Hautpflege Mischhaut

Optimale Hautpflege bei Mischhaut

Die unterschiedlichen Hauttypen, in der die Haut aus dermatologischer und kosmetischer Sicht in aller Regel nach ihren Merkmalen eingeteilt wird, verlangen nach entsprechender Pflege. Jeder Hauttyp hat andere Bedürfnisse und abhängig von persönlichen Einflüssen, wie Allergien und Unverträglichkeiten, kann die ideale Pflege für den eigenen Hauttyp zusammengestellt werden. Vergleichsweise viele Menschen haben Mischhaut, deren optimale Pflege im nachfolgenden Artikel erläutert werden soll.

Was bedeutet "Mischhaut" eigentlich?

Hautpflege

Abgesehen von Hauterkrankungen, die das Erscheinungsbild der Haut stark verändern können, teilt man die Hauttypen in normale, trockene und fettige Haut ein. Demzufolge ist eine Mischhaut eine Mischung aus zwei oder gar allen drei Hauttypen, sie ist also an einigen Stellen trocken, an wieder anderen fettig und in gewissen Bereichen normal.

Genau auf diese Weise kann man auch feststellen, ob man unter Mischhaut leidet. Sind bestimmte Bereiche trotz regelmäßiger Pflege trocken, während andere immer fettig und glänzend erscheinen? - Dann handelt es sich bei Ihrer Haut vermutlich um Mischhaut. Um ein gleichmäßiges, gesundes Hautbild zu erreichen, braucht Mischhaut spezielle Pflege und ganz bestimmte Pflegeprodukte.

Wie pflegt man Mischhaut richtig?

Das Problem bei Mischhaut ist, dass fettige Stellen nicht nur glänzen, sondern durch überaktive Talgdrüsen auch häufig das Wachstum von Pickeln und Mitessern fördern. Diese Stellen können mit antibakteriellen Produkten für fettige Haut, beispielsweise auf Zink- oder Kamille- Basis, behandelt werden. Diese Produkte dürfen jedoch keinesfalls auf die trockenen Bereiche der Mischhaut gelangen, da diese sonst noch weiter austrocknen, sich röten und schuppen können, was das Hautbild weiter verschlechtern würde. Die richtige Hautpflege für Mischhaut ist also ein Balanceakt, für den es etwas Geduld und Feingefühl für den eigenen Körper erfordert.

Es gibt zahlreiche Pflegelinien, die speziell auf die Bedürfnisse von Mischhaut abgestimmt sind. Mit diesen Produkten ist es möglich, eine vergleichsweise schöne Haut in einer Woche zu erhalten. Ein Mal täglich sollte ein geeignetes Waschgel verwendet werden, ein Mal wöchentlich zusätzlich ein Peeling, das abgestorbene Hautschüppchen und Talgreste entfernen kann. Besonders trockene Bereiche, wie Beispielsweise die Haut um die Augen oder um den Mund können mit einer fettigen Creme gepflegt werden, während die übrige Haut mit einer sanften, schnell einziehenden Lotion am besten gepflegt werden kann. Im Sommer oder auch im Skiurlaub ist es zudem wichtig, die Haut mit einer Sonnenmilch gegen die gefährliche UV- Strahlung zu schützen. Ein ausreichender Lichtschutzfaktor und die richtige Kleidung helfen, vorzeitiger Hautalterung, Austrocknung und Melanomen vorzubeugen.

Wenig Zusatzstoffe und naturnahe Kosmetik

Bei besonders empfindlicher Haut, die bei Menschen mit Mischhaut häufig im Bereich der Wangen und um die Augen, aber auch an Armen, Beinen, im Brustbereich oder an der Kopfhaut, zu finden ist, ist eine schonende Pflege wichtig.

Produkte ohne Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe sind für diese sensiblen Hautbereiche genau das richtige. Viele natürlichen Stoffe aus Früchten, Kräutern oder Ölen können die Haut schonend pflegen und sorgen für ein tolles, reines Hautbild. Für sensible Haut empfehlen sich Bio- Hautpflegeprodukte, zum Beispiel Arganöl Hautpflege oder Apfelessig Hautpflege, oder aber Pflegeserien aus der Apotheke, die beispielsweise speziell auf die Hautpflege bei Neurodermitis oder Akne abgestimmt sind.

Für die Hautpflege bei Mischhaut ist ein Gleichgewicht von zentraler Bedeutung, denn die unterschiedlichen Areale der Haut haben verschiedenste Bedürfnisse. Wer sich unklar über die richtige Hautpflege bei Mischhaut ist, kann einen Dermatologen oder eine Kosmetikerin für eine professionelle Beratung aufsuchen.

Mehr zum Thema