Make Up für Trockene Haut

Schutz für trockene Haut durch Make Up

Trockene Haut ist eines der häufigsten Hautprobleme. Mehr als die Hälfte aller Frauen leidet unter dem unangenehmen Spannungsgefühl, dem Brennen und Jucken der Haut. Es ist schwierig, das richtige Make Up für trockene Haut herauszufinden. Gerade Haut, die zu wenig Lipide, also Hautfette, enthält, wird durch manche Kosmetika noch zusätzlich gereizt. Empfehlenswert sind Make Ups, die der Haut zusätzlich Feuchtigkeit spenden und dafür sorgen, dass Feuchtigkeit und Fett in der Haut festgehalten werden.

Ursachen für trockene Haut

Make Up

Trockene Haut hat verschiedene Ursachen. Einmal kann natürlich eine genetische Veranlagung vorhanden sein. Häufig jedoch sind äußere Einflüsse, Stress und falsche Ernährung für das Problem verantwortlich. Wind, Sonne und Heizungsluft setzen der Haut zu und entziehen ihr viel Feuchtigkeit, wenn sie nicht durch ein Make Up für trockene Haut geschützt wird. Aber auch Stress und eine unausgewogene Ernährung kann zu trockener Haut führen. Manche Nahrungsmittel lösen Allergien aus und führen zu Hautrötungen, Pickeln und Bläschen. Die meisten Frauen trinken zu wenig. Zu wenig Flüssigkeit trocknet die Haut aus, deshalb ist es empfehlenswert, täglich zwei Liter Wasser zu trinken.

Make Up für trockene Haut
1/1

Trockene Haut hat verschiedene Ursachen.

Sehr problematisch sind auch manche Kosmetikprodukte. Sie entziehen der Haut Feuchtigkeit oder enthalten Stoffe, die die Haut belasten. Bei der Wahl des Make Ups sollte deshalb genau auf die Inhaltsstoffe geachtet werden, um solche Probleme von vornherein zu vermeiden. Am besten geeignet sind Kosmetika, die für eine trockene Haut entwickelt wurden. Eine gute Möglichkeit ist auch, ein Make Up selbst zu machen. Masken, die die natürliche Hautbalance wiederherstellen, lassen sich aus Gurke, Quark und etwas Honig herstellen. Ein Make Up Buch kann viele weitere Beispiele liefern, wie sich Kosmetika selbst herstellen lassen. Zu häufiges Waschen sollte ebenso vermieden werden wie zu heißes Wasser, beides trocknet die Haut aus. Regelmäßiges Eincremen führt ihr Flüssigkeit und Fett zu, aber es sollte auf keinen Fall übertrieben werden. Ständiges Einreiben mit Fettcremes kann einen gegenteiligen Effekt haben und zu fettiger Haut mit Pickeln und glänzender Hautoberfläche führen.

Grundierung ist wichtig

Vor dem Auflegen des Make Ups sollte für eine gute Grundierung gesorgt werden. Eine Fettcreme wird dünn auf der Haut verteilt und bildet einen Schutzfilm, der die Feuchtigkeit in der Haut hält und sie so vor dem Austrocknen schützt. Darauf wird das Make Up für trockene Haut aufgetragen. Besonders empfehlenswert ist ein Flüssig Make Up, das Urea enthält. Urea, ein Harnstoff, bindet Feuchtigkeit und schützt die Haut vor dem Austrocknen. Make Up in Pulverform ist für trockene Haut nicht geeignet. Puder ist als gutes Make Up für unreine Haut sehr gut geeignet, weil es als Camouflage Hautunreinheiten verdeckt, bei trockener Haut verschärft es jedoch die Probleme. Das flüssige Make Up für trockene Haut wird nicht mit einem Pinsel aufgetragen, hier erzielen ein Schwämmchen oder die eigenen Hände bessere Ergebnisse.

Auch wer unter seiner trockenen Haut leidet, braucht auf ein schönes Make Up nicht zu verzichten. Im Gegenteil lässt sich durch die Wahl des richtigen Make Ups für trockene Haut ein zusätzlicher Schutzeffekt erreichen. Eine gute Pflege, die die natürliche Hautbalance herstellt und erhält, eine ausgewogene Ernährung und viel Flüssigkeitsaufnahme schaffen die besten Bedingungen für eine schöne Haut.

Mehr zum Thema