Gesichtspflegeprodukte

Die Pflege des Gesichts

Die Haut im Gesicht wird besonders stark beansprucht. Sie wird nicht von Kleidung geschützt, sondern sie ist allen Witterungen permanent ausgesetzt. Im Sommer macht die Sonne ihr zu schaffen, im Winter ist es draußen die Kälte und innen die warme trockene Heizungsluft. Wind und Regen belasten sie ebenso wie in der Luft umherfliegende Pollen und Schadstoffe. Die Gesichtshaut braucht deshalb eine ganz besondere Aufmerksamkeit.

Ohne regelmäßige Pflege und eine gute Vorbeugung zeigen sich sonst unschöne Hautveränderungen. Sie rötet sich, spannt, brennt oder juckt. In ganz schlimmen Fällen kann sie sogar reißen oder sich entzünden. Viele Gesichtspflegeprodukte sind in den Drogerien, Supermärkten und Parfümerien erhältlich. Doch nicht jedes Pflegemittel eignet sich für jede Haut oder jedes Problem.

Welche Gesichtspflegeprodukte für welchen Hauttyp?

Gesichtspflege

Keine Gesichtshaut gleicht der anderen. Die eine braucht mehr Feuchtigkeit, die andere ist zu fett. Ein Mensch neigt zu Pickeln und Unreinheiten, ein anderer reagiert allergisch auf verschiedene Inhaltsstoffe. Deshalb muss beim Kauf von Pflegemitteln darauf geachtet werden, für welchen Hauttyp sie geeignet sind. Eine Gesichtspflege für Mischhaut kann bei einer trockenen Haut zu unangenehmen Ausschlägen oder Hautrötungen führen. Fettcremes dagegen verstärken bei fettiger Haut das Problem zusätzlich. Grob lassen sich die verschiedenen Hauttypen in mehrere Gruppen einteilen. Neben einer trockenen Haut gibt es fettige Haut, Mischhaut und sensible Haut. Eine Normalhaut, die alles verträgt, haben nur sehr wenige Menschen. Die meisten beklagen, dass ihre Gesichtshaut zu trocken ist.

Bei der Mischhaut wechseln trockene und fettige Stellen ab. Sie benötigt also Gesichtspflegeprodukte, die an den trockenen Stellen Feuchtigkeit zuführen und an den fettigen Stellen die Fettproduktion reduzieren. Einige Kosmetikfirmen stellen Serien für Mischhaut her, die die Balance der Haut regulieren und deshalb für das ganze Gesicht geeignet sind. Die Pflege bei trockener Haut muss vor allem für genügend Feuchtigkeit sorgen. Fettcremes sind hier hilfreich. Bei einer fettigen Haut produzieren die Talgdrüsen zu viel Fett. Dadurch verstopfen die Poren und begünstigen so die Entstehung von Pickeln und Mitessern. Außerdem bringt das Fett die Haut zum Glänzen. Eine mattierende Gesichtspflege, die das überschüssige Fett aufnimmt und so den glänzenden Effekt mindert, ist bei fettiger Haut empfehlenswert. Mit einem guten Gesichtswasser kann die Haut gereinigt und das Fett entfernt werden.

Sensible Haut richtig pflegen

Bei einer sehr empfindlichen Haut sollte eine hochwertige Gesichtspflege gewählt werden. Die Gesichtspflegeprodukte dürfen keine Hilfsstoffe enthalten, die die Haut reizen könnten. Die Mittel für eine Gesichtspflege für empfindliche Haut verzichten deshalb auf Stoffe wie Parfüm, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe, die alle im Ruf stehen, Allergien auszulösen. Sensible Haut ist meistens sehr trocken. Sie braucht deshalb viel zusätzliche Feuchtigkeit. Naturreine Öle wie Jojobaöl oder eine Arganöl Gesichtspflege sind hier besonders empfehlenswert. Sie enthalten keinerlei allergieauslösende Stoffe und können von fast allen Allergikern bedenkenlos verwendet werden. Bei den Produkten der großen Kosmetikkonzerne sollte darauf geachtet werden, dass nur eine Gesichtspflege ohne Parabene, also Konservierungsstoffe, gekauft wird.

Auf allen Gesichtspflegeprodukten muss vermerkt sein, aus welchen Inhaltsstoffen sie bestehen. Wenn bekannt ist, welche Stoffe die eigene Haut nicht verträgt, ist es sinnvoll, eine Liste mit zum Einkauf zu nehmen. Anhand der Auflistung lässt sich schnell und einfach herausfinden, ob ein Produkt geeignet ist. Bevor größere Mengen an Pflegeprodukten eingekauft werden, sollte an einer kleinen Stelle die Hautverträglichkeit überprüft werden. Damit lassen sich teure Fehlkäufe vermeiden. Gelegentlich kann es vorkommen, dass sich eine Allergie erst nach langer Zeit entwickelt. In diesem Fall müssen alle verwendeten Gesichtspflegeprodukte daraufhin überprüft werden, ob sie als Auslöser infrage kommen. Bei Menschen mit einer Überempfindlichkeit gegen viele Stoffe empfiehlt es sich deshalb, Pflegemittel zu wählen, die nur wenige Stoffe beinhalten. So lässt sich leichter herausfinden, welches für die Allergie verantwortlich ist.

Gesunde Haut durch eine gesunde Lebensweise

Neben den richtigen Gesichtspflegeprodukten kommt auch der eigenen Lebensweise eine wichtige Rolle zu. Durch eine unausgewogene falsche Ernährung kann die Haut schlaff und müde wirken, wenn der Körper zu wenig Vitamine und Mineralstoffe erhält. Zu wenig Trinken lässt sie faltig werden. Unzureichender Schlaf und viel Stress schlagen sich ebenfalls auf das Aussehen der Gesichtshaut nieder. Tabak, Alkohol und andere Genussmittel lösen Hautunreinheiten wie Pickel und Mitesser aus. Durch eine gesunde Lebensweise lässt sich die Haut spürbar verbessern.

Mit einer abwechslungsreichen Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen ist der Körper in der Lage, auch die Haut mit diesen wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Ausreichend Schlafen und Stressabbau lassen die Haut ausgeruht und frisch aussehen. Ganz wichtig ist es, ausreichend zu trinken. Zwei Liter Wasser am Tag sollten es schon sein. Die Haut erhält dadurch ausreichend Flüssigkeit und kann die ungeliebten Fältchen auffüllen. Durch wenig Kaffee, Tee, Alkohol und den Verzicht auf Zigaretten lassen sich viele Hautprobleme wie Pickel oder Unreinheiten vermeiden. Selbstverständlich muss gerade die Gesichtshaut vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Bei Aufenthalten in der Sonne ist ein guter Sonnenschutz unumgänglich, denn Sonnenbrände schaden der Haut nachhaltig. Bei Kälte oder langen Badeaufenthalten sorgen fetthaltige Gesichtspflegeprodukte dafür, dass die Haut nicht austrocknet, sondern frisch und straff bleibt.

Mehr zum Thema