Make Up für Dunkelhäutige

Das richtige Make Up für dunkle Haut

Auch bei dunkler Haut sollte das Make Up natürlich perfekt auf den eigenen Typ abgestimmt sein. Dies gilt sowohl für Frauen, die von Natur aus einen dunklen Teint besitzen, als auch für gebräunte Sonnenanbeterinnen. Ein perfektes Make Up für Dunkelhäutige wirkt stets natürlich und frisch statt künstlich und aufgemalt. Mit der Auswahl der richtigen Make Up Produkte und geschickter Sorgfalt beim Auftragen kann man die Haut zum Strahlen bringen!

Make Up Produkte für Dunkelhäutige

Make Up

Bei der großen Vielfalt an Produkten in verschiedenen Farbnuancen, die Make Up Hersteller anbieten, ist es gar nicht so einfach, das richtige zu finden. Zunächst muss eine Entscheidung darüber getroffen werden, ob lediglich eine Foundation oder zusätzlich auch Puder verwendet werden soll. Wer zu fettiger Haut neigt, sollte keine Creme-Foundation, sondern Kompakt- oder Flüssig-Foundation verwenden. In jedem Fall ist es empfehlenswert, in der Drogerie eine kleine Probe aus dem Tester zu entnehmen, um zu prüfen, ob die Konsistenz den eigenen Vorstellungen entspricht.

Make Up für Dunkelhäutige
1/1

Auch bei dunkler Haut sollte das Make Up natürlich perfekt auf den Hauttyp abgestimmt sein.

Das Wichtigste bei der Auswahl der Foundation als Grundlage für jedes gelungene Make Up für Dunkelhäutige ist allerdings die Entscheidung für die passende Farbe. Hochwertige Make Up Produkte, wie zum Beispiel die Artdeco Make Up Base, gibt es in sehr vielen verschiedenen Tönen, so dass auch für dunkelhäutige Frauen der richtige dabei sein sollte. Zum Test wird ein wenig Make Up auf dem Handrücken verteilt, es darf dann kein Unterschied zum natürlichen Hautton erkennbar sein. Viele Frauen mit braunem Teint neigen dazu, entweder gelbstichige oder zu dunkle Make Up Töne zu verwenden. Dies kann leicht zu einem maskenhaften und unnatürlichen Ergebnis führen!

Puder als Ergänzung der Foundation ist immer eine gute Idee: So wird die Haut schön mattiert, man kann aber auch mit reflektierenden Farbpartikeln einen besonders strahlenden Teint erzeugen. Dies ist zu festlichen Anlässen, zum Beispiel für das Braut Make Up, sehr hübsch. Puder verhindert nicht nur wirksam, dass die Haut fettig glänzt, er erhöht auch die Haltbarkeit des Make Ups. Wenn man ein 24 Stunden Make Up benötigt, sollte man deswegen auf Puder nicht verzichten. Tagsüber kann man auch immer wieder etwas Puder nachlegen, um das Make Up makellos zu erhalten.

Das richtige Auftragen

Sonnengebräunte Haut benötigt viel Feuchtigkeit, deswegen sollte man in diesem Fall morgens nach der Reinigung und vor dem Schminken eine reichhaltige Tagescreme auftragen. Die Foundation wird anschließend von innen nach außen verteilt, damit sich die feinen Haare im Gesicht nicht aufstellen können. Der Halsansatz darf dabei ebenso wenig vergessen werden wie der Übergang zu den Ohren. An diesen Stellen wird die Foundation mit wenig Druck ganz leicht verwischt.

Manche dunkelhäutige Frauen neigen zu Augenringen. Diese müssen unbedingt mit einem Concealer in derselben Farbe wie die Foundation abgedeckt werden. Mit einem Concealer kann man auch Pickelchen oder geplatzte Äderchen geschickt überschminken. Etwas Blush oder Rouge in warmen Rottönen verleihen dem Make Up für Dunkelhäutige noch mehr Frische und Lebendigkeit. Zum Schluss kann mit einem großen Pinsel noch etwas Puder über der Grundierung verteilt werden. Dunkelhäutige Frauen dürfen anschließend beim Augen und Lippen Make Up ruhig zu etwas kräftigeren Farben greifen, so sieht zum Beispiel ein tiefroter Lippenstift sehr aufregend aus.

Mehr zum Thema