Haarpflege Sonne

So bleiben Haare auch bei Sonne gesund und schön

Sonne, Salzwasser und Wind machen den Haaren im Sommer zu schaffen. So angenehm die wärmenden Sonnenstrahlen auch sind, die ultraviolette Strahlung kann nicht nur die Haut, sondern auf Dauer auch die Haare schädigen. Darum ist Haarpflege bei Sonne besonders wichtig.

Haarpflege

Im Sommer werden die Haare stark beansprucht und die Schuppenschicht, die eigentlich einen Schutzfilm darstellt, bestätigt. Sand, Salz und Chlorwasser rauen diesen Schutzfilm auf, wodurch das Haar seinen Glanz verliert, stumpf wird und sogar brechen kann. Zu allem Überfluss produzieren die Talgdrüsen auch vermehrt Talg, um wieder ein Gleichgewicht herzustellen. Mit dem unangenehmen Effekt, dass die Haare am Haaransatz fettig sind, die Spitzen aber porös und ausgebleicht. Man muss strapazierte Haare also nicht unbedingt kräftigen, eher ist eine schonende Haarpflege bei Sonne erforderlich.

Der richtige Schutz vor Sonne

Im Sommer sollten nur milde Shampoos und Spezialprodukte für trockenes Haar zum Einsatz kommen. Sie führen den Haaren wieder Feuchtigkeit zu. Haarpflege bei Sonne bezieht sich aber nicht nur auf Kosmetika. Gefärbte Haare kann man vor Sonnenbelastung schützen, indem man eine Kopfbedeckung wie Hut oder Tuch aufsetzt. Auch Haarpflege Spray macht besonders bei geschädigtem Haar Sinn. Vor dem Urlaub sollte man sich das Haar frisch schneiden lassen, dann ist es weniger anfällig für Spliss. Guten Schutz vor Hitze- und UV-Schäden bieten auch Sonnenpflegeshampoos. Wer im Meer oder Pool gebadet hat, sollte sein Haar stets gründlich auswaschen, damit keine Chlor- und Salzrückstände bleiben.

Waschen, Schneiden und nicht Föhnen

Damit das Haar in der Sonne nicht zusätzlich strapaziert wird, ist es wichtig, es nur lauwarm zu waschen, nach Möglichkeit nicht zu föhnen und trocken zu rubbeln und auch nicht in der Sonne trocknen zu lassen. All das würde nämlich dazu führen, dass die Schuppenschicht zusätzlich aufgeraut wird. Intensivkuren sind ideal, um die Geschädigten Haarspitzen zu behandeln und auch hochwertigen Bürsten, die das Haar vorsichtig entwirren, sollten zur Standard Styling Ausrüstung gehören.

Blond gefärbte Frauen können mitunter eine unangenehme Überraschung erleben, wenn sie im chlorhaltigen Wasser geschwommen sind. Das kann nämlich manchmal einen Grünstich bekommen. Als Soforthilfe eignet sich eine im Wasser gelöste Aspirin Tablette. Solche Fälle sind jedoch eher die Ausnahme. Trotzdem empfiehlt es sich, nach einer Coloration direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Durch den Färbeprozess ist das Haar noch empfindlicher und verliert schnell seinen Glanz. Auch eine Behandlung wie Haare glätten strapaziert so stark, dass ein direkt anschließendes Sonnenbad nicht gut wäre.

Natürlicher Sonnenschutz für Haare

Natürliche Pflege für sonnengeschädigtes Haar oder zum Schutz vor ultravioletten Strahlen kann sowohl von außen als auch von innen erfolgen. Eine einfache, aber wirkungsvolle Spülung besteht aus einem halben Liter lauwarmen Wasser, das mit drei Esslöffeln Essig gemischt wird.

Eine vitamin- und nährstoffreiche Kost trägt dazu bei, dass Haut, Haare und Nägel im besten Zustand sind. Auch die Feuchtigkeit der Haut und Haare kommt von innen, darum sollte man täglich mindestens eineinhalb bis drei Liter Wasser oder ungesüßten Tee trinken.

Mehr zum Thema