Wimpernpflege

Die richtige Pflege für lange schöne Wimpern

Erst lange und volle Wimpern machen die Augen ausdrucksstark und verführerisch. Ähnlich wie unsere Kopfhaare können auch die Wimpern durch Beanspruchungen und schlechte Pflege brüchig und dünn werden. Wimpernpflege kommt daher genauso wie die Haarpflege vor dem Verlust. Im Gegensatz zu den Haaren sind die Wimpern aber nicht in ausreichender Menge vorhanden, um den Verlust, der durch Bruch entsteht wieder ausgleichen zu können. Möchte man also nicht gezwungen werden falsche Wimpern anzukleben, sollte man seine Wimpern pflegen, bevor sie geschädigt werden.

Sollte man einmal nach einem sehr langen Tag Augenringe und Tränensäcke haben, fallen diese mit dichten vollen Wimpern kaum noch auf.

Die Wimpern zur Kur schicken

Gesichtspflege

Es gibt im Handel inzwischen richtige Kuren für die Wimpern. Sie pflegen wiederum ebenso nachhaltig wie eine Haarkur und helfen den Wimpern, die Anforderungen des Tages heil und gesund zu überstehen. Die Wimpernkur kann man täglich nach dem Abschminken auftragen, dann kann die Kur über Nacht ihre volle Wirkung auf die geschädigten Wimpern ausüben. Am Morgen hat man dann die Möglichkeit wieder eine pflegende Tusche auf lebendige und gesunde Wimpern aufzutragen. Strapazierte Wimpern sollten mit großer Vorsicht behandelt werden, da sie schnell und leicht abbrechen. Häufigste Ursache ist natürlich das falsche Tuschen der Wimpern. Viele nutzen außerdem nach dem Tuschen noch eine Wimpernzange. Eine derartige Maßnahme überlebt die stärkste Wimper nicht auf Dauer. Zu einer guten Wimpernpflege gehört daher immer auch eine pflegende Wimperntusche.

In früheren Jahren wurde den Kindern mit Rizinus-Öl regelrecht Angst eingejagt, doch die gesunden Eigenschaften können heute auch bei der Wimpernpflege genutzt werden. Dazu wird zunächst beispielsweise mit einer Waschlotion oder einem Make-up Entferner jegliche Wimperntusche und der Lidschatten entfernt. Hierbei sollte natürlich auch auf einen besonders sanften Augen-Make-up Entferner geachtet werden. Dann trägt man mit einem kleinen Wimpernbürstchen etwas Rizinus-Öl auf die Wimpern auf. Rizinus-Öl bekommt man meist nur in der Apotheke oder auch online bei den entsprechenden Fachhändlern. Als eine Art Kur bei der Wimpern Pflege eignen sich aber auch andere Öle. Bei allen diesen Ölen ist es anschließend aber unmöglich die Wimpern zu tuschen, daher sollte man es tatsächlich nur wie eine Kur nutzen, wenn man ohnehin daheimbleiben will. Mit einer Olivenöl Gesichtspflege oder einer Aloe vera Gesichtspflege kann man den Abend daheim dann abrunden.

Wimpernpflege mit schonenden Produkten

Die Pflege für die Wimpern besteht am besten aber darin täglich pflegende Produkte für die Wimpern zu verwenden und so Schädigungen schon im Vorfeld zu vermeiden. Vor dem Auftragen der Wimperntusche kann beispielsweise ein sogenannter Lash Primer verwendet werden, dadurch erscheinen die Wimpern nicht nur sehr viel voller, er baut sie auch von innen her auf und schützt die Wimpern wie ein flexibler Panzer. Inzwischen gibt es Pflegetusche, die genauso wie eine Wimperntusche in unterschiedlichen Farben eingefärbt ist. Allerdings ist diese nicht ganz so wischfest und man sollte sie nach dem Auftragen etwas mit einem transparenten Puder überpudern, um das Abfärben zu vermeiden.

Beim Abschminken und Entfernen der Wimperntusche passieren viele Fehler. Zum einen werden zu aggressive Augen-Make-up Entferner verwendet und zum anderen rubbeln viele ungeduldig auf den ohnehin durch die verhärtete Tusche arg strapazierten Wimpern herum. Besonders wasserfeste Wimperntusche ist schwer zu entfernen. Daher ist eine Entfernercreme hierbei besser geeignet als ein flüssiges Produkt. Am besten trägt man diese auf die Wimpern auf und lässt sie einige Sekunden einwirken. So wird die Tusche angeweicht und lässt sich entfernen, ohne die Wimpern dabei auszureißen oder abzubrechen. Keinesfalls sollte man alte oder eingetrocknete Mascara noch verwenden. Möchte man unbedingt eine Wimpernzange verwenden, dann unbedingt vor dem Auftragen der Wimperntusche. Besser ist aber man lässt dieses Folterwerkzeug für Wimpern in der Schublade.

Mehr zum Thema