Krauses Haar pflegen

Pflege für krause Haare

Die Werbung macht es vor: Immer wenn es um Haarpflegeprodukte geht, sind die Models, die das Produkt bewerben, mit glänzenden, glatten Haaren gesegnet. Doch auch im Alltag wünschen sich viele Menschen glatte, gesunde und schön glänzende Haare.

Besonders schwierig ist dieses Vorhaben bei krausen Haaren, da diese eine intensive Pflege benötigen. Pflege für krauses Haar ist zwar häufig zeitintensiv, lohnt sich aber. Zudem sind Naturlocken außergewöhnlich, sodass es ebenso Menschen gibt, die bei Naturlocken bewusst auf Glätten und ähnliche Anwendungen verzichten. Doch egal, für welche Frisur Sie sich letztendlich entscheiden: Krause Haare pflegen ist nicht schwer, sofern man auf ein paar grundlegende Dinge achtet.

Was ist die Besonderheit von krausem Haar?

Krauses Haar, das vor allem bei Afroamerikanern auftritt, ist grundsätzlich und von Natur aus trocken. Einerseits ist dies vor allem dadurch begründet, dass dieser Haartyp generell weniger Fett produziert. Andererseits wird das Haarfett, das produziert wird, kaum bis in die Spitzen transportiert. Dies liegt vor allem an der lockigen Struktur des Haars. Außerdem sind Naturlocken empfindlich, was Haarbruch und Haarausfall betrifft. Bei der Pflege der Haare sollte deshalb darauf geachtet werden, die Haare vorsichtig zu behandeln. Dazu gehört beispielsweise auch, die Haare nur mit einem groben Kamm zu kämmen. Zudem sollten die Haare vor dem Kämmen abgeteilt werden, um unnötiges Ziehen an den Haaren zu vermeiden. So können krause Haare Stück für Stück schonend durchgekämmt werden.

Haarpflege

Beim Waschen der Haare ist es wichtig, die Haare nicht zu oft zu shampoonieren. Da dieser Haartyp jedoch weniger Fett produziert, ist dies leicht möglich. Zudem sollte auf jeden Fall eine Spülung verwendet werden, um dem Haar Nährstoffe zuzuführen. Beste Haarpflege ist in diesem Fall die, die extra für trockenes Haar ist. Nach der Spülung kann auch noch eine Kur verwendet werden. Diese kann auch länger, beispielsweise über Nacht, im Haar verbleiben. Abdeckt werden sollte die Kur am Besten mit einem Handtuch oder - falls sie nur wenige Stunden im Haar bleibt - mit einer Frischhaltefolie.

Extra viel Pflege für das Haar

Während mit Shampoo sparsam umgegangen werden soll, können Pflegeprodukte häufiger verwendet werden. Krauses Haar pflegen kann man mit vielen feuchtigkeitsspendenden Haarpflegeprodukten. Hier bieten sich vor allem Haarpflegeserien an, die extra auf krauses Haar abgestimmt sind. Diese versprechen einen sogenannten Anti-Frizz-Effekt. Um die Haare danach glatt zu bekommen, können diese auch mit einem Glätteisen gebändigt werden. Hier ist es vor allem wichtig, die richtige Technik anzuwenden: Die Haare sollten direkt nach dem Duschen gut getrocknet werden. Sind die Haare vollständig getrocknet, können sie abgeteilt werden. Nun wird jede einzelne Haarpartie auf eine Rundbürste gewickelt. Diese wird langsam herausgezogen und an ihre Stelle tritt nun das Glätteisen.

Besonders wichtig ist dabei aber, die Haare nicht jeden Tag zu glätten. Da krauses Haar ohnehin trocken und anfällig ist, sollte zudem ein Hitzeschutzspray vor dem Glätten aufgetragen werden. Zudem sollte ein Glätteisen mit Keramikplatten verwendet werden, das idealerweise mit der sogenannten Ionen-Technologie arbeitet. Dies ist für ein schnelles Glätten wichtig. Krauses Haar pflegen kann leicht sein - mit den richtigen Hilfsmitteln und ein wenig Geduld.