Nagelhautentferner

Nagelhautentferner gehört zur Nagelpflege

Schöne gepflegte Hände sind heutzutage wichtiger denn je. Das gilt vor allem dann, wenn Sie beruflich viel mit Menschen zu tun haben. Ihre Hände geraten in direktem Kontakt ganz automatisch ins Blickfeld Ihres Gegenübers. Aus diesem Grund sollten Sie auf gepflegte Hände achten. Damit Ihre Hände schön und gepflegt aussehen, sollten Sie regelmäßig die Nagelhaut entfernen.

Bei der Nagelhaut handelt es sich um ein kleines, dünnes Häutchen, das sich direkt am Nagelwall befindet und etwas über den Fingernagel wachsen kann. Oftmals ist die über den Nagel gewachsene Nagelhaut so fein und dünn, dass sie kaum zu sehen ist. Wer gepflegte Hände haben und den Fingernägeln eine schöne Kontur verleihen möchte, sollte die Nagelhaut entfernen. Ein Nagelhautentferner ist bei der Entfernung der Nagelhaut sehr hilfreich.

Nagelpflege

Ein Nagelhautentfernen hilft dabei, die Nagelhaut gründlich und sanft vom Nagel zu entfernen. Grundsätzlich wird davon abgeraten, die Nagelhaut mit einer Schere oder einem scharfen Gegenstand abzuschneiden. Die Nagelhaut dient dem Schutz der Nagelmatrix. Bei der Nagelmatrix handelt es sich um die Wachstumszone des Nagels. Die auf dem Nagel aufliegende Nagelhaut verhindert, dass Keime in die Wachstumszone des Nagels eindringen und dort Infektionen verursachen können. Die Nagelhaut erfüllt daher auch eine wichtige Funktion. Wird die Nagelhaut allerdings abgeschnitten oder anderweitig verletzt, können sich schnell schmerzhafte Entzündungen bilden. Aus diesem Grund sollte die Nagelhaut nicht abgeschnitten, sondern sanft zurückgeschoben werden. Der Nagelhautentferner hilft bei der sanften Entfernung der Nagelhaut.

Nagelhaut sanft entfernen

Im Idealfall machen Sie eine komplette Maniküre, wenn Sie Ihre Nagelhaut entfernen möchten. Beginnen Sie am besten mit der gründlichen Reinigung Ihrer Hände. Anschließend sollten Sie Ihre Finger für einige Zeit in warmem Wasser und etwas Seife baden. Das Bad in warmem Wasser hilft dabei, die Nagelhaut einzuweichen, so dass sie später problemlos mithilfe des Nagelhautentferners entfernt werden kann. Im Anschluss an das Bad im warmen Wasser kann der Nagelhautentferner aufgetragen werden. Bei einem Nagelhautentferner kann es sich um ein Gel, eine Creme oder einen Stift handeln. Die jeweilige Substanz weicht die Nagelhaut ein, so dass sich diese leicht zurückschieben lässt. Für das Zurückschieben der Nagelhaut eignen sich spezielle Nagelhautschieber aus Rosenholz, Kunststoff oder Gummi.

Durch das Zurückschieben der Nagelhaut verleihen Sie Ihren Fingernägeln eine schöne Kontur. Sobald Sie mit dem Zurückschieben der Nagelhaut fertig sind, waschen Sie den Rest des Nagelhautentferners ab. Nun können Sie Ihre Hände eincremen und Ihre Fingernägel mit einem speziellen Nagelöl pflegen. Wenn Sie möchten, können Sie dann noch einen Nagelhärter auftragen. Das Entfernen der Nagelhaut ist auch eine gute Grundlage, wenn Sie Ihre Fingernägel lackieren möchten. Nagellack wirkt auf gepflegten Nägeln wesentlich ansprechender. Hinzukommt, dass Nagellack auf der Nagelhaut nicht gut hält, weshalb die Haut vor dem Lackieren immer entfernt werden sollte. Die Nagelhaut muss auch dann entfernt werden, wenn Sie regelmäßig ins Nagelstudio gehen, um sich Gelnägel machen zu lassen. Die künstlichen Nägel haften auf der Nagelhaut nicht. Aus diesem Grund muss die Nagelhaut auch vor dem Anbringen von künstlichen Fingernägeln immer zuerst zurückgeschoben werden.

Mehr zum Thema