Haare verdichten lassen

Volles Haar durch Haarverdichtung

Wer von Natur aus dünnes Haar hat oder mit dem Älterwerden mehr und mehr der eigenen Haarpracht einbüßt, spielt möglicherweise mit dem Gedanken, die eigenen Haare verdichten zu lassen. Mithilfe einer Haarverdichtung kann sich jeder den Traum von vollem, kräftigem Haar erfüllen. Es gibt unterschiedliche Methoden der Haarverdichtung. Je nach Art der gewünschten Verdichtung werden beispielsweise genau wie bei einer Haarverlängerung Extensions an den eigenen Haaren angebracht. Wer tatsächlich schon kahle Stellen auf dem Kopf hat, muss jedoch zu anderen Methoden wie einem operativen Eingriff greifen.

Ziel einer Haarverdichtung ist es, für mehr Fülle zu sorgen, ohne dass dadurch ein künstlicher Eindruck entsteht.

Haarpflege

Wenn Sie Ihre Haare verdichten lassen möchten, so haben Sie jederzeit die Möglichkeit dazu. Voraussetzung hierfür ist, dass Ihr eigenes Haar noch ausreichend dicht und ausreichend lang ist, um die Extensions anbringen zu können. Haarverdichtungen werden heutzutage von zahlreichen Friseuren angeboten. Sie können sich zusätzlich zum Verdichten der Haare auch noch für eine Verlängerung entscheiden. Eine Haarverlängerung muss jedoch nicht gleichzeitig mit einer Haarverdichtung durchgeführt werden. Wenn Sie mit der Länge Ihrer Haare zufrieden sind, können Sie diese auch einfach beibehalten. Wenn Sie Ihre Haare verdichten lassen möchten, dann haben Sie die Wahl zwischen Echthaar und Kunsthaar. Kunsthaar ist in der Regel etwas günstiger. Echthaar ist dagegen wesentlich hochwertiger, fällt natürlicher und kann wie die eigenen Haare gepflegt werden. Das heißt, wenn Sie zuvor Pflege für dünnes Haar genutzt haben, können Sie dies in der Regel auch weiterhin nutzen. Wenn Sie Ihre verdichteten Haare richtig pflegen möchten, können Sie sich auch vom Friseur Haar Pflege Tipps holen.

Haare verdichten lassen
1/1

Mithilfe einer Haarverdichtung kann sich jeder den Traum von vollem, kräftigem Haar erfüllen.

Wenn Sie Ihre Haare verdichten lassen möchten, können Sie zwischen unterschiedlichen Befestigungsmethoden wählen. Die fremden Haarsträhnen müssen mit den eigenen Haaren verbunden und an diesen befestigt werden, damit sich ein einheitliches Bild ergibt. Die Verbindungsstelle zwischen dem eigenen und dem fremden Haar wird in Fachkreisen auch Bonding genannt. Die Verbindung kann beispielsweise mithilfe einer speziellen Klebetechnik geschaffen werden. Hierfür wird häufig Keratin verwendet, da dieses auch in den Haaren vorkommt und sich somit sehr gut mit den echten Haaren verbinden lässt. Die fremden Haarsträhnen können jedoch auch mithilfe von Metallringen beziehungsweise Kunststoffringen an den eigenen Haaren befestigt werden. Eine besonders moderne Methode der Haarverdichtung ist die Befestigung der Haarsträhnen mithilfe von Ultraschall. Je besser die Haarverdichtung durchgeführt wird, desto unsichtbarer sind die Verbindungsstellen im Haar.

Haarverdichtung muss regelmäßig erneuert werden

Wenn Sie Ihre Haare verdichten lassen möchten, so sollten Sie bedenken, dass die Echthaarsträhnen beziehungsweise Kunsthaarsträhnen nach einiger Zeit entfernt und erneuert werden müssen. Je nach gewählter Befestigungsmethode und dem Wachstum der eigenen Haare, muss die Haarverdichtung alle drei bis sechs Monate wiederholt werden. Mit der richtigen Pflege können Sie zwar viel für Ihre zusätzlichen Haarsträhnen tun und deren Haltbarkeit auf ein Maximum ausdehnen, aber diese ist dennoch begrenzt. Die Strähnen sind an den eigenen Haaren befestigt und wachsen mit der Zeit heraus, so dass diese entfernt werden müssen. Wenn Sie zusätzlich etwas für schöne Haare tun möchten, sollten Sie auch auf die richtige Ernährung für gesunde Haare achten.

Mehr zum Thema