Reinigungsmilch

Die richtige Reinigungsmilch für jeden Tag

An Reinigungsmilch herrscht in den Regalen ein wahrer Überfluss und es ist gar nicht so leicht, das richtige Produkt für die Perfekte Gesichtspflege zu finden. Auf jeden Fall gilt: Eine gute Milch muss nicht teuer sein, aber sie muss die Haut sanft und gründlich reinigen, ohne sie zu reizen. Es gibt für die Gesichtsreinigung aber auch Alternativen.

Gesichtspflege

Auf jeden Fall muss die Gesichtshaut täglich gereinigt und von Make Up befreit werden. Denn die Reste von Schminke und Co verstopfen die Poren und trocknen die Haut aus. Auch wer sich nicht schminkt, muss die Gesichtshaut täglich säubern, damit überschüssiges Fett und Hautschüppchen entfernt werden. Dazu reicht die Verwendung von Wasser alleine nicht aus.

Reinigungsmilch
1/1

Für Mischhaut und fettige Haut empfiehlt sich statt einer normalen Reinigungsmilch zum Beispiel ein mildes Reinigungsgel.

Es empfiehlt sich zunächst, die eigene Haut eine Einschätzung zu unterziehen: Nur wenn eine Frau weiß, ob sie trockene Haut, Mischhaut oder fettige Haut hat, kann sie auch zur richtigen Reinigungsmilch greifen. Gute Milch zum niedrigen Preis finden Sie in Ihrer Drogerie beispielsweise in den Regalen von Balea Gesichtspflege oder Mildeen Gesichtspflege.

Milch, Gel, Öl oder Seife?

Für Mischhaut und fettige Haut empfiehlt sich statt einer normalen Reinigungsmilch zum Beispiel ein mildes Reinigungsgel. Das Gel ist nicht rückfettend und schäumt, wenn es in Kontakt mit Wasser kommt. Bei solchen Produkten werden oft sogenannte Waschpinsel aus abwaschbarem Gummi mit angeboten - so kann die Haut gründlich gereinigt und gleichzeitig sanft massiert werden. Ob Gel oder Milch - verwenden Sie auf jeden Fall eine fettfreie Gesichtspflege, bei Hautunreinheiten gezielt eine Gesichtspflege gegen Pickel, die auch komplett auf Parfüm und andere Aroma- sowie Zusatzstoffe verzichten sollte.

Falls die Unterschiede zwischen der T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) und der restlichen Gesichtshaut sehr groß sind, sollten für die diversen Partien verschiedene Pflegeprodukte verwendet werden - so etwa eine reichhaltige Reinigungsmilch für die trockenen Stellen im Gesicht. Diese Gesichtspflege nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch, doch ein ebenmäßiges Hautbild, ein angenehmes Hautgefühl und ein frischer, gepflegter Teint sind diese tägliche Mühe auf jeden Fall wert.

Bei trockener Haut können Sie eine rückfettende Reinigungsmilch verwenden, die der Haut die Feuchtigkeit zurückgibt, die sie braucht. Statt einer Milch schwören viele Frauen mit trockener Haut übrigens auch auf Babyöl für die Reinigung: Diese Öle säubern mild und gründlich und sind in der Regel frei von Parfüms und sonstigen Zusatzstoffen, die die Haut irritieren können. Zudem hinterlassen sie einen leichten Film auf der Haut, der Sie vor Spannungsgefühlen bewahrt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Babyöl sehr preisgünstig ist: Für eine Flasche mit 200 Millilitern zahlen Sie in der Regel nicht mehr als zwei bis drei Euro - und Sie kommen lange mit dem Pflegeprodukt aus.

Für die Gesichtshaut darf übrigens auch mal eine Seife ausprobiert werden: Gesichtsseifen werden häufig auf der Basis von natürlichen Inhaltsstoffen wie Shea-Butter, Jojobaöl oder Olivenöl hergestellt und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, ohne sie zu belasten. Wer unter besonder empfindlicher Haut leidet, sollte sie mit Produkten pflegen, die pH-neutral sind. Solche Kosmetika gehen besonders sorgsam mit dem natürlichen Säureschutzmantel der Haut um und sind eine Wohltat für gestresste Haut, die zu Rötungen neigt.

Um die beste Pflege für den eigenen Typ zu finden, ist es ratsam, in Absprache mit einer Kosmetikerin oder einem Hautarzt verschiedene Produkte auszuprobieren. Oft ist für eine Frau eine Kombination von Produkten geeignet, mit der sich eine andere überhaupt nicht anfreunden kann. Statt nur Reinigungsmilch können beispielsweise auch verschiedene Produkte kombiniert werden, wie etwa Augen Make Up, Gesichtswasser und Seife. Gerade für Frauen, die häufig auf Reisen sind, eignene sich Reinigungstücher prima für die schnelle Säuberung des Gesichts, zudem lassen sie sich leicht im Handgepäck verstauen.

Bei der Gesichtspflege gilt es noch zu berücksichtigen: Im Sommer wird die Haut anders gepflegt als im Winter. Da die Haut in der kalten Jahreszeit schneller austrocknet, kann hier zu einer wirklich reichhaltigen Reinigungsmilch gegriffen werden, die ein- bis zweimal pro Woche auch ruhig als Maske verwendet werden darf. Dazu einfach mehr Reinigungsmilch als gewöhnlich auftragen und für einige Minuten einwirken lassen. Die Milch sollte anschließend mit viel lauwarmem Wasser wieder gründlich abgespült werden. Ihr Gesicht wird sich für die Extraprotion Pflege mit einem frischen, weichen und gut durchfeuchteten Hautbild bedanken.

Zudem sind für die Gesichtspflege Hausmittel erlaubt, die der Haut helfen, sich zu entspannen und zu regenerieren: Mischen Sie sich doch einfach selbst einmal ein Peeling auf der Basis von Olivenöl, Mandelkleie und Sesam oder verwöhnen Sie Ihr Gesicht mit einer Joghurt-Honig-Maske. Nicht alle guten Pflegeprodukte müssen in der Drogerie käuflich erworben werden, oft können Sie auch im Kühlschrank oder im Küchenregal fündig werden!

Mehr zum Thema