Peeling Shampoo

Wissenswertes über Peeling-Shampoos

Ob Wella, Kérastase oder Aveda: Fast jeder Hersteller hochwertiger Haarpflege hat inzwischen mindestens ein Haarpeeling im Sortiment. Wie auch ein Peeling für die Haut, reinigt ein Peeling-Shampoo die Haare besonders gründlich. Die kleinen Reinigungspartikel säubern Kopfhaut, Haarwurzel und Haaroberfläche bis in die Tiefe und lösen Schmutz, Pflege- und Stylingrückstände vollständig heraus. Gleichzeitig rauhen Sie die Haare ganz leicht an, so dass diese nach der Anwendung besonders aufnahmefähig für Pflegeprodukte wie Conditioner, Haarkur oder -maske sind.

Die Anwendung

Haarpflege

Ein Peeling-Shampoo wird wie ein herkömmliches Shampoo zur Haarwäsche verwendet und ebenfalls in Haare und Kopfhaut einmassiert. Je nach Produkt kann eine Einwirkzeit von wenigen Minuten hinzukommen. Anschließend wird das Shampoo gründlich ausgespült. Idealerweise wird danach noch eine Spülung oder Kur aufgetragen. Die meisten Peelingprodukte sind nicht für die tägliche Haarwäsche vorgesehen, sondern kommen etwa einmal pro Woche zum Einsatz. Wer mag, kann rein organische Haarpeelings auch selber herstellen, beispielsweise aus mit Aloe-Vera-Gel vermischtem Zucker oder Lavaerde, die man mit Wasser verdünnen und mit Honig und Backpulver anreichern kann.

Peeling-Shampoo
1/1

Ein Peeling-Shampoo reinigt die Haare besonders gründlich.

Für spezielle Bedürfnisse

Besonders geeignet ist ein Peelingshampoo beispielsweise bei schuppender oder fettiger Kopfhaut und einer Mähne mit wenig Volumen. Durch das Peelen werden Schuppen und Fett sanft, aber gründlich entfernt und dank der Tiefenreinigung der speziellen Cleansing Shampoos wird das Haar leicht und voluminös. Ideal ist die Anwendung vor einer Haartönung oder Coloration, da die Haare durch das Anrauen perfekt auf die Aufnahme der Farbe vorbereitet werden.

Mehr zum Thema