Pflanzliche Hormone für eine schöne Haut

Natürlich schön

Zunächst zucken die weitaus meisten sicher zurück bei dem Begriff Hormon. Sollen sie diese dann noch mit ihrer Hautpflege auftragen oder in ihren Speisen zu sich nehmen, verzichten viele lieber und greifen zu Produkten ohne Hormone. Doch dies geschieht lediglich aus einem Informationsmangel heraus. Denn pflanzliche Hormone sind für eine schöne Haut durchaus die sanfte Alternative zu einem Lifting. Pflanzliche Hormone wirken sehr viel schwächer als chemisch hergestellte und passen besser zu den ohnehin im Körper befindlichen Östrogenen.

Das Hautbild wird durch eine gute Hautpflege mit pflanzlichen Hormonen ausbalanciert und ebenmäßig, was gerade bei der Hautpflege für empfindliche Haut wichtig ist. Der Mensch wirkt durch pflanzliche Hormone für eine schöne Haut einfach jugendlicher, ohne dass man dies an ganz bestimmten Punkten festmachen könnte.

Nicht erst in den Wechseljahren wichtig

Hautpflege

Pflanzliche Hormone für eine schöne Haut helfen dem Hautbild oder auch dem eigenen Wohlbefinden nicht erst, wenn die körpereigenen Hormone durch die Wechseljahre nicht mehr produziert werden. Sie gelten als sanfte Alternative und entfalten ihre Wirkung mit ein wenig Verzögerung. Wer daher nach einer Woche der Anwendung einer Creme mit pflanzlichen Hormonen noch keine schöne Haut bekommen hat, sollte nicht gleich aufgeben, die Wirkung wird sich meist etwas später erst einstellen. Der Vorteil ist, dass sich der Körper bei Beginn der Wechseljahre dann besser auf diese speziellen Hormone einstellen kann und daher die unangenehmen Nebenwirkungen der Umstellungsphase stark gemildert werden.

Allerdings ist jeder Körper gänzlich unterschiedlich und die pflanzlichen Hormone wirken deshalb auch bei jeder Frau verschieden, daher muss man tatsächlich durch Ausprobieren herausfinden welche Creme oder welcher Tee für die eigene Schönheit und Gesundheit unterstützend wirkt. Eine Wunderdroge, die alle Falten über Nacht verschwinden lässt ist auch das pflanzliche Hormon nicht, aber es bietet eine gute Unterstützung für eine schöne Haut ohne Make Up. In einer Sesamöl Hautpflege ist häufig ebenfalls das pflanzliche Hormon für eine ausgewogene Pflege enthalten.

Nicht nur auf der Haut

Die milden pflanzlichen Hormone wirken nicht nur auf der Haut durch eine Creme oder ein Gel, sie können auch in konzentrierter Kapselform oder als Tee eingenommen werden. Doch auch als ganz normale Nahrung, beispielsweise im Salat sind die pflanzlichen Hormone eine Schönheitshilfe für den Körper. Wer also die betreffenden Pflanzen kennt, kann sich ganz ohne fremde Hilfe sein eigenes Schönheitslabor in der Küche schaffen. Pflanzliche Hormone für eine schöne Haut sind beispielsweise in Rotklee enthalten oder in der Traubensilberkerze und der chinesischen Angelika, die auch als Don Quai bekannt ist. Wer Nahrungsmittel mit pflanzlichen Hormonen in seinen normalen Speiseplan aufnimmt, kann ohne großen Aufwand eine effektive Kombination von pflanzlichen Wirkstoffen aufnehmen.

Auch einige Gemüsesorten haben einen recht ansehnlichen Anteil an pflanzlichen Hormonen, dazu gehört vor allem Brokkoli oder Möhren. Leinsamen ist ebenfalls ein starker Träger von pflanzlichen Hormonen und kann sehr gut in den Salat gestreut werden und so ganz nebenbei die Haut verschönern. Sonnenblumenkerne und Möhren oder Oliven erzielen ebenfalls eine positive Wirkung. Doch alle Pflanzen hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, da es heute über dreihundert Pflanzen gibt, die mehr oder weniger gehaltvoll mit pflanzlichen Hormonen gesegnet sind. Möchte man seinen Körper und die Haut aber wirklich gesund und schön erhalten, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass den Pflanzen keinerlei chemische Verunreinigung anhaftet. Beim Kauf von entsprechenden Tees muss auf die Herkunft aus zertifiziertem und kontrolliertem biologischem Anbau geachtet werden. Schließlich wäre der ganze Sinn der natürlichen Schönheit wieder zunichtegemacht, würde man gespritzte oder belastete Ware verwenden.

Mehr zum Thema