50er Jahre Make Up

Mit roten Lippen in die 50er Jahre

"Rote Lippen soll man küssen" hat Cliff Richard zwar erst viel später gedichtet - dieser Satz greift aber auch gut für die 50er Jahre. Denn das 50er Jahre Make Up setzte vor allem auf eines: Leuchtend rote Lippen, die einen vollen Kussmund zaubern. In den Zeiten von Wirtschaftswunder und Petticoat war es das Ziel von Mode und Make Up, Lebenslust pur zu versprühen - und das ohne großen Aufwand. Selbst wer wenig finanzielle Mittel zur Verfügung hatte, konnte sich doch zumindest einen Lippenstift leisten und damit beachtliche Wirkung erzielen. Wichtig für alle, die den Kussmund nachstylen wollen: Es muss schon eine Knaller-Farbe wie Erdbeer oder Kirsche sein, darüber darf gern noch ein verführerisch glänzender Lipgloss aufgetragen werden.

Die 50er Jahre bieten also auch ein einfaches Make Up für Anfänger.

Make Up

Für das Make Up gilt ansonsten: Es sollte gepflegt sein und ein ebenmäßiges Hautbild schaffen, aber weniger ist mehr. Puder oder Flüssig Make Up sollte nur dezent und in hellen, hautähnlichen Tönen mit einem Make Up Pinsel aufgetragen werden, auch beim Rouge ist Zurückhaltung geboten. Gebräunte Haut war geradezu verpönt. Obwohl man damals noch wenig über die hautschädigende Wirkung von Sonnenstrahlung wusste, achtete Frau in den 50er Jahren sehr auf eine gepflegte Blässe und verließ nie ohne Sonnenschirm oder Hut mit breiter Krempe das Haus.

50er-Jahre-Make-Up
1/1

Etwas großzügiger dürfen dagegen die Augen betont werden: Hier gibt Audrey Hepburn, Stilikone der 50er Jahre, eindeutig den Ton an.

Mandelaugen und Schönheitsfleck

Etwas großzügiger dürfen dagegen die Augen betont werden: Hier gibt Audrey Hepburn, Stilikone der 50er Jahre, eindeutig den Ton an. Mit einem Kajalstift dürfen die Augen gern optisch so vergrößert werden, dass sie die typische Mandelform annehmen. Dabei darf der Kajalstrich auf dem oberen Lid in Schwarz oder dunklen Tönen gern üppig auffallen - das Auge darf geschminkt aussehen. Optimale Effekte können hier auch mit einem flüssigen Eyeliner erzielt werden. Für den perfekten Augenaufschlag sollten die oberen Wimpern stark getuscht werden. Wer mag, darf auch mit falschen Wimpern in Schwarz nachhelfen. Die unteren Wimpern nur leicht oder gar nicht tuschen.

Um einen verführerischen Blick zu komplettieren, sollten die Augenbrauen schön dünn gezupft werden, mit einem dunklen Augenbrauenstift können die Konturen perfektioniert werden. Wer hier nicht jeden Tag nachschminken möchte, kann sich auch die Augenbrauen färben lassen.

Wer das 50er Jahre Make Up wirklich vollständig nachahmen will, setzt noch unbedingt auf einen Schönheitsfleck im unteren Bereich der rechten oder linken Wange. Models wie Cindy Crawford haben längst vorgemacht, dass dieses 50er Jahre Accessoire absolut zeitlos getragen werden kann.

Damit ein 50er Jahre Make Up seine volle Wirkung entfalten kann, sollte auch der Rest des Outfits stimmen: Absolutes Muss sind hoch toupierte Haare. Wer eher kurzes Haar hat, kann es wie Marilyn Monroe mit Lockenstab und Wicklern in die Höhe toupieren, bei langen Haaren liegen Hochsteckfrisuren absolut im Trend. Dazu darf gern üppiger Perlenschmuck in den Ohren und um den Hals getragen werden.

Wichtiges Accessoire für jede Reise im 50er Jahre Stil sind dazu natürlich noch die richtigen Make Up Taschen: Sie dürfen gern etwas größer ausfallen, haben einen koffer-artigen Look und fallen durch dieselben knallroten Farben wie der Lippenstift der 50er Jahre sofort ins Auge.

Mehr zum Thema