Hautpflege Solarium

Solariumbesucher sollten ihre Haut schützen

Für viele Menschen ist gebräunte Haut der Inbegriff von Schönheit und Wohlbefinden. Eine gebräunte wirkt sportlich, gesund und frisch und soll am besten das ganze Jahr über erhalten bleiben.

Allerdings gibt es hierzulande nur in den Sommermonaten ausreichend Sonne, um gebräunt zu sein. Wer auch im Herbst und im Winter nicht auf eine gebräunte Haut verzichten und schöne Haut ohne Make Up haben möchte, ist auf das Solarium angewiesen. Allerdings wirkt sich der Gang ins Solarium nicht immer positiv auf die Haut aus. Der Gang ins Solarium ist oftmals Stress für die Haut und nicht selten reagiert die Haut mit Trockenheit und Rötungen. Wenn Sie Ihre Haut gesund erhalten möchten, sollten Sie auf die richtige Hautpflege im Solarium achten.

Die Haut muss vorbereitet werden

Wenn Sie ins Solarium gehen möchten, sollten Sie Ihre Haut entsprechend vorbereiten. Wichtig ist, dass Sie sich abschminken, bevor Sie sich auf das Solarium legen. Auch Parfüm, Deodorants und Cremes, die nicht speziell für das Sonnen im Sonnenstudio entwickelt wurden, sind in der Regel ungeeignet und sollten vor dem Bräunen entfernt werden. Falls Sie Ihre Haut schützen möchten, sollten Sie ein Sonnenschutzmittel nutzen, das für das Solarium geeignet ist. Herkömmliche Sonnenschutzcremes werden für das Solarium zumeist nicht empfohlen.

Hautpflege

Wichtig ist, dass Sie das Solarium angemessen nutzen. Es gibt verschiedene Hauttypen, die unterschiedlich auf die Bestrahlung reagieren. Wenn Sie zu den eher hellhäutigen Menschen gehören, sollten Sie Ihre Haut nach und nach an das Solarium und die Belastung gewöhnen. Erhöhen Sie die Dauer im Solarium nur schrittweise und fangen Sie am besten mit einer ganz kurzen Besonnungsdauer an. Im Zweifelsfall können Sie sich auch im Solarium beraten lassen.

Ihre Haut braucht Feuchtigkeit

Genau wie ein Sonnenbad in der natürlichen Sonne trocknet auch das Bräunen im Solarium die Haut aus. Die Haut wird durch die Bestrahlung gereizt und sollte anschließend gut gepflegt werden. Für die Pflege nach dem Solarium eignen sich genau wie nach einem Sonnenbad in der natürlichen Sonne die verschiedenen After-Sun-Produkte. In der Regel bieten auch Sonnenstudios verschiedene Pflegeprodukte an, die Sie nach dem Gang auf das Solarium anwenden können. After-Sun-Produkte erhalten Sie jedoch auch in vielen Supermärkten und Drogerien. Die After-Sun-Produkte spenden der Haut Feuchtigkeit, beruhigen die gereizte, strapazierte Haut und verschaffen ihr eine leichte Kühlung. Mit der richtigen Hautpflege nach dem Solarium bleibt Ihre Haut elastisch und geschmeidig. Zudem sorgt die richtige Hautpflege nach dem Solarium dafür, dass die Bräune länger erhalten bleibt. Um die Bräune möglichst lange zu halten, sollten Peelings nicht zu Ihrer Solarium Hautpflege gehören. Durch ein Peeling werden die obersten Hautschüppchen entfernt und die Bräune lässt schneller nach.

Der Gang zum Solarium hilft manchen Personen, die unter einer Hauterkrankung wie Schuppenflechte oder Neurodermitis leiden auch dabei, diese zu behandeln. Das Solarium wird hin und wieder auch als Hautpflege bei Schuppenflechte und Neurodermitis empfohlen. Ob ein Solariumbesuch sinnvoll und empfehlenswert ist, sollten Betroffene jedoch mit ihrem behandelnden Arzt abklären. Mit dem Arzt kann auch abgeklärt werden, ob sich eine Sesamöl Hautpflege oder eine Traubenkernöl Hautpflege besser für den eigenen Hauttyp eignet.