Weleda Granatapfel Gesichtspflege

Weleda: Granatapfelauszüge gegen die Hautalterung

Dem Granatapfel werden seit jeher positive Wirkungen auf den menschlichen Körper zugeschrieben. Bei allen regenerativen Vorgängen sollen die im Saft enthaltenen Polyphenole günstigen Einfluss ausüben. In wissenschaftlichen Experimenten konnte ein vermindertes Wachstum von Krebszellen nachgewiesen werden, allerdings bislang nur im Tierversuch und in Versuchen mit Zellkulturen. In wie weit die Ergebnisse direkt auf den Menschen übertragen werden können, ist noch nicht belegt worden. Studien mit Patienten, die an der koronaren Herzkrankheit leiden, haben ebenfalls günstige Ergebnisse der Einnahme von Granatapfelsaft gezeigt.

Gesichtspflege

Dass die Inhaltsstoffe des Granatapfels auf die menschliche Haut ebenfalls positive Auswirkungen zeigen, kann deshalb zumindest als wahrscheinlich gelten. Auch dass der Granatapfel im Hohelied Salomos der Bibel erwähnt wird, um die Schönheit einer Frau zu unterstreichen, gibt wohl einen Hinweis darauf. In den letzten Jahren haben immer mehr Hersteller von Pflegeprodukten in der Verwendung von Granatapfelextrakten einen Nutzen gesehen und entsprechende Produktserien, vor allem für die Anti Aging Gesichtspflege, entwickelt. Unter anderem wird dem Granatapfelsamenöl die Wirkung pflanzlicher Hormone, der Phytoöstrogene, nachgesagt. Diese sollen eine den körpereigenen Hormonen vergleichbare Wirkung ausüben.

Weleda Granatapfel Gesichtspflege

Auch Weleda Granatapfel Gesichtspflege verwendet Auszüge aus dem Granatapfel für die tägliche Gesichtspflege. Insbesondere die hohe antioxidative Wirkung wird als vorteilhaft beim Abbau von oxidativem Stress in der Haut angesehen. Granatapfelbestandteile sollen außerdem die körpereigenen Kräfte unterstützen und die Regeneration der Haut ankurbeln. Weleda hat die Granatapfel-Produktreihe vor allem für die Haut ab etwa 40 Jahren entwickelt. Dann lässt die Regenerationsfähigkeit der Haut in der Regel nach. Die Durchblutung nimmt ab, Schweiß- und Talgdrüsen sind weniger produktiv. Eine trockene, empfindliche Haut ist meist die Folge. Außerdem können äußere Einflüsse die Haut stärker und schneller schädigen als in jungen Jahren, wo die Probleme noch eher mit einer Gesichtspflege unreine Haut gelöst werden müssen.

Die antioxidative Wirkung des Granatapfels soll die Hautalterung verlangsamen, die Regeneration aktivieren und die Stoffwechselvorgänge unterstützen. Freie Radikale, die durch Sonnenlicht, Zigarettenrauch, Alkohol, aber auch durch die Einnahme von Medikamenten entstehen, sollen unschädlich gemacht werden. Dabei verspricht die Gesichtspflege auch einen straffenden und damit faltenmildernden Effekt. Begleitende Pflegemaßnahmen wie Gesichtsmassage oder Gesichtsgymnastik unterstützen diese Ziele wirkungsvoll.

Wertvolle Bestandteile aus der Natur

Als Bestandteil des Granatapfels wird vor allem Granatapfelsamenöl in der Kosmetik verwendet. Dazu werden die zahlreichen Kerne aus der von einer harten, ledrigen Schale umgebenen Frucht ausgelöst und unter Abschluss von Sauerstoff bei niedrigen Temperaturen schonend gepresst. Unter anderem wird so die Gamma-Linolensäure gewonnen, eine ausschließlich im Granatapfel vorkommende Fettsäure, der besonders günstige Einflüsse auf den menschlichen Körper nachgesagt werden. Weleda Granatapfel Gesichtspflege enthält nur natürliche Bestandteile, darunter Sesamöl, Jojobaöl, Macadamia-Nussöl, Glyzerin, Sonnenblumenöl, Granatapfelsamenöl, Arganöl, Sheabutter, Olivenölauszüge, Auszüge aus Hirsesamen und den Blütenblättern von Sonnenblumen.

Mehr zum Thema