Nicht komedogenes Make Up

Unreine Haut richtig schminken

Vor allem bei Jugendlichen während der hormonellen Veränderungen im Körper treten verstärkt Hautunreinheiten und Pickel auf. Doch auch Erwachsene mit fettiger Haut oder Mischhaut leiden häufig unter ihren Mitessern, die das Hautbild uneben wirken lassen. Mit dem richtigen Make Up gegen Mitesser können Sie unerwünschten Hautunreinheiten vorbeugen und ihren Teint verbessern. Das Stichwort hierfür lautet nicht komedogenes Make Up und bedeutet, dass die Wirkstoffe in dem Kosmetikprodukt keine Pickel und Unreinheiten auf der Haut verursachen. Solches Make Up empfiehlt sich grundsätzlich bei allen Hauttypen und reduziert die Entstehung der Mitesser.

Auf keinen Fall sollten die Mitesser einfach so ausgedrückt werden, da sich daraus größere Entzündungen entwickeln können. Besser ist die Behandlung bei einer Kosmetikerin, die das Gesicht säubert und die Poren gründlich reinigt.

Make Up

Bevor Sie mit dem Auftragen von Make Up, das nicht komedogen ist, beginnen, sollte das Gesicht mit einem seifenfreien Wasch-Gel gereinigt werden. Produkte mit Seife und Mineralfetten sind nicht geeignet, da sie das Auftreten von Pickeln sogar verschlimmern können. Wie auch die Grundierung und Make Up sollten die Pflegeprodukte auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt sein. Zur optimalen Vorbereitung der Haut pflegen Sie Ihr Gesicht, den Hals und das Dekolleté mit einer Feuchtigkeitscreme. Das Produkt sollte fett- und ölfrei sein, sodass fettige Haut nicht zusätzlich belastet wird und matter erscheint. Auf die fettende T-Zone des Gesichts, die vom Kinn über die Nase bis zur Stirn reicht, sollte die Creme dünner aufgetragen werden als auf den trockenen Bereichen der Haut. Zum Abdecken von Hautrötungen und Pickeln verwenden Sie einen grünlichen Abdeckstift oder Concealer zum Neutralisieren der auffälligen Stellen.

Nicht komedogenes Make Up
1/1

Mit dem richtigen Make Up gegen Mitesser können Sie Hautunreinheiten vorbeugen.

Die besten Tipps für den perfekten Teint

Nachdem Ihr Gesicht gut mit Feuchtigkeit versorgt ist und die rötlichen Flecken abgedeckt sind, wählen Sie zunächst eine Foundation zur Grundierung des Gesichts. Der Farbton der Foundation sollte etwa eine halbe Nuance dunkler gewählt werden als die natürliche Hautfarbe, sodass Sie gesünder und frischer aussehen. Ist die Haut sehr unrein, empfiehlt sich ein Make Up mit hoher Deckkraft. Solch ein Produkt kann auch als Make Up gegen Falten eingesetzt werden. Für das Auftragen eignet sich ein Schwämmchen mit dem die Foundation leicht tupfend eingearbeitet wird. Wenn Ihre Haut zum Austrocknen neigt, können Sie zu Feuchtigkeits Make Up greifen, das Ihre Haut den Tag über pflegt. Zum Fixieren des Make Ups wird ein loser Puder mit einem großen Pinsel aufgetragen. Auch hier sollte auf einen natürlichen Farbton geachtet werden, damit das Gesicht nicht zu geschminkt aussieht und der Übergang zum Hals unauffälliger wirkt.

Nicht komedogenes Make Up können Sie in der Apotheke oder auch in der Drogerie erwerben. Gute Produkte sind auch das Mati Teint Pure Make Up und das True Cover Make Up. Für ein dezentes Tages Make Up können außerdem die Augen mit einem Mascara betont werden. Bringen Sie hierfür Ihre Wimpern zunächst mit einer Wimpernzange in Form und tuschen Sie anschließend mit dem Mascara mehrfach die einzelnen Härchen. Bei schmalen Brauen empfiehlt sich außerdem die Verwendung von Augenbrauenpuder oder einem Brauenstift, wodurch das Gesicht mehr Ausdruckskraft erhält.

Mehr zum Thema