Gut für die Haare

Optimale Pflege fürs Haar

Da jedes Haar anders ist und auch eine andere Struktur hat, benötigt jedes Haar eine ganz spezielle Pflege. Was gut für die Haare ist, hängt also immer davon ab, ob die Haare trocken, brüchig oder vielleicht auch fettig sind. Eine optimale Haarpflege versorgt die Haare mit fehlenden Vitaminen, Vitalstoffen und anderen Zusätzen, oder es reguliert die Produktion der Talgdrüsen bei fettigem Haar.

Für jedes Haar die richtige Pflege

Haarpflege

Um die Haare gut zu pflegen, sind gute Haarpflegeprodukte nötig, die dem Haar entsprechen. So muss trockenes Haar mit einem Shampoo gewaschen, das für trockene Haare geeignet ist, die Haare mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, und zudem auch eine rückfettende Wirkung hat.

Was ist gut für die Haare?
1/1

Da jedes Haar anders ist und auch eine andere Struktur hat, benötigt jedes Haar eine ganz spezielle Pflege.

Die optimale Haarpflege bei fettigem Haar muss mit einem Shampoo stattfinden, das für fettiges Haar ist, denn im Gegensatz zu trockenem und brüchigem Haar ist hier keine Rückfettung nötig. Shampoo, das einen speziellen Kräuterzusatz enthält und zum teil auch auf alkoholischer Basis hergestellt wird, kann gegen fettiges Haar helfen.

Wenn Sie sich fragen, wie pflege ich meine Haare bei Schuppen, dann sollten Sie auf jeden Fall ein spezielles Anti-Schuppen-Shampoo verwenden. Je nach Haartyp bekommen Sie dieses auch bei sehr trockenem Haar und können so die Pflege fürs Haar immer passend und vor allem dem Haartyp entsprechend anwenden.

Gute Haarpflege für gesunde Haare

Die Pflege vom Haar sollte immer gründlich und vor allem schonend für die Haare durchgeführt werden. Die Haare sollten niemals mit heißem, sondern immer nur mit handwarmen Wasser gewaschen werden, da auch heißes Wasser den Haaren zusetzen kann.

Welche Haarpflege dann zum Waschen verwendet wird, hängt wie oben beschrieben vom Haartyp ab. Gut für die Haare ist es, wenn das Shampoo nur kurz einmassiert, kurz aufgeschäumt und die Haare erst dann gewaschen werden.

Auch beim Abtrocknen der Haare sollte darauf geachtet werden, dass die Haare nicht gebrochen werden. Wie die Haare pflegen, geht immer schonend, denn nach dem Waschen wird am besten ein großes Handtuch um die Haare geschlungen und das Wasser vorsichtig herausgedrückt.

Gute Pflege fürs Haar

Oft braucht das Haar eine ganz spezielle Pflege, die möglichst schnell wirken soll. Dann können nicht nur fertige Haarpflegeprodukte helfen, sondern auch einfache Hausmittel zeigen dann ihre Wirksamkeit.

Wer trockene Kopfhaut hat oder unter Spliss leidet, kann dem Haar und der Kopfhaut etwas Gutes tun, wenn reines Olivenöl in das Haar und die Kopfhaut massiert wird. Es liefert wertvolle Öle und sorgt dafür, dass sich die Kopfhaut wieder normalisiert, wodurch auch das Haar automatisch gesünder wird.

Aber auch juckende Kopfhaut und Haarbruch lassen sich mit einer leicht zu mischenden Anwendung gut behandeln. Honig, der mit etwas Kamillentee gemischt kann helfen, das Jucken der Kopfhaut kann durch den Honig gelindert werden und die im Tee enthaltene Kamille pflegt das Haar und gibt ihm zudem auch wertvolle ätherische Öle, die das Haar wieder stärken.

Wird das Haar mit einem Haartrockner getrocknet, dann ist es gut für die Haare, wenn die Temperatur so niedrig wie möglich eingestellt wird, und die Haare nicht zu heiß getrocknet werden. Zusätzlich kann ein Hitzeschutz für die Haare verwendet werden und dieser wird nach dem Föhnen durch ein Pflegespray ergänzt.

Mehr zum Thema