Make Up Unterlage

Die richtige Grundierung für ein schönes Make Up

Ein schönes Make Up soll möglichst lange halten und zumindest den Tag und den Abend unbeschadet überstehen. Eine Make Up Unterlage sorgt dafür, dass sich das Make Up gut auftragen lässt und nicht ausgebessert werden muss. Die Make Up Unterlage wird häufig unter den Namen Base oder Grundierung vertrieben. Alle großen Kosmetikfirmen haben in ihren Kosmetiklinien passende Unterlagen im Angebot, die ein Make Up für Mischhaut oder ein Business Make Up ideal ergänzen. Die Creme oder das Gel werden als leichter Schutz vor dem eigentlichen Make Up aufgetragen.

Die Vorbehandlung vor dem Schminken

Make Up

Die Haut wird zunächst mit lauwarmem Wasser gewaschen und vorsichtig trockengetupft. Anschließend wird das Gel oder die Creme mit sanften Aufwärtsbewegungen aufgetragen. Begonnen wird in der Mitte des Gesichts und dann nach außen gestrichen. Ob dafür ein Kosmetikpinsel verwendet wird oder lieber die eigenen Finger zum Einsatz kommen, ist eine Frage der persönlichen Vorliebe. Auch mit Schwämmchen lassen sich gerade sehr geschmeidige Gels gut auf der Haut verteilen. Mit den Fingern hat die Frau ein besseres Gefühl dafür, wo die Make Up Unterlage noch verstärkt oder verringert werden müsste. Besonders um die Augen und den Mund herum sollte die Grundierung sehr aufmerksam aufgetragen werden. Dort zeigen sich bei allen Frauen die ersten Fältchen, die mit der Grundierung optisch aufgefüllt werden. Anschließend kann das gewohnte Make Up so erfolgen wie immer. Spezielle Grundierungsmittel gibt es für die Lider, sie lassen das Make Up für den Lidschatten später besser haften.

Make Up Unterlagen werden in verschiedenen Farbtönen angeboten. Welcher Farbton zur Trägerin passt, hängt von den übrigen Make Up Farben ab. Um auszuprobieren, ob die gewählte Farbe zum Teint passt, bietet sich die Stirn an. Hier erscheint die Farbe gut sichtbar. Eine Make Up Unterlage sollte niemals zu dick aufgetragen werden. Auch eine dünne Schicht gibt der Haut so viel Feuchtigkeit, dass für das eigentliche Make Up nicht mehr so viel Rouge oder andere Kosmetika gebraucht werden. Die Grundierung lässt sich auch als Tages Make Up verwenden. Mit ihr lassen sich kleine Hautunreinheiten und Fältchen gut kaschieren. Die Haut erscheint glatter und jugendlicher.

Das richtige Make Up wählen

Frauen mit sehr empfindlicher Haut sollten auch als Unterlage nur Produkte verwenden, die sich als Make Up für allergische Haut eignen. Sie enthalten meist keine Duftstoffe oder Farbstoffe, die für ihre Allergie auslösende Wirkung bekannt sind. Bei einer sehr feuchtigkeitsarmen Haut ist Grundierung, die für ausreichend Feuchtigkeit sorgt, zu empfehlen. Ist die Haut sehr fettig, sollte die Make Up Unterlage ausgleichend wirken, damit nicht durch die Überproduktion von Talg die Poren verstopfen oder das Gesicht zum Glänzen bringen. Es besteht sonst die Gefahr, dass Pickel und Mitesser auftreten, oder die Haut sich gar entzündet.

Falls Unsicherheit über die Verträglichkeit von Make Up Artikeln besteht, können Gratis Kosmetikprodukte dabei helfen, die richtigen Mittel zu finden. Vor allem bei Make Up Neuheiten ist ein vorheriges Austesten sehr ratsam. Die meisten Drogerien und Parfümerien stellen ihren Kundinnen gern Gratisproben zur Verfügung. Natürlich sollte vor der Anwendung stets gelesen werden, was in den Kosmetika enthalten ist. Eine Auflistung muss auf jeder Packung vorhanden sein.

Mehr zum Thema