Haarpflege mit Ei

Haarpflegecocktails mit Ei & Co.

Viele Frauen misstrauen heute den in industriellen Haarpflegeprodukten enthaltenen Chemikalien. Ihnen wird nachgesagt, das Haar auszutrocknen, die Haut zu reizen, gesundheitsschädlich, gar krebserregend zu sein oder Scheinlösungen anzubieten, ohne die unterliegenden Haarprobleme wirklich zu lösen. Die Warnungen vor einer langen Reihe von Inhaltsstoffen mit größtenteils nicht eben einprägsamen Namen wie SLS, PPD, TEA, BHT, Paraben, Silikon und so weiter klingen beunruhigend. Andererseits möchte man auch nicht den Rest seines Lebens mit dem Studium des Kleingedruckten auf Shampooflaschen oder gar dem Lesen wissenschaftlicher Veröffentlichungen verbringen.

Haarpflege aus der Küche

Haarpflege

Die Lösung: Haarpflege, die man essen kann! Auch, wer nicht Chemie studiert hat, macht hier garantiert nichts falsch. Was sich zum Essen eignet, ist auch als Haut- und Haarpflege ungefährlich. Mit Naturprodukten wie Joghurt, Honig, Zitrone und Ei lassen sich Haarpackungen, Conditioner und sogar Haarshampoos anrühren, die garantiert frei von Chemikalien und manchmal sogar appetitlich sind. Sie versorgen das Haar mit wertvollen Nährstoffen und können gezielt bei Haarproblemen helfen.

Haarpflege mit Ei geht ganz einfach. In der Regel wird nur das sorgfältig vom Eiweiß getrennte Eigelb verwendet. Durch seinen Gehalt an Lecithin, Carotinoiden, den Vitaminen A, B, D und E, Calcium, Phosphor, Eisen, dem Haut- und Haarvitamin Biotin und wertvollem Protein ist Eigelb Balsam für Kopfhaut und Haar. Für trockenes, sprödes oder stumpfes Haar, für juckende Kopfhaut oder Haarausfall ist Haarpflege mit Ei die Lösung. Durch zuviel Tönung, Blondieren oder Glätten gestresstes Haar wird mit Eigelb wieder weich, glatt und gesund.

Eigelb lässt sich auf verschiedene Weise zur Haarpflege verwenden. So sind je nach Haarlänge ein bis zwei verquirlte Eigelb mit einem Teelöffel Zitronensaft und etwas Wasser ein vollkommen adäquates Shampoo. Verreiben Sie das Eishampoo sanft und gründlich in Ihrem Haar, lassen Sie es ein paar Minuten einwirken und spülen es dann gründlich aus. Das in Eigelb enthaltene Lecithin pflegt nicht nur, sondern ist auch ein natürliches Tensid, also eine waschaktive Substanz, die Fett und Schmutz wasserlöslich macht. So reinigt Eigelb das Haar und versorgt es gleichzeitig mit Nährstoffen.

Rezepte für die Haarpflege mit Ei

Für trockenes Haar sind Haarpackungen mit Eigelb sehr zu empfehlen. Für eine Bier-Eigelb-Packung rühren Sie ein oder zwei Eigelb mit einer halben Tasse Bier glatt und geben einen Spritzer Zitrone dazu. Das Gemisch massieren Sie in Kopfhaut, Haar und insbesondere in die Spitzen sorgfältig ein und lassen es mindestens eine Viertelstunde einwirken. Bier ist ebenso wie Eigelb oft auch ein Bestandteil handelsüblicher Shampoos, es kräftigt und sorgt für natürlichen Glanz und mehr Volumen im Haar.

Eine weitere wirkungsvolle Haarpackung ist die Haar-Mayonnaise. Dafür werden etwa 100 Milliliter Olivenöl leicht erwärmt und mit ein bis zwei Eigelb und etwas Zitronensaft oder Essig verrührt. Die entstandene Mayonnaise wird in den Haaren verteilt, sollte etwa eine halbe Stunde wirken und dann gründlich ausgespült werden. Das Pflegeergebnis lässt sich mit dem von Luxus-Haarprodukten wie etwa von Kerastase durchaus vergleichen. Auch zusammen mit Joghurt und Honig ergibt Eigelb eine wunderbare Haarkur, die kurze wie lange Haare wunderbar geschmeidig und kämmbar macht.

Vermeiden Sie starke Hitze bei allen Eigelb-Behandlungen! Gekochtes Eigelb aus dem Haar zu spülen oder mit der Haarbürste herauszustriegeln ist kein Vergnügen. Eigelb sollte daher nur mit lauwarmem Wasser ausgespült werden. Auch beim anschließenden Fönen sollten Sie sicherheitshalber die kühlere Stufe wählen, oder noch besser lufttrocknen. Ihr Haar wird es Ihnen danken!

Mehr zum Thema