Lockenstab

Locken zaubern mit dem Lockenstab

In den letzten Jahren lagen Locken nicht unbedingt im Trend. Im Gegenteil, jeder wollte glattes Haar haben und hat mit dem Glätteisen nachgeholfen. Allerdings konnte sich das gekringelte Haar rehabilitieren und ist mittlerweile wieder angesagt. Da lockige Mähnen und sanfte Wellen wieder im Trend liegen, ist auch die Nachfrage nach Lockenstäben wieder gestiegen. Wer von Natur aus keine Locken hat, muss mit einem Lockenstab nachhelfen, um schöne große Wellen oder kleine süße Löckchen zu zaubern.

Damit die lockige Haarpracht auch tatsächlich den eigenen Vorstellungen entspricht, sollte beim Styling mithilfe eines Lockenstabs einiges beachtet werden.

Haarpflege

Wenn Sie mit dem Lockenstab arbeiten, werden Sie schnell feststellen, dass Locken ganz unterschiedlich aussehen können. Sie müssen daher schon vor dem Styling wissen, wie Ihre Locken am Ende aussehen sollen und wie Sie mit dem Gerät am besten arbeiten, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Wichtig zu wissen ist zudem, dass die häufige Anwendung eines Styling-Tools das Haar schädigen kann. Wenn Sie strapazierte Haare haben und dennoch Locken mit einem Styling-Tool zaubern möchten, sollten Sie Ihre Haare zuvor gut pflegen und schützen. Wenden Sie das Lockengerät bei trockenen, strapazierten Haaren nur gelegentlich an, damit sich Ihre Haare zwischendurch immer wieder erholen können. Sie können beispielsweise zwischendurch einmal ein Haarpflege Spray oder eine Haarkur einsetzen, um Ihre Haare zu pflegen. Wenn Sie braune Haare pflegen möchten, können Sie auch Produkte verwenden, die speziell für braunes Haar konzipiert wurden. Wenn Sie dagegen blonde, schwarze oder rote Haare pflegen möchten, sollten Sie Haarpflegeprodukte verwenden, die für die jeweilige Haarfarbe entwickelt wurden.

Lockenstab
1/1

Wer von Natur aus keine Locken hat, muss mit einem Lockenstab nachhelfen, um schöne große Wellen oder kleine süße Löckchen zu zaubern.

So funktionieren Lockenstäbe

Bei einem Lockenstab handelt es sich um ein Styling-Tool, das je nach Hersteller und Art des Geräts unterschiedlich aussehen kann. Lockenstäbe sind beispielsweise mit oder ohne Klemme erhältlich. Zudem können Lockenstäbe konisch geformt oder gleichmäßig dick sein. Der Durchmesser eines Lockenstabs kann ebenfalls von Gerät zu Gerät variieren. Egal für welchen Lockenstab Sie sich entscheiden, die Anwendung erfordert immer etwas Übung. Lockenstäbe arbeiten genau wie Glätteisen mit Hitze. Durch die Hitze wird vorübergehend die natürliche Haarstruktur verändert und das Haar kann beliebig geformt werden. Allerdings ist die Verformung durch ein Styling-Tool nicht von Dauer und muss wiederholt werden, wenn man erneut Locken tragen möchte.

Wenn Sie einen Lockenstab nutzen möchten, sollten Sie sich für ein hochwertiges Gerät entscheiden. Lockenstäbe von guter Qualität besitzen in der Regel eine Beschichtung aus Teflon oder Keramik. Diese Beschichtungen gelten als besonders schonend und sorgen zudem dafür, dass die Hitze gleichmäßig verteilt wird. Wenn Sie Lockenstäbe anwenden möchten, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Haar komplett trocken ist. Nutzen Sie zudem ein Hitzeschutzspray, um Ihr Haar vor der Hitze des Lockenstabs zu schützen. Anschließend können Sie das Styling-Tool nutzen, um sich hübsche Locken zu machen. Probieren Sie die Anwendung des Lockenstabs am besten erst einmal in aller Ruhe zu Hause aus. Setzen Sie das Gerät auf unterschiedliche Weise ein, um zu sehen, wie sich das Aussehen der Locke dadurch verändert. So finden Sie schnell heraus, was Ihnen am besten gefällt.

Mehr zum Thema