Künstliche Fingernägel

Kunstnägel für schöne Hände

Manikürte Fingernägel und ein passender Lack zum Outfit gehören zu einem perfekten Styling einfach dazu. Bei vielen Frauen ist die Struktur der Nägel allerdings sehr weich und die Nägel neigen schnell zum Abbrechen. Für dauerhaft schöne Nägel kann eine Nagelmodellage das gewünschte Ergebnis bringen. In einem Nagelstudio können von ausgebildeten Fachkräften eine Nagelverlängerung oder -verstärkung durchgeführt werden. Dabei werden künstliche Fingernägel aus verschiedenen Materialien gefertigt, die besonders fest sind und mehrere Wochen halten.

Kunstnägel können wie auch die natürlichen Nägel lackiert werden. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Nagellacke und der Entferner keine auflösenden Stoffe, wie etwa Aceton enthalten, die den Kunstnagel schädigen. Darüber hinaus kann mit farbigen Gelen ein schickes Design gezaubert werden, sodass kein Nagellack mehr notwendig ist und die Nägel jeden Tag gepflegt aussehen.

Nagelpflege

Künstliche Fingernägel bieten den Vorteil, dass der eigene Nagel unter der Schicht aus Gel oder Acryl geschützt wachsen kann. Dadurch ist es nach einer gewissen Zeit möglich, ganz auf die Verlängerung durch einen sogenannten Nagel-Tip aus Kunststoff zu verzichten. Professionelle Nagelstudios fertigen künstliche Fingernägel an, die sehr natürlich wirken und nicht als modelliert auffallen. Bei den Formen und Längen können Sie selbst entscheiden, wie Ihre Nägel nach der Modellage aussehen sollen. Beliebt ist die eckige Nagelform, bei der die obere Kante der Nägel senkrecht zu den Seitenkanten gefeilt wird. Bei der Länge sollten Sie darauf achten, dass die Nägel Sie nicht bei Ihren täglichen Tätigkeiten einschränken. Sind die Nägel zu lang, besteht außerdem die Gefahr, dass Sie schnell hängenbleiben und der Nagel beschädigt wird.

Die Modellage von künstlichen Nägeln

Zu Beginn der Modellage werden die Nägel auf die Verlängerung oder Verstärkung optimal vorbereitet. Dazu wird die obere Schicht des Nagels zunächst angeraut, sodass die Produkte aufgetragen werden können. Das Gel zur Formung der Nägel wird in mehreren Schichten aufgetragen, die jeweils unter einer speziellen Lampe aushärten. Anschließend wird die Schicht sanft gefeilt, sodass der Nagel nicht zu dick wird und der eigene Fingernagel unbeschädigt bleibt. Die oberste Gel-Schicht hat eine ähnliche Funktion wie ein Überlack. Sie verleiht den Nägeln an Glanz und schützt die darunter liegenden Schichten. Eine Alternative zu künstlichen Fingernägeln können die Produkte aus der Drogerie oder Parfümerie zur Pflege der Nägel bieten. Mit der Nagelkosmetik haben Sie die Möglichkeit, selbst für schöne Nägel zu sorgen.

Die eigene Pflege zu Hause wird von Frauen bevorzugt, die auf einen sehr natürlichen Look setzen und die Gel-Schicht auf den Nägeln als nicht so angenehm wie ein dünner Lack empfinden. Für feste Nägel, die nicht sofort brechen und lang wachsen können, empfiehlt sich ein Nagelhärter. Die darin enthaltenen Wirkstoffe kräftigen den Nagel, sodass sich dieser bereits nach wenigen Wochen Anwendungszeit deutlich strapazierfähiger anfühlt. Den Nagelhärter können Sie unter den normalen Nagellack auftragen, sodass die Nägel stets ausreichend mit Pflege versorgt werden. Für gut gepflegte Hände sollten Sie außerdem die Nagelhaut entfernen, die am Ansatz der Nägel wächst. In Sets zur Maniküre ist ein Nagelhautentferner enthalten, mit dem sich die Haut zurückschieben lässt. Auch ein Nagelpflegeöl kann dazu beitragen, dass die Nägel besser aussehen.

Mehr zum Thema