Make Up Vorlagen

Professionelles Make Up einfach selbst gemacht

Ein Basis Make Up bekommt man mit etwas Übung recht schnell selbst hin. Für den täglichen Bedarf müssen ohnehin meist wenige Handgriffe genügen, weil für lange Schminkorgien in der Regel die Zeit fehlt.

Abgesehen davon ist ein einfaches Tages Make Up für das Büro oder für in der Schule schlicht, es braucht keine ausgefeilten Tricks und sollte nicht zu auffällig sein. Bei besonderen Anlässen sieht das allerdings schon wieder anders aus. Beim Bewerbungsgespräch beispielsweise sollte das Make Up perfekt sitzen, dem Anlass entsprechend elegant sein und trotzdem schlicht. Für den abendlichen Restaurantbesuch darf die Farbe schon etwas kräftiger aufgetragen sein, schrill oder vulgär soll es trotzdem nicht aussehen. Und Make Up für die Diskothek oder die Party muss glamourös, glänzend und haltbar ausfallen. Unterschiedliche Make Up Vorlagen für jeden Anlass sind also eine feine Sache.

Diese Vorlagen kann man bei professioneller Make Up Beratung erstellen lassen. Make Up Seminare werden Angeboten, so dass man vom schlichten über das elegante bis hin zum extremen Make Up alles lernen kann. Und es gibt ganze Bücher mit Make Up Vorlagen, die je nach Haut- und Farbtyp natürlich unterschiedlich ausfallen sollen. Die Kosmetikprodukte Hersteller haben auf ihren Internetseiten ebenfalls Tipps und Tricks veröffentlicht, und auf Youtube finden sich manche Tutorials. Aber welche Make Up Vorlagen sind wirklich brauchbar?

Die Zielgruppe ist wichtig

Make Up

Allgemeine Vorlagen taugen meist nicht viel, denn dass das Augen Make Up nicht auf die Lippen gehört und Kajal nicht auf die Nase aufgetragen wird, versteht sich von selbst. Eine gute Vorlage nennt die Zielgruppe und den Anlass. Handelt es sich um ein Sommer oder ein Herbst Make Up? Make Up für fettige Haut fällt anders aus als Make Up für trockene Haut, und ein Creme Make Up bedient andere Ansprüche als ein Puder Make Up. Die Vorlage sollte das berücksichtigen. Die Gesichtsform ist ebenfalls wichtig. Runde Gesichter werden anders behandelt als ovale Gesichter, und hohe Wangenknochen werden anders geschminkt als Pausbäckchen. Natürlich hat jeder Gesichtstyp seine Vorzüge, die betont werden sollten. Wer Vorlagen im Internet sucht, sollte darauf achten, seinen eigenen Gesichtstypen vorher möglichst genau zu bestimmen, denn so kann eine wirklich passende Vorlage leichter gefunden werden. Ein Handspiegel reicht als Hilfsmittel aus, Schablonen für den Vergleich findet man in kostenlosen Broschüren, in einschlägigen Frauenzeitschriften und im Internet.

Wer es genau wissen will, der kauft sich ein Make Up Buch. Darin werden nicht nur Make Up Vorlagen gegeben, sondern die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Kosmetikprodukte werden erklärt, Inhaltsstoffe und deren Funktion werden transparent gemacht und die benötigten Werkzeuge werden aufgeführt. Make Up Bücher behandeln die abgebildeten Vorlagen normalerweise sehr detailliert, und außer einer Schemenzeichnung und der fotografischen Abbildung gibt es oft eine Schritt-für-Schritt Anweisung über mehrere Seiten. Kreative Menschen, die Lust haben, sich mit der Materie zu beschäftigen und gerne experimentieren, können die Vorlagen leicht umsetzen.

Make Up Vorlagen geben oft Tipps, die auf die Produkte bestimmter Hersteller zugeschnitten sind. Es macht insofern Sinn, diese Anweisungen zu befolgen, als dass die Farbbezeichnungen der Hersteller, die genauen Inhaltsstoffe der Produkte und damit letztendlich auch die farbliche Wirkung der Kosmetika nicht einheitlich sind. Wer Loreal Kosmetikprodukte verwendet, sollte sich an Vorlagen für diese Produkte halten und nicht die Vorlagen für Bella Swan Make Up verwenden, denn das Ergebnis könnte eine unschöne Überraschung sein.