Lichtreflektierendes Make Up

Ebenmäßiger Teint mit dem lichtreflektierenden Make Up

Lichtreflektierendes Make Up ist hervorragend geeignet, um verschiedene Hautunebenheiten oder kleinere Fältchen auszugleichen und die Haut ganz neu erstrahlen zu lassen. Dadurch kann die Trägerin des Make Up um Jahre jünger aussehen. Die richtige Grundierung wählen Jedes gute Tages- oder Abend Make Up beginnt mit der richtigen Grundierung. Dabei kommt es in erster Linie darauf an, einen Farbton zu wählen, der zur Hautfarbe und zum Hauttyp passt. Dies gilt nicht zuletzt auch für ein lichtreflektierendes Make Up.

Sofern die entsprechenden Voraussetzungen gegeben sind, eignet sich das lichtreflektierende Make Up auch als Make Up bei Akne.

Make Up

In den einzelnen Make Up Farben sind verschiedene schimmernde Pigmente enthalten, die das Licht in alle Richtungen reflektieren. Dadurch kann der Teint erstrahlen und die Haut deutlich weicher wirken. Obwohl es sich bei dem lichtreflektierenden Make Up um vollständig deckende Farben handelt, wird die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Einige Produkte enthalten auch einen Lichtschutzfaktor. Sollte dies der Fall sein, müssen sie immer entsprechend gekennzeichnet werden.

Lichtreflektierendes Make Up
1/1

Ist die passende Grundierung gefunden, sollten auch die übrigen Make Up Produkte darauf abgestimmt werden.

Make Up für dunkle Haut - Make up für helle Haut

Lichtreflektierendes Make Up gibt es meist in 3 bis 5 unterschiedlichen Farbvariationen. Die Töne reichen von Braun über Oliv bis hin zu sehr hellen Pastellfarben. Oftmals handelt es sich auch um wasserfestes Make Up. Ist die passende Grundierung gefunden, sollten auch die übrigen Make Up Produkte darauf abgestimmt werden. Dies trifft nicht nur auf das Rouge, sondern auch auf das Augen Make Up und den Lippenstift oder den Lipgloss zu.

Hat die Haut einen warmen Unterton, sollten auch die Lidschatten- und die Lippenstiftfarben warme Untertöne aufweisen. Für kühle und pastellfarbene Hauttöne sollten hingegen Make Up Farben mit einem blaustichigen Unterton gewählt werden. Natürlich ist es auch erlaubt, mit dem eigenen Hauttyp zu spielen und ihn unter Umständen sogar völlig zu verändern. In diesem Falle sollte aber das gesamte Make Up darauf abgestimmt sein.

Mehr zum Thema