Spröde Lippen

Was gegen spröde Lippen hilft

Spröde Lippen sehen unattraktiv aus, schmerzen und können der Hinweis auf Krankheiten sein. Da Lippen weder Talg- noch Schweißdrüsen haben, können sie keine Feuchtigkeit speichern oder sich selbst mit Fett versorgen. Dieser Mangel kommt besonders im Winter zum Tragen. In der kalten Jahreszeit, wenn Wind, eisige Temperaturen und austrocknende Heizungsluft unsere ständigen Begleiter sind, leiden viele unter aufgesprungenen Lippen. Die schmerzen nicht nur, sie können auch weitere Krankheiten hervorrufen.

Allergien und Pilzinfektionen in Folge sind keine Seltenheit.

Optimale Gesichtspflege bei spröden Lippen

Gesichtspflege

Besonders im Winter brennt die dünne Haut der Lippen, spannt und springt manchmal sogar auf. Wind und Kälte sorgen dafür, dass die ohnehin empfindliche Haut der Lippen stärker beansprucht wird als zu anderen Jahreszeiten. Damit Lippen auch im Winter optimal geschützt sind, raten Dermatologen, sie mindestens fünf bis sechs Mal täglich einzucremen. Doch was hilft gegen spröde Lippen? Dazu ist ein Pflegestift, der pflanzliche Öle enthält, ideal, man kann aber auch eine reichhaltige Gesichtscreme verwenden. Lippenpflegestifte verwöhnen die Lippen und sind ungeheuer praktisch in ihrer Anwendung. Oft ergänzen sie auch die medizinische Gesichtspflege. Jung oder Alt, jeder liebt Lippenpflegestifte. Klein und handlich passen sie in jede Tasche und sind immer griffbereit, wenn sich die Lippen spröde anführen. Man kann mit ihnern sogar die empfindliche Haut um die Augen pflegen und Augenringe reduzieren. Sobald die Haut der Lippen aufplatzt, sollte man allerdings statt eines Lippenpflegestiftes Wundsalbe anwenden. Die ideale Wundsalbe für die Lippen bekommt man in Apotheken. Sie enthält Panthenol und in der Regel auch Hamamelis.

Bei eingerissenen Mundwinkeln ist Benetzen tabu

Die Lippen mit Speichel zu befeuchten, kleine Hautfetzen abziehen oder sogar Peeling zu entfernen, sollte man möglichst unterlassen. Das führt dazu, dass die Wunden noch schlechter heilen. Hat man sich das Befeuchten der Lippen zur Angewohnheit gemacht, kann das zu blutigen Lippen und womöglich zur Herpes führen. Gesichtspflege gegen trockene Haut schließt die gesunde Lippenpflege mit ein und kann durchaus auf die Lippen aufgetragen werden. Auch für eingerissene Mundwinkel ist häufig trockene Haut verantwortlich. selten kann eine Pilzinfektion die Ursache sein. Wer unsicher ist, sollte immer einen Arzt aufsuchen. Der Hautarzt stellt die genauen Gründe fest.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei eingerissenen Mundwinkeln sind zum Beispiel Mundspülungen, die auch nach dem Abklingen der Symptome einige Tage lang angewendet werden sollten. Manchmal ist auch Vitamin-B-Mangel der Grund für eingerissene Mundwinkel, der auch zu anderen Beschwerden führen kann. Wer Vitaminmangel vermutet, sollte sein Blut beim Hausarzt untersuchen lassen. In den Fällen, in denen organische Ursachen zugrunde liegen, sollten keinerlei Lippenpeelings angewendet werden, da sie die Hautbeschaffenheit nur verschlechtern würden.

Spröde Lippen zu schminken ist keineswegs tabu. Gerade Lipgloss und hochwertige Lippenstifte enthalten heute viele pflegende Zusätze, die den Lippen gut tun. Am besten, man trägt zuerst einen Lippenpflegebalsam auf und anschließend den farbigen Lippenstift. Menschen mit spröden Lippen können sich also freuen, denn trockene Lippen werden durch farbigen Lippenstift sogar gepflegter und bekommen wieder Glanz.

Eingerissenen Lippen vorbeugen

Manchmal helfen gegen spröde Lippen auch alte Hausmittel. Eine Paste aus Quark und Honig, die man auf die Lippen aufträft und gut 10 Minuten einwirken lässt, hält sie dauerhaft weich und schützt durch ihre natürlichen Inhaltsstoffe. Nach dem Entfernen wird die Durchblutung der Lippen angeregt, was zu einem Erneuerungsprozess der Zellen führt. Die Lippen fühlen sich wieder viel geschmeidiger an. Wer möchte, kann seine Lippen anschließend mit naturreinem Honig einreiben. Das wirkt manchmal besser als jeder Pflegestift. Auch natürliche Öle aus Sesam, Oliven und Jojoba helfen bei spröden Lippen. Selbst der Verzehr von hochwertigen Salatölen kann die Lippenfunktion unterstützen und dabei helfen, dass Lippen dauerhaft zart bleiben. Ein Peeling aus einer Mischung von Öl, Zucker und Honig macht die Lippen schnell wieder geschmeidig. Regelmäßig angewendet, bleiben die Lippen zart und gut durchblutet. Bei Erkrankungen, eingerissenen Mundwinkeln oder Vitaminmangel sollten Peelings grundsätzlich nicht angewendet werden.

Schön durch Lippenschutz im Urlaub

Gerade in großen Höhen und am Meer, wenn Salzwasser, reflektierendes Licht oder die Nähe zur Sonne weitere Risiken mit sich bringen, sind Lippenpflegestifte unerlässlich. Die sollten einen möglichst hohen Lichtschutzfaktor aufweisen, damit man vor den schädlichen ultravioletten Strahlen sicher ist. Auch Sonnenschutzcreme fürs Gesicht kann selbstverständlich auch auf Lippen aufgetragen werden. Auch sie hilft, rissigen Lippen den Garaus zu machen.

Mehr zum Thema