Japanische Haarpflege

Pflegetipps aus Japan für schönes Haar

Volles, schwarzes Haar, das glatt und lang ist und mit einem seidigen Glanz bezaubert, das ist in Japan das Ideal in Sachen schönes Haar. Um diesem Ideal näher zu kommen, wenden die Japanerinnen viel Zeit auf. Wie ein Ritual wird die tägliche Haarpflege zelebriert.

Japanische Haarpflege: Natürliche Pflege für schönes Haar

Haarpflege

Wie pflege ich meine Haare richtig? Wenn man sich schönes, gesundes Haar oder mehr Volumen im Haar wünscht, kann es sich lohnen, die Pflegegewohnheiten in anderen Ländern zu betrachten, denn oft findet man auf diese Weise Tipps, die man in das eigene Haarpflegeprogramm ohne viel Aufwand aufnehmen kann. Da länderspezifische Haarpflege häufig auf Produkte aus der Natur setzt, erhält man mit den Schönheitsgeheimnissen aus anderen Ländern eine exklusive Haarpflege, die im Vergleich zu herkömmlichen Haarpflegeprodukten besonders günstig ist.

Japanische Schönheitspflege
1/10

Ihr Aussehen verdanken japanische Frauen einer umfangreichen Schönheitspflege.

Die Schönheit japanischer Frauen ist fast schon legendär. Eine helle, porzellanartige Haut und volles, glänzendes Haar zeichnen die Japanerinnen aus. Ihr Aussehen verdanken japanische Frauen einer umfangreichen Schönheitspflege, die langsam und in Ruhe durchgeführt wird. Japanische Haarpflege setzt auf Wirkstoffe aus der Natur und von besonders großer Bedeutung sind hochwertige Pflanzenöle wie das japanische Kamelienöl, das selbst sprödes und trockenes Haar gesund und geschmeidig pflegt.

Kamelienöl: Ein Schönheitsgeheimnis aus Japan

Kamelienöl, ein Pflanzenöl, das aus den Samen der Kamelie gepresst wird, wird in Japan schon seit Jahrhunderten zur Haarpflege eingesetzt. Das Öl mit dem süßlich-aromatischen Duft enthält essentielle Fettsäuren und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm. Kamelienöl schenkt dem Haar viel Feuchtigkeit und wird in Japan nicht nur zur Pflege des Haares, sondern auch zum Haarstyling verwendet. Aufgrund der enthaltenen Antioxidantien hat sich japanisches Kamelienöl auch als Hautpflegemittel bewährt, das pur auf die Haut aufgetragen werden kann und zudem in zahlreichen Anti-Aging-Produkten enthalten ist.

Kamelienöl ist aus der japanischen Haarpflege kaum mehr wegzudenken, denn es pflegt trockene Haare und kaputte Haare schön und gesund und verleiht ihnen einen seidigen Glanz. Kamelienöl hat noch weitere Vorteile: Es spendet dem Haar Feuchtigkeit, ohne es zu beschweren, hilft gegen trockene Kopfhaut und verbessert die Elastizität des Haares. Auch ist Kamelienöl ein im Vergleich zu anderen pflanzlichen Ölen sehr leichtes Öl, dessen charakteristischer Duft sehr rasch verfliegt. Und nicht zuletzt handelt es sich bei Kamelienöl um ein hypoallergenes Produkt, das keine allergieauslösenden Inhaltsstoffe enthält.

Das Öl kann auf verschiedene Weise in der Haarpflege eingesetzt werden. Massiert man das Öl vor der Haarwäsche in das Haar ein und lässt es etwa eine Stunde lang einwirken, erhält man besonders weiches und leicht kämmbares Haar. Auch trockene Haarspitzen können mit Kamelienöl gepflegt werden. Hierzu wird mehrmals täglich eine kleine Menge Öl auf die Spitzen aufgetragen. Für eine wohltuende Kopfhautmassage massiert man einige Tropfen Kamelienöl etwa 10 Minuten in die Kopfhaut ein. Um gesunde Haare zu bekommen, kann man ein- bis zweimal täglich etwas Kamelienöl auf das Haar auftragen.

Wenn Sie die japanische Haarpflege kennenlernen und Kamelienöl ausprobieren möchten, sollten Sie allerdings darauf achten, dass es sich um echtes Kamelienöl handelt. Kamelienöl ist in Europa noch immer ein Geheimtipp und aufgrund der geringen Nachfrage gibt es keine Qualitätskontrollen für dieses Produkt. Aus diesem Grund sollten Sie beim Kauf auf ein Analyse-Zertifikat achten, das die Echtheit des Öls garantiert.

Mehr zum Thema