Hautpflege ab 30

Junge und gepflegte Haut ab 30

Spätestens nach dem 30. Geburtstag wird es allerhöchste Zeit, der Hautpflege etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn ansonsten werden die ersten Alterungsanzeichen wie unschöne Pigmentflecken und Fältchen nicht lange auf sich warten lassen. Dabei sollte man nicht nur auf die äußere Hautpflege ab 30 vertrauen, denn es gilt als erwiesen, dass schöne Haut von innen kommt.

Ein gesunder Lebensstil für perfekte Haut

Hautpflege

Eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung sind unverzichtbar, wenn man seine Haut möglichst lange jung und schön erhalten möchte. Essen für schöne Haut funktioniert tatsächlich. Dabei kommt es darauf an, die Ernährung so zu gestalten, dass der Körper mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt wird. Insbesondere bestimmte Vitamine, die als Antioxidantien wirken, können Falten wirkungsvoll vorbeugen und für ein ebenmäßiges Hautbild sorgen. Vitamin A hat sich in dieser Hinsicht als besonders effektiv bewährt. Es kommt in größerer Konzentration in allen roten Gemüse- und Obstsorten, Milch, Fisch und Käse vor.

Hautpflege ab 30
1/1

Auch die Pflege der Körperhaut sollte ab 30 intensiviert werden.

Genauso unverzichtbar für die Pflege der Haut ab 30 sind körperliche Aktivitäten in ausreichendem Umfang, optimal sind mindestens 20 Minuten Sport an jedem Tag. Wichtig ist dabei, dass der Kreislauf ordentlich angekurbelt wird, denn dies stimuliert die Durchblutung. Auf diese Weise bekommt man automatisch einen rosigen Teint, der strahlt und jugendlich wirkt. Ausdauersportarten an der frischen Luft sind perfekt für das tägliche Training, ob man sich fürs Walken, Joggen oder Fahrradfahren entscheidet.

Doch es gibt natürlich auch Verhaltensweisen, die jeder unterlassen sollte, der Wert auf eine schöne Haut legt. In erster Linie ist hier der Verzicht aufs Rauchen zu nennen. Es istwissenschaftlich bewiesen, dass die Haut von Rauchern wesentlich schneller altert als von Nichtrauchern. Ihr Hautbild ist generell eher fahl und schlecht durchblutet. Auch der übermäßige Konsum von Alkohol ist ein Feind von schöner Haut: Gerötete Gesichtshaut, geplatzte Äderchen und allgemein ein schwammiges Hautbild gelten als typische Folgen von Alkoholmissbrauch. Nicht zuletzt sollte man spätestens ab 30 auch auf Party-Exzesse verzichten, nach denen man nur wenige Stunden schläft. Dieses Verhalten schädigt die Haut unmittelbar, denn sie hat so nicht die Chance, sich ausreichend zu regenerieren.

Produkte für die Hautpflege ab 30

Alle Hautpflegeprodukte sollten genau dem eigenen Hauttyp entsprechen. Wenn man sich unsicher ist, ob man trockene, fettige oder Mischhaut besitzt, kann man in Drogerien oder Apotheken eine Hautpflege Beratung in Anspruch nehmen. Auch Menschen über 30 können noch Pickel haben, hier sollte man aber unbedingt darauf achten, eine Hautpflege zu verwenden, die nicht zu aggressiv ist und ausreichend Feuchtigkeit spendet. Hautpflegeprodukte für Teenager erfüllen diese Voraussetzungen in aller Regel nicht, denn die Haut von Jugendlichen ist ganz anders beschaffen. Es gibt für jeden Hauttyp für die Hautpflege ab 30 spezielle Pflegeserien, die Rücksicht auf die speziellen Anforderungen von reiferer Haut nehmen.

Schöne braune Haut zu haben, ist hierzulande immer noch Teil des allgemeinen Schönheitsideals. Aus dermatologischer Sicht ist dieser Wunsch allerdings bedenklich, denn UV-Strahlen schädigen immer die Haut. Bräune ist lediglich eine Schutzreaktion der Haut darauf. Wer dennoch nicht auf einen gebräunten Teint verzichten möchte, sollte sich zumindest vor den aggressivsten Sonnenstrahlen schützen und prinzipiell auf Sonnenbäder in der Mittagszeit verzichten. Darüber hinaus ist ausreichender UV-Schutz durch eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor Pflicht. Selbstbräuner kann übrigens eine gute Alternative darstellen, die die Haut nicht belastet.

Auch die Pflege der Körperhaut sollte ab 30 intensiviert werden. Wer zu trockener und spannender Haut neigt, kann Bodycremes und -lotion mit Urea verwenden. Auch Körperöl versorgt die Haut perfekt mit Feuchtigkeit. Frauen leiden nun immer mehr unter Cellulitis. Hier können spezielle Cremes die Wirkung des täglichen Trainings unterstützen und fördern. Hände und Füße sollten mit besonders reichhaltigen Pflegeprodukten verwöhnt werden, damit man ihnen die täglichen Strapazen nach Möglichkeit wenig ansieht.

Mehr zum Thema