin sollten täglich mindestens 30 Minuten intensive Bewegung eine Selbstverständlichkeit sein. Denn so wird die Haut, auch im Gesicht, intensiv durchblutet und besser mit Sauerstoff versorgt. Auch gezielte Gesichtsgymnastik kann helfen, den ersten Falten entgegen zu wirken. Mit gezielten Übungen kann auch die Bildung eines unschönen Doppelkinns verhindert werden.

Das gängige Schönheitsideal bevorzugt immer noch leicht gebräunte Haut gegenüber vornehmer Blässe. Leider sind Sonnenbäder in freier Natur und der Besuch von Solarien Gift für die Haut. Die UV-Strahlung dringt tief in die Hautschichten ein und führt zu irreparablen Schäden, die sich in Form von Falten und Pigmentflecken zeigen. Soweit sollte man es nicht kommen lassen, wenn man Wert auf eine gesunde und jung wirkende Haut legt. Deswegen ist vom Bräunen im Solarium völlig abzuraten und auch die natürlichen Sonnenstrahlen sollten nur in Maßen und selbstverständlich nur mit ausreichendem UV-Schutz durch Sonnencremes genossen werden. Wer dennoch auf attraktiv gebräunte Haut nicht verzichten möchte, kann zu Selbstbräunern greifen, die im Gegensatz zur natürlichen Bräunung keinerlei schädliche Wirkungen haben.

Mehr zum Thema