Gesund blond-gefärbt

Blond gefärbte und trotzdem gesunde Haare

Gesundes Blondieren ist schwierig, denn es gibt keinen passenden natürlichen Farbstoff. Wasserstoffperoxid und Ammoniak als Bleichmittel lassen das Haar spröde und porös werden. Je nach natürlicher Haarfarbe können Sie Ihr Haar mit Zitronensaft und Alkohol bleichen. Probieren Sie unbekannte Mittel erst an einer Strähne und brechen Sie das Färben ab, wenn sich allergische Hautreaktionen zeigen. Für gesunde blond-gefärbte Haare schneiden Sie brüchige Spitzen ab.

Wenden Sie am Tag vor dem Färben eine Intensivkur an. Fragen Sie Ihren Friseur - er kennt auch schonende Produkte. Lassen Sie Farben nie länger einwirken als empfohlen. Sorgen Sie nach dem Färben für häufige Pflegekuren, zum Beispiel mit Arganöl oder Mandelöl.

Haarpflege

Gesund blond-gefärbt
1/1

Gesundes Blondieren ist schwierig, denn es gibt keinen passenden natürlichen Farbstoff.

Mehr zum Thema