Haarfarben

Vielfältige Auswahl: Farben für die Haare

Die Zahl der Haarfarben ist nahezu unbegrenzt. Neben den Standardtönen wie Blond, Rot, Braun und Schwarz gibt es noch zahlreiche Zwischentöne und besondere Nuancen. Deshalb fällt es oftmals sehr schwer, die passende Haarfarbe zu wählen. Wer seine Haare färben möchte, an diesem Punkt aber noch keine klaren Vorstellungen hat, sollte sich nicht scheuen, eine kompetente Beratung bei einem Friseur, in einer Drogerie, einer Parfümerie oder bei einem Visagisten beziehungsweise einem Make Up Artisten in Anspruch zu nehmen.

Helle und dunkle Haarfarben

Haarpflege

Rot und Blond werden zu den hellen, Schwarz und Braun zu den dunklen Haarfarben gezählt. Dabei gibt es jedoch eine ganze Reihe von Abstufungen, angefangen von einem hellen Platinblond über Gold-, Mittel- und Dunkelblond bis hin zu Hellbraun, Mittelbraun, Dunkelbraun und Schwarz. Bei der Wahl einer geeigneten Farbe sollte nicht nur auf den Farbton, die Haarpflege Marken und den Preis, sondern auch auf eine gesunde Haarfarbe geachtet werden. Dies muss nicht in jedem Falle eine Naturhaarfarbe sein.

Haarfarben
1/1

Die Zahl der Haarfarben ist nahezu unbegrenzt.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, vor der Erstanwendung einer neuen Haarfarbe einen Allergie- und Verträglichkeitstest durchzuführen. Nähere Einzelheiten dazu können der Gebrauchsanweisung entnommen werden, die jedem Haarfärbeset beigelegt sein muss. Außerdem gehören in dieses Set die passenden Handschuhe, die Haarfarbe, der Conditioner sowie eine passende Haarkur zur Anwendung nach der Färbung. Durch diese Kur können Schäden an den Haaren oder ein Haarbruch verhindert werden. Nicht dauerhafte Tönungen, die sich durch das Haare waschen nach und nach wieder auswaschen, sind gesünder für die Haarpracht als dauerhafte Colorationen.

Warme und kalte Haarfarben

Als warme Haarfarbe wird grundsätzlich jede Farbe bezeichnet, die einen bräunlich-orangen oder olivfarbenen Unterton aufweist. Dabei ist es völlig unerheblich, ob diese Farbe eher dem hellen oder dem dunklen Farbspektrum zuzuordnen ist. Wichtige Beispiele für eine warme Haarfarbe sind Goldblond und Kastanienbraun.

Eine kalte Haarfarbe weist einen bläulichen, violetten oder pinkfarbenen Unterton aus. Platinblond gehört ebenso in diese Kategorie wie Aschblond, Rotschwarz, Violettschwarz oder Blauschwarz.

Neben den kalten und warmen Farben gibt es noch einige Farben, die keiner Kategorie zugeordnet werden können und deshalb als neutral gelten. Hierzu zählen unter anderem Mittelblond, Dunkelblond, Mittelbraun, Dunkelbraun und Tiefschwarz.

Um die passende Haarfarbe zu finden, die den eigenen Typ optimal unterstreicht oder positiv verändert, sollte die Hautfarbe und die Augenfarbe in einem ausreichendem Maße berücksichtigt werden. Weist die Haut einen warmen Unterton auf, kämen auch alle warmen Haarfarben infrage, bei einem kühlen bis kalten Unterton sollten sie allerdings eher passé sein. Hier wäre eine Haarfarbe mit einem bläulichen Unterton besser geeignet.

Mehr zum Thema