Waschlotion

Milde Gesichtsreinigung mit Waschlotionen

Die tägliche Reinigung des Gesichts verhindert, dass sich Schadstoffpartikel auf der Haut festsetzen und so Hautunreinheiten hervorrufen. Vor allem, wenn tagsüber ein Make up aufgetragen wird, ist das abendliche Abschminken ein absolutes Muss. Die in den Kosmetika enthaltenen Stoffe müssen entfernt werden, damit die Poren nicht verstopfen und die Haut frei atmen kann. Anderenfalls entstehen Pickel oder Mitesser oder die Haut rötet sich. Bei fettiger Haut kann die Schminkschicht für eine zusätzliche Talgproduktion sorgen, mit der Folge, dass das Gesicht wie eine Speckschwarte glänzt.

Wasser und Seife eignen sich allerdings nicht für jede Haut. Wasser trocknet die Haut zusätzlich aus und Seife kann Hautreizungen hervorrufen. Gerade im Gesicht ist eine besonders milde Pflege sinnvoll. Eine Waschlotion kann hier gute Dienste leisten. Die geschmeidige Konsistenz lässt sich sehr gut auftragen und wieder abwaschen, und sie hinterlässt eine feine Feuchtigkeitsschicht auf der Haut.

Waschlotion zur sanften Reinigung

Gesichtspflege

Die meisten Kosmetikfirmen haben Waschlotionen in ihren Produktlinien. Je nach Hauttyp sind sie unterschiedlich zusammengesetzt. Fast alle verzichten auf Hilfsstoffe, die die Haut reizen können. Dazu gehören Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe, die alle als Allergie auslösend gelten, und daher als Gesichtspflege für sensible Haut nicht geeignet sind. Da die Gesichtshaut den Umwelteinflüssen sehr viel mehr ausgesetzt ist als andere Körperteile, die von Kleidung bedeckt werden, sollte bei ihrer Pflege alles vermieden werden, was sie zusätzlich belasten könnte. Eine Waschlotion hat deshalb in den meisten Fällen einen sehr niedrigen PH-Wert, der die natürliche Funktion der Haut am besten wiederherstellt und bewahrt.

Wie bei allen anderen Pflegemitteln auch werden die Lotionen auf die verschiedenen Hauttypen abgestimmt. Als Gesichtspflege für trockene Haut sind die entsprechenden Produkte ebenso geeignet wie für die Pflege einer fettigen Haut. Menschen, die über eine sehr widerstandsfähige Haut verfügen, die wenig Probleme macht, können auf eine einfache Waschlotion aus dem Supermarkt zurückgreifen. Eine so günstige Gesichtspflege ist für Personen, die unter einer sehr empfindlichen Haut leiden, bedauerlicherweise nicht ratsam. Sie müssen auf Produkte ausweichen, die wenig hautreizende Stoffe enthalten und auf die individuellen Hautprobleme abgestimmt sind. Ist die Haut übersensibel, bleibt oft nur der Gang zur Apotheke. Hier müssen die Betroffenen zwar tiefer in die Tasche greifen, doch sie bekommen auch eine umfassende Beratung, welches Mittel für sie geeignet ist. Auch wenn der Geruch einer Lotion ohne Duftstoffe nicht jedermanns Sache ist, so sollten doch der Hautgesundheit zuliebe nur Waschlotionen ohne Duftsätze verwendet werden. Die gewünschten Düfte können dann durch andere Kosmetika aufgetragen werden.

Richtige Hautpflege mit Waschlotionen

Die tägliche Reinigung des Gesichts erfolgt morgens durch das Auftragen der Lotion. Durch einen Spender lässt sich die gewünschte Menge leicht dosieren. Überschüssige Lotion wird mit einem weichen Tuch vorsichtig entfernt, anschließend kann ein Make up oder eine spezielle Hautpflege wie zum Beispiel eine basische Gesichtspflege aufgetragen werden. Durch die leichte Rückfettung der Waschlotion ist die Haut vor Austrocknung geschützt. Abends wird die Gesichtslotion eingesetzt, um das Make up wieder zu entfernen. Mit einem Gesichtswasser können grobe Verschmutzungen entfernt werden, die Waschlotion sorgt dann für eine milde Nachreinigung und eine leichte Rückfettung der Haut.

Gelegentliche Gesichtsmasken sorgen dafür, dass die Haut wichtige Nährstoffe enthält. Auch dafür wird zuvor das Gesicht mit der milden Lotion gereinigt, bevor die Maske aufgetragen wird. Bei sehr empfindlicher Haut hilft nach dem Reinigen eine Jojoba Gesichtspflege oder eine Olivenöl Gesichtspflege dabei, die Haut optimal zu pflegen. Vor allem ältere Haut ist für eine solche Pflege sehr dankbar. Mit Pflegeprodukten für die Gesichtspflege ab 60 lässt sich auch die Altershaut glatt und gesund erhalten.

Waschlotionen zum Händewaschen

Häufiges Händewaschen ist aus hygienischen Gründen sehr empfehlenswert. Vor allem wenn Krankheiten innerhalb der Familie aufgetreten oder Virusinfektionen im Umlauf sind, kann das Waschen der Hände eine gute Vorbeugungsmaßnahme sein. Doch nicht alle Hände vertragen viel Wasser und Seife auf ihrer Haut. In solchen Fällen lassen sich Waschlotionen besonders gut anwenden. Da sie meist in Flaschen verkauft werden, die sich auf dem Handwaschbecken platzieren lassen und über einen Dosierspender verfügen, kann die gewünschte Menge sehr gut dosiert werden. Eine leicht rückfettende Waschlotion hält die Haut an den Händen glatt und geschmeidig, sodass sie nicht trocken wird und dadurch reißen kann.

Auch andere sensible Körperpartien können mit Waschlotionen sehr gut gepflegt werden. Vor allem der Intimbereich, in dem die Haut äußerst empfindlich ist, kann mit einer entsprechenden Lotion gründlich gereinigt und dabei auch gleich gepflegt werden. Hier ist eine besonders milde Marke zu wählen, die keine hautreizenden oder Allergie auslösenden Stoffe enthält. Hautreizungen im Intimbereich können äußerst unangenehm sein und sind deshalb unbedingt zu vermeiden. Auch der spezielle Hauttyp muss bei der Wahl des richtigen Produkts berücksichtigt werden.

Mit der richtigen Waschlotion lässt sich besonders empfindliche und beanspruchte Haut sehr gut reinigen und pflegen. Sie ist deshalb einer Seife meist überlegen, da sie nicht nur die oberflächlichen Verschmutzungen entfernt, sondern auch für eine Rückfettung sorgt. Die Haut, vor allem die Gesichtshaut, bleibt dadurch glatt und geschmeidig und wirkt sehr viel jünger und gesünder.

Mehr zum Thema