Make Up Pinsel

Make Up Pinsel: Unterm Strich zählt Schönheit

Was Visagisten zaubern, sieht oft nahezu perfekt aus. Die Basis für ein professionelles Make Up sind letztlich die Make Up Pinsel. Ein hochwertiges Set mit den richtigen Pinseln ist unverzichtbar für einen ebenmäßigen Teint, vollmundige Lippen und ein strahlendes Augen-Make-up. Sehen Sie den folgenden Ratgeber als kleine Make Up Schule, die Ihnen zeigt, wie Sie das perfekte Make Up selber machen. Wenngleich die Wahl des Pinsels simpel wirken mag, offenbaren sich diverse Tücken, wenn Sie genauer hinschauen.

Von der Beschaffenheit über die Verwendung verschiedener Pinsel bis hin zum Gebrauch helfen Ihnen die folgenden Informationen.

Puder-, Rouge- und Make Up Pinsel

Make Up

Der Puderpinsel ist breit und füllig. Um ein perfekt deckendes Make Up zu erzielen, wird idealerweise ein Puderpinsel aus Naturhaar gewählt. Der Puderpinsel gehört in jede Kosmetiktasche und wenngleich sich günstige Kosmetikprodukte oft anbieten, sollte in diesem Fall nicht zu sehr gegeizt werden. Solch ein Pinsel eignet sich, wie sein Name bereits sagt, zum Auftragen von Puder. Verliert der Pinsel zu viele Härchen, was bei niedriger Qualität passieren kann, wirkt das dem eigentlichen Pinselzweck entgegen. Loses und Kompaktpuder lassen sich problemlos auftragen. Sobald der Pinsel den Puder aufgenommen hat, wird er in der Handfläche gedreht, um den Puder im Pinsel zu verteilen und nicht die erste Stelle des Gesichts mit zu viel Puder zu bedecken. Um überschüssige Schminkpartikel zu entfernen, wird der Puderpinsel am Ende noch mal ohne Puder übers Gesicht gestrichen.

Make-Up-Pinsel
1/1

Make Up Pinsel sind zumeist flach und breit.

Am Rougepinsel kommt keiner vorbei, der sein Gesicht ausdrucksstark betonen möchte. Mit runder oder abgeschrägter Spitze erhältlich, sollte auch dieser Make Up Pinsel aus Naturhaar bestehen. Rouge sorgt für Frische, Lebendigkeit und mehr Ausdruck. Die Gesichtskonturen lassen sich, wenn der richtige Pinsel gewählt wurde, sehr präzise herausstellen, wofür ein Pinsel mit abgeschrägten Borsten ideal ist. Zum Auftragen von Rouge, beispielsweise mit Make Up von Loreal, einfach den Pinsel am Wangenknochen ansetzen und dezent nach außen streichen.

Make Up Pinsel sind zumeist flach und breit. Auch dieser Pinsel gehört in jedes Schminktäschchen. Durch seine Form gelingt das schnelle und professionelle Auftragen von Make-up. In dem Fall ist Kunstfaser besser als Echthaar, denn das saugt weniger vom Make-up auf. Make Up Pinsel helfen beim Auftragen flüssiger Foundation. Damit eignet er sich für das Anti Falten Make Up, denn ein ebenmäßiges Hautbild entsteht sogar mit nur leicht deckendem Make-up. Abwärtsbewegungen helfen, die Übergänge am Haaransatz und dem Kinn perfekt zu schminken.

Augen und Lippen

Ein Concealer Brush eignet sich für Menschen, die häufig Augenringe haben. Dese und die Nasolabialfalte werden aufgehellt, sodass der Teint frisch und nicht müde wirkt. Die Haare des Pinsels sind schmal und lang. Idealerweise besteht ein Concealer Brush aus Synthetik, Zobel oder Feh. Mit dem Lidschattenpinsel werden Träume von Smokey Eyes Wirklichkeit. Diesen Pinsel gibt es in unterschiedlichen Größen und Breiten. Eng gebunden, teilweise angeschrägt oder schmal zulaufend kann seine Form sein, seine Borsten, die am besten wieder aus Naturhaar bestehen, sind immer kurz und sehr weich. Lidschatten vergrößert die Augen optisch und gerade mit abgeschrägten Pinseln gelingt es, die Farbe in den Lidfalten gut aufzutragen.

Der Lidstrichpinsel eignet sich für Menschen, die Puderlidstrichen den Vorzug geben. Wer Liquid Eyeliner nutzt, kann darauf verzichten, das Pinselchen der Packung reicht. Kegelförmig und schmal geformt, bestehen Lidstrichpinsel aus sehr dichtem Haar. Synthetik ist besser für Liquid Eyeliner, Echthaar für Puder. Dieser Pinsel kann auch zum Auffüllen der Augenbrauen genutzt werden. Weniger sinnvoll ist das Verwenden eines Weichzeichners, er lässt sich einfach mit Wattestäbchen ersetzen. Es handelt sich dabei um einen Pinsel mit Schaumstoffspitze, der zum Verwischen harter Konturen eingesetzt wird.

Wenn rote Lippen ein absolutes Muss sind, ist es auch der Lippenpinsel. Lippenpinsel laufen schmal zu und erlauben es, sowohl Lippenstift als auch Gloss präzise aufzutragen. Beides hält durch die Verwendung des Pinsels länger, denn die Farbpigmente kommen auch zwischen die feinsten Lippenfalten, was mit dem direkten Auftragen des Lippenstifts oder Glosses nicht gelingt. Mit einem Lipliner werden die Konturen nachgezogen und mit dem Lippenpinsel die Linien anschließend nach innen verwischt. Dann kommt die Farbe auf die Lippen.

Lange Freude am Make Up Pinsel

Damit Sie lange Freude an Ihrem Pinselset haben, müssen die Pinsel richtig gereinigt werden. Das garantiert ein immer perfektes Schminkergebnis. Verschmutzte Pinsel verschmutzen auch Ihr Gesicht. Während Profis nach jedem Einsatz die Make Up Pinsel reinigen, reicht es beim Hausgebrauch, das alle zwei bis drei Wochen zu erledigen. Produktreste, Bakterien und Schmutz werden in diesem Abstand vermieden. Alles, was Sie brauchen, ist lauwarmes Wasser, Shampoo oder eine milde Seife. Nachdem die Pinsel gründlich ausgespült wurden, wird das restliche Wasser im Pinsel auf einem Tuch sanft ausgetupft. Sind die Pinsel luftgetrocknet, sind sie auch wieder einsatzbereit.

Sehr häufig wird Ziegenhaar für Pinsel eingesetzt. Es hat den Vorteil, besonders strapazierfähig zu sein. Beliebt sind auch Feh sowie Zobel, die durch eine hohe Elastizität und feine Spitzen glänzen, womit das präzise Auftragen kinderleicht wird. Haare vom Pony sind durch ihre feine Struktur insbesondere als Lidschattenpinsel geeignet und Kunstfasern werden unterschiedlichen Naturhaaren nachempfunden, zeigen sich allerdings weniger saugstark. Je nach Verwendungszweck ist das genauso zum Vorteil wie ihre ebenmäßigere Oberfläche.

Mehr zum Thema