Gesichtspflege Maske

Pflegende Masken für jeden Hauttyp

Die Haut ist mit einer Fläche von 1,5 - 2 m² das größte Organ des Menschen. Sie schützt den Körper vor äußeren Einflüssen wie Kälte und Sonnenlicht und dient als Speicher für Feuchtigkeit und Nährstoffe. Die Gesichtshaut ist besonders empfindlich, sie wird nicht von Kleidung bedeckt und ist für jeden sichtbar, umso wichtiger ist die richtige Pflege. Zusätzlich zu Reinigungsprodukten und Cremes unterstützen pflegende Masken die Pflege der sensiblen Gesichtshaut. Sie bieten eine Extraportion an Pflege und stärken die Haut wie eine Kur.

Gesichtspflege für sensible Haut

Gesichtspflege

Sensible Haut neigt schnell zu Trockenheit, bei mangelnder Pflege beginnt sie schnell zu spannen und zu jucken. Rötungen und Risse in der Haut können die Folge sein.

Eine Gesichtspflege Maske für sensible Haut sollte daher vor allem Feuchtigkeit spenden und so dazu beitragen, den natürlichen Schutzmantel zu erhalten. Auf künstliche Zusatzstoffe sollte daher möglichst verzichtet werden. Produkte aus der Naturkosmetik werden aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt und sind daher besonders zur Pflege sensibler Haut geeignet. Spezielle Masken für trockene Haut enthalten viele feuchtigkeitsspendende und vitaminreiche Inhaltsstoffe, wie Aloe Vera oder Frucht- und Kräuterauszüge. Auch Augenringe lassen sich so mindern.

Gegen Juckreiz helfen Masken, die Urea (Harnstoff) oder pflegende Öle enthalten. Diese sind auch als Gesichtspflege gegen Rötungen geeignet. Eine Gesichtsmassage regt zusätzlich die Durchblutung und die natürliche Talgproduktion der Haut an.

Gesichtspflege bei Akne und fettiger Haut

Bei fettiger Haut produziert die Haut zu viel Talg, besonders die Stirn-, Nasen- und Kinnpartie neigen zu starkem Glanz und es können Pickel und Mitesser entstehen. Die richtige Gesichtspflege Maske für fettige Haut reguliert die Talgproduktion regulieren und klärt die Haut.

Masken mit Salz oder Fruchtauszügen wie Zitrone oder Apfel wirken antibakteriell und beugen der Entstehung von Pickeln und Mitessern vor. Auch Tonerde beruhigt die Haut und wirkt regulierend. Wie bei allen Masken gilt, dass sie nicht täglich, sondern eher alle ein bis zwei Wochen angewendet werden sollten, die Wirkung kann bei zu häufiger Anwendung ins Gegenteil umschlagen.

Die Anwendung von Gesichtsmasken hat dabei nicht nur einen pflegenden Effekt auf die Haut, sie ist auch ein schöner Anlass, sich mal für eine halbe Stunde nur um sich selbst zu kümmern und hat damit auch eine beruhigende Wirkung. Und die Verminderung von Stress wirkt sich ja bekanntlich auch positiv auf die Haut aus. Ein Grund mehr, es sich zwischendurch mit einer Gesichtsmaske und einem Glas Wein oder Fruchtsaft auf der Couch gemütlich zu machen.

Mehr zum Thema