Nagelstudio

Besuch im Nagelstudio: Perfekt gepflegte & toll gestylte Nägel

Ein Besuch in einem Nagelstudio gehört für viele Frauen zum regelmäßigen persönlichen Verwöhnprogramm. Schöne, gepflegte Hände und Fingernägel sind die Visitenkarte einer selbstbewussten Frau. Mit unseren Händen vermitteln wir bei Körperkontakten, beim Sprechen und Gestikulieren wortlos wichtige Eindrücke von unserer Persönlichkeit, die moderne Frauen nicht mehr dem Zufall und der Tagesform überlassen wollen. Kosmetik hört nicht beim Make Up auf. Sorgfältige und ausdrucksvolle Nagelkosmetik, ob dezent, modisch oder gewagt, ist für viele Frauen ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Erscheinungsbildes.

Vorteile einer professionellen Maniküre

Nagelpflege

Neben der professionellen Nagelkosmetik gehört im Nagelstudio auch die Pflege der Nägel zum Programm. Oft stehen Nagelprobleme wie weiche und brüchige Nägel, Nagelverformungen oder Wachstumsstörungen der Nägel, weiße Flecken, schmerzhafte Niednägel oder ein trockenes, rissiges Nagelbett den ersehnten perfekt manikürten Fingernägeln im Wege. Auch hier kann der regelmäßige Besuch im Nagelstudio Abhilfe schaffen.

Die einfache klassische Maniküre umfasst ein Nagelbad, das Schneiden und Formen der Nägel mit der Nagelfeile, die Pflege und das Zurückschieben der Nagelhaut, die Pflege von Nagel und Nagelbett mit einem Nagelöl und das anschließende Polieren oder Lackieren der Nägel. Auch die Handpflege mit einem Handbad, einem Bad in Paraffin oder heißem Öl, einer Handmaske und eine entspannende Handmassage können im Nagelstudio gebucht werden.

Schicke Nägel mit Nagelmodellage und Nail Art

Moderne Maniküren beinhalten die Nagelmodellage mit der Acryl- oder Geltechnik. Bei diesen ursprünglich aus der Zahnmedizin stammenden Methoden wird der Nagel zunächst leicht angeraut und dann durch Auftragen eines lichthärtenden Acrylkunststoffs modelliert und nach Wunsch auch verlängert. Für Acrylnägel rührt die Maniküre das Nagelmaterial aus einem Acrylpulver und einer Spezialflüssigkeit an und trägt es dann auf den Nagel auf. Zur Nagelverlängerung kann entweder ein zuvor aufgeklebter Plastiknagel mit in die Modellierung einbezogen werden, oder die Verlängerung mittels einer unter den Nagel geschobenen Schablone direkt anmodelliert werden. Acrylnägel härten unter natürlichem Licht aus. Das Material ist sehr hart und beständig und kann daher auch dünner verarbeitet werden.

Bei der Gelmodellage kommt ein bereits fertig angerührtes Gel mit Acrylkomponente zum Einsatz, das ähnlich wie die Kunststofffüllungen beim Zahnarzt mit UV-Licht in einem speziellen Trockengerät ausgehärtet wird. Vor dem Aushärten lassen sich in das weiche Gel farbige Acrylverzierungen, kleine Kristalle, Trockenblumen oder sonstiger Schmuck einarbeiten. Das Modellieren von Gelnägeln geht schneller und einfacher, und Gelnägel sind flexibler als Acrylnägel, was manche Frauen als Vorteil empfinden. Im Gegensatz zu Acrylnägeln, die mit einer Flüssigkeit relativ schonend abgelöst werden können, müssen Gelnägel allerdings abgefeilt werden, wenn Sie sie nicht mehr tragen möchten.

Der fertig modellierte Nagel kann nun beliebig lackiert, mit Aufklebern oder Airbrush-Motiven dekoriert werden. Bei letzterem sind kleine Spritzpistolen und Schablonen das Geheimnis, mit dem filigrane Muster und Motive auf die Nägel gezaubert werden. Eine natürlich aussehende Alternative sind French Nails. Hier werden nur die Spitzen weiß lackiert und der Rest der Fingernägel mit einem farblosen oder leicht milchigen Lack überzogen. Der modellierte Nagel kann aber auch komplett so gestaltet werden, dass er wie ein natürlicher Nagel aussieht. So können künstliche Nägel auch eine Lösung für unverbesserliche Nägelkauer sein, die nicht auf gepflegte Hände verzichten wollen.

Mehr zum Thema