Deckendes Make Up

Deckendes Make Up für unreine Haut

Vor allem bei unreiner Haut, die zu Rötungen, Entzündungen und Pickeln neigt, kann ein gut deckendes Make Up helfen, unschöne Stellen vor allem im Gesicht zu verbergen. Der Markt bietet viele Produkte, die sich als Make Up für unreine Haut bestens eignen. Kosmetika, die vor allem für trockene Haut entwickelt wurden, sollten auf keinen Fall verwendet werden. Sie verschärfen das Problem noch und führen zu weiteren Pickeln und Hautunreinheiten. Ein gutes Puder Make Up oder ein nicht komedogenes Make Up sind die beste Lösung bei unreiner Haut.

Die richtige Balance finden

Make Up

Eine unreine Haut wird in den meisten Fällen durch eine Überproduktion der Talgdrüsen hervorgerufen, das Fett setzt sich in den Poren fest und führt zu Pickeln und anderen Problemen. Manchmal bildet sie eine regelrechte Fettschicht, die wie eine Speckschwarte glänzt. Ein deckendes Make Up hat damit nicht nur die Aufgabe, die Hautunreinheiten zu verbergen, es soll außerdem die Talgdrüsen beruhigen. Sie produzieren dann weniger Fett, das die Poren verstopfen kann. Die Haut kann besser atmen und sich selbst regulieren. Deshalb sollte ein deckendes Make up niemals zu dick aufgetragen werden. Ein Make Up, das deckend wirkt, bildet einen Film auf der Haut, unter dem sich die Feuchtigkeit speichert. Ein ausgewogenes Make Up muss die Waage halten zwischen der gewünschten Abdeckung und der Luftdurchlässigkeit.

Deckendes Make Up
1/1

Ein gut deckendes Make Up verhilft auch bei unreiner Haut zu einem ebenmäßigen Teint.

Viele Make Ups enthalten eine Reihe von Inhaltsstoffen, die Pickel und andere Unreinheiten hervorrufen können. Diese Stoffe werden als komedogen bezeichnet, Komedonen ist der Oberbegriff für Hautunreinheiten wie Pickel, Mitesser oder Akne. Dazu gehören so viele verschiedene Stoffe, dass sie eine ganze Liste füllen. Nicht alle dieser Stoffe führen bei jeder Haut zu Problemen. Menschen mit unreiner Haut müssen meist selbst herausfinden, welche Inhaltsstoffe sie besser vermeiden sollten. Auf der Packung müssen die Hersteller genau angeben, welche Stoffe in dem Produkt enthalten sind. Am besten geeignet sind Kosmetika, die nur wenige Inhaltsstoffe enthalten und die auf möglichst natürliche Weise hergestellt wurden. Bei solchen Artikeln lässt es sich viel leichter herausfinden, welcher Stoff genau die Hautunreinheiten hervorruft.

Ursache für die Hautempfindlichkeit herausfinden

Bei einer Überempfindlichkeit gegen bestimmte Kosmetika gehören alle verwendeten Artikel auf den Prüfstand. Alle Mittel zum Augenbrauen färben, Lippenstift oder Hautcreme müssen darauf überprüft werden, woraus sie bestehen. Vor dem Einkauf neuer Kosmetikartikel empfiehlt es sich, eine Liste anzufertigen, auf der kritische Bestandteile vermerkt sind. Auf manche Inhaltsstoffe reagiert die Haut mit Allergien. Sie machen sich durch Hautbläschen bis hin zu Entzündungen, starkem Juckreiz und Brennen bemerkbar. Beim Auftreten einer Allergie ist es besser, auf jegliches Make Up zu verzichten, bis die Allergie abgeklungen ist und der Betroffene weiß, wodurch sie ausgelöst wurde.

Zu den Inhaltsstoffen, die am häufigsten für allergische Reaktionen verantwortlich sind, gehören Duft- und Farbstoffe sowie chemische Konservierungsstoffe. Schon bei einer Neigung zu Allergien ist es ratsam, nur Make Up zu verwenden, das auf diese Bestandteile verzichtet. Deckende Make Ups sind bei einer Allergieneigung sehr spärlich anzuwenden, da jede zusätzliche Belastung die Haut unnötig reizt. Da der Markt inzwischen viele Produkte für Allergiker anbietet, brauchen Betroffene aber nicht gänzlich auf ein schönes Make Up zu verzichten, wenn sie die dem Artikel beiliegende Make Up Anleitung beachten.

Mehr zum Thema