Naturkosmetik Nagellack

Naturkosmetik-Nagellacke

Naturkosmetik und Nagellack unter einen Hut zu bekommen, hat Hersteller lange Zeit vor Schwierigkeiten gestellt. Denn Nagellack ohne synthetisch hergestellte Duft- und Farbstoffe herzustellen, ist eine Herausforderungen. Doch auf dem Naturkosmetik-Markt tut sich was, die ersten Bio-Lacke stehen in den Regalen.

Free-Produkte sind deklariert

Naturkosmetik

Gewöhnliche Nagellacke stecken in der Regel voller Stoffe, die auch gesundheitlich nicht immer unbedenklich sind: Formaldehyd, Lösungsmittel und Weichmacher können nachweislich krank machen. Auch die Farben selbst wurden über einen langen Zeitraum auf der Basis von Autolack entwickelt. Auch für die Umwelt ist herkömmlicher Nagellack also auch keine Wohltat.

Naturkosmetik-Nagellack
1/1

Bei den Natur-Lacken, die es bereits zu kaufen gibt, fällt die Farbauswahl ins Auge.

Mit dem Vorhaben, Nagellack zumindest weniger giftig herzustellen, haben Tüftler sogenannte Free-Nagellacker auf den Markt gebracht. Die Lacke sind frei von Phtalaten, Tolulol und Formaldehyd. Wenige Hersteller bieten zudem Nagellacke an, die ohne Tierversuche entwickelt und rein vegan hergestellt werden. Wer beim Kauf unsicher ist, sollte zumindest auf die Free-Deklaration schauen. Doch auch in einem Free-Nagellack müssen längst nicht alle Inhaltsstoffe den hohen Standarts der Bio-Naturkosmetik entsprechen. UV-Filter und chemische Farbstoffe schleichen sich oft trotzdem noch ein.

Bunte Farben mit guter Haltbarkeit

Bei den Natur-Lacken, die es bereits zu kaufen gibt, fällt die Farbauswahl ins Auge. Es gibt bereits viele verschiedene Violett-, Rosa- und Rottöne, auch auffällige Knallfarben sucht man in der Regel nicht vergeblich. Verheißungsvolle Farben wie "Coral Pink" oder "Poppy Red" halten auch, was sie versprechen. Naturkosmetik Nagellack genügt hohen Qualitätsstandarts und die Nägel wirken glänzend und natürlich gepflegt.

Die Konsistenz der Natur-Lacke ist die gewohnte, beim Duft wird man allerdings positiv überrascht: Beim Öffnen des Fläschchens verströmen die Produkte nicht den gewohnt stechenden Nagellack-Geruch. Sie riechen milder und der Geruch verfliegt nach dem Auftragen schnell. Apropos Auftragen: Es empfiehlt sich, Natur-Lacke in zwei Schichten aufzutragen, um eine bessere Haltbarkeit zu gewährleisten. In der Regel ist dann auch kein Überlack mehr nötig. Auch erste Nagellackentferner, die auf viel Chemie zugunsten pflegender Stoffe verzichten, sind in den Regalen präsent.

Mehr zum Thema