Kosmetikprodukte Hersteller

Empfehlenswerte Kosmetikhersteller

Die Zahl der Kosmetikprodukte Hersteller ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Neben vielen schon seit Jahrzehnten auf dem Gebiet tätigen Produzenten drängen immer neue Firmen auf den Markt, der heiß umkämpft ist. Die Unternehmen überbieten einander in der Entwicklung neuer Produkte, um ihren Kundenstamm zu erweitern oder zu erhalten. Der Vorteil für den Verbraucher liegt darin, dass er unter einer Vielzahl von Kosmetika wählen kann. Für jeden Hauttyp und jedes Problem findet er ein passendes Make Up.

Vom Make Up für Mischhaut bis hin zum Profi Make Up bieten alle größeren Hersteller spezielle Produktlinien an. Doch Vorsicht ist geboten. Nicht jede Haut verträgt jeden Stoff, der in den Verschönerungsmitteln enthalten ist. Auch wenn die Kosmetikprodukte Hersteller durch die Kosmetik-Verordnung dazu gezwungen sind, ihre Produkte auf Unbedenklichkeit überprüfen zu lassen, kommt es doch immer wieder zu Reizungen der Haut. In schlimmen Fällen werden sogar Allergien ausgelöst.

Jedes Produkt muss getestet werden

Make Up

Wie eine solche Überprüfung aussieht, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Häufig werden neu entwickelte Produkte noch immer an Tieren getestet. Diese Form der Tierquälerei trifft bei immer mehr Verbrauchern auf Ablehnung. Deshalb gehen viele Kosmetikprodukte Hersteller dazu über, ihre Kosmetika nicht länger in Tierversuchen zu erproben, zumal die Übertragbarkeit der bei Tieren auftretenden Reaktionen auf den Menschen medizinisch sehr umstritten ist. Tatsache ist aber, dass ohne Überprüfung kein Kosmetikartikel verkauft werden darf. Noch schärfer sind die Bestimmungen, wenn es sich um medizinische Kosmetikprodukte handelt. Diese dienen nicht nur der Verschönerung, sie haben eine zusätzliche Funktion in der Behandlung und Beseitigung von ersten Hautproblemen.

Die Haut vieler Menschen ist in den letzten Jahren immer anfälliger geworden. Umweltbelastungen und eine Vielzahl von neuen Kosmetikkomponenten haben dazu geführt, dass zunehmend Menschen an allergischen Reaktionen leiden. Das können Pollen in der Luft, bestimmte Lebensmittel aber auch in einem hohen Maße Stoffe sein, die in Kosmetika enthalten sind. Besonders anfällig reagieren Menschen mit sensibler Haut auf Duft- und Farbstoffe. Auch chemische Konservierungsstoffe und Alkohol gehören dazu. Viele Kosmetikprodukte Hersteller tragen dem Umstand, dass die Hautsensibilität sich verändert hat, Rechnung. Sie entwickeln vermehrt Produktlinien, die auf solche Stoffe verzichten.

Vorsicht bei sensibler Haut

Auch wenn Allergiker auf Produkte zurückgreifen, die frei sind von Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe, können allergische Reaktionen auftreten, weil die Haut Pflanzenstoffe oder andere Komponenten nicht verträgt. Um die hässlichen Hautrötungen, Pickel und Bläschen zu vermeiden, sollten hautempfindliche Personen bei neuen Kosmetika zunächst einmal nur Make Up Proben an ihrer Haut austesten. Die meisten Kosmetikprodukte Hersteller stellen solche Proben gern zur Verfügung. Erst wenn sich zeigt, dass die Haut das neue Produkt verträgt, kann es unbedenklich angewendet werden. Allerdings treten Allergien manchmal erst nach Monaten oder Jahren auf, deshalb können auch langjährig verwendete Produkte plötzlich zu unangenehmen Hautentzündungen führen.

Ein vorsichtiger Umgang mit Kosmetika ist immer empfehlenswert. Auch sollten nur Artikel der Kosmetikprodukte Hersteller verwendet werden, die die Inhaltsstoffe genau auf der Packung vermerken. Empfindliche Menschen sollten ihre Make Up Artikel aus den speziellen Produktlinien für Allergiker auswählen, um Probleme zu vermeiden. Mit etwas Vorsicht können dann auch sie ohne Bedenken ihr Rouge oder ein lang anhaltendes Make Up auf die ihre Haut auftragen.

Mehr zum Thema