Haarpflege bei Schuppenflechte

Pflegetipps bei Schuppenflechte

Schuppenflechte, auch Psoriasis, ist eine Hautkrankheit, unter der die Betroffenen stark zu leiden haben. Eine Heilung ist bisher nicht möglich, lediglich die Symptome können gelindert werden. Juckreiz, entzündliche Stellen, die oft von Schorf überdeckt sind, und schuppige Ausschläge sind die häufigsten Anzeichen einer Schuppenflechte. Die Behandlung erfolgt durch äußerliche Anwendungen. Salben und Cremes sorgen, dafür, dass die Haut abheilt und sich der Juckreiz vermindert.

Während das Auftragen von Cremes und Salben auf der Haut recht einfach ist, ist es bei behaarten Stellen wie der Kopfhaut wesentlich schwieriger, die Schuppenflechte zu behandeln. Mittlerweile sind viele medizinische Hautpflegemittel im Handel, die sich auch auf der Kopfhaut gut anwenden lassen. Außerdem kann jeder Betroffene mit der richtigen Haarpflege bei Schuppenflechte zur Behandlung beitragen.

Produkte für die Haarpflege bei Schuppenflechte

Haarpflege

Shampoos, die auf einer Psoriasis-Kopfhaut verwendet werden, müssen sehr mild sein, damit sie die empfindliche Haut nicht noch zusätzlich reizen. Gute Haarpflegemittel bei Schuppenflechte sind Totes Meer Kosmetika. Sie werden sparsam vorsichtig in das Haar einmassiert und anschließend sehr gut ausgespült. Heißes Wasser ist nicht empfehlenswert, da es die Kopfhaut zusätzlich reizt und austrocknet. Wird eine Haarkur angewendet, so muss auch diese sehr mild und ohne Alkohol sein. Alle Stoffe, die reizend wirken können, sind bei der Haarpflege bei Schuppenflechte zu vermeiden. Dazu gehören auch Duftstoffe, Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Neue Produkte wie Schaumfestiger oder Haargel müssen immer erst vorsichtig an einer kleinen Stelle ausprobiert werden, damit sichergestellt ist, dass sich die Schuppenflechte nicht verschlimmert. In manchen Fällen ist es auch besser, eine Haarpflege ohne Silikone zu verwenden, da sich die Silikone im Haar ablagern und zu Problemen führen können.

Ein paar Haarpflegetipps helfen dabei, Kopfhaar mit Schuppenflechte schonend zu pflegen. Das Waschen wird sanft mit den Fingerkuppen durchgeführt. Die Kopfhaut soll so wenig wie möglich berührt werden, da sich Schorfstellen sonst ablösen können. Auch das Kratzen mit den Fingernägeln ist zu vermeiden. Wenn die Kopfhaut verletzt wird, kann das bei Menschen, die unter Schuppenflechte leiden, zu unangenehmen Entzündungen führen und die Heilung verlangsamen. Die Haare sollten nur sehr vorsichtig gekämmt oder gebürstet werden. Borsten aus Naturhaaren sind dabei besser als solche aus Kunststoffen, mit ihnen lässt sich das Haar schonender frisieren.

Haare besser an der Luft trocknen

Heiße Fönluft ist Gift für Menschen mit Schuppenflechte. Die heiße Luft trocknet die Kopfhaut aus und verursacht Reizungen. Deshalb werden die Haare nach dem Waschen möglichst an der Luft getrocknet. Ist das Fönen unumgänglich, so wird die niedrigste Stufe gewählt und der Fön mindestens 30 Zentimeter vom Kopf entfernt gehalten. Straffe Frisuren, bei denen das Haar streng nach hinten oder nach oben gekämmt wird, sind bei Schuppenflechte nicht gut geeignet. Sie halten die Kopfhaut unter Spannung und stellen eine zusätzliche Belastung dar. Lockere Frisuren sind deshalb vorteilhafter.

Schuppenflechte tritt in Schüben auf. Während eines Schubs ist es sinnvoll, auf Färbemittel, Haarsprays und andere Produkte, die sich nicht für eine Haarpflege bei Schuppenflechte eignen, vollständig zu verzichten. Nur die vom Hautarzt verschriebenen medizinischen Haarpflegeprodukte sollten in dieser Zeit verwendet werden. So lassen sich zusätzliche Beschwerden vermeiden und die Heilung der entzündeten Stellen schreitet schneller voran.

Mehr zum Thema